Ein Polizist legt einem Menschen Handschellen an. © Bundespolizei

Nach Bränden in Itzehoe: Verdächtiger festgenommen

Stand: 23.05.2022 13:07 Uhr

Ein 29-jähriger Mann aus Itzehoe wird beschuldigt, mindestens ein Feuer gelegt zu haben. Die Kripo prüft, ob er noch für weitere Taten verantwortlich ist.

Nach einer Serie von Auto- und Carport-Bränden in Itzehoe (Kreis Steinburg) ist ein 29-Jähriger ins Visier der Polizei geraten. Ein Richter am Amtsgericht hat nach einem Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen den Mann aus Itzehoe erlassen. Er ist nun in Untersuchungshaft.

In Tatortnähe gefasst

Die Polizei verdächtigt ihn, in der Nacht zu Sonnabend ein Auto in der Sihistraße angezündet zu haben. Die Beamten hatten den Mann noch in der Nacht festgenommen. Er war in der Nähe des Tatorts mit einem E-Bike unterwegs. Der 29-jährige bestreitet die Tat.

Die Kripo prüft nun, ob der Mann auch für andere Brandstiftungen verantwortlich ist. Seit Ende April waren in Itzehoe und Umgebung in neun Fällen Autos und Carports abgebrannt.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 23.05.2022 | 13:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ankunft beider Stand-Up-Paddler auf Amrum © NDR Foto: Dominik Dührsen

Mit dem SUP zwischen Föhr und Amrum unterwegs

Wenn Wetter und Gezeiten stimmen, kann man von Föhr nach Amrum paddeln. Wichtig: die Strömung nicht unterschätzen. mehr

Videos