Stand: 11.03.2019 16:20 Uhr

Nach Bombendrohung: Züge fahren Lübeck wieder an

Bild vergrößern
Polizeibeamte standen am Montag vor dem Hauptbahnhof. Der Bahnhof war nach einer Bombendrohung evakuiert worden.

Nach einem großen Polizeieinsatz am Lübecker Hauptbahnhof läuft der Zugverkehr laut Bahn wieder normal. Wegen einer Bombendrohung war der Bahnhof am Montagvormittag geräumt worden. Die Polizei sperrte das Gebäude für etwa drei Stunden, nachdem ein anonymer Absender eine Mail an die Landes- und Bundespolizei geschickt hatte. Darin hieß es nach Angaben der Ermittler sinngemäß, es habe jemand einen Sprengsatz am Bahnhof deponiert. Nachdem Sprengstoffspürhunde das Gelände durchsucht hatten, konnte die Polizei jedoch Entwarnung geben. Es wurde kein verdächtiger Gegenstand gefunden.

Fern- und Nahverkehr lahmgelegt

Durch den Polizeieinsatz lag der gesamte Fern- und Nahverkehr von und nach Lübeck lahm. Wie es aktuell auf den Straßen und Schienen im Land aussieht, erfahren Sie auf den Seiten des Verkehrsstudios.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 11.03.2019 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:55
Schleswig-Holstein Magazin
03:07
Schleswig-Holstein Magazin
02:59
Schleswig-Holstein Magazin