Mit Tiefkühlpizza durch die Corona-Krise

Stand: 26.11.2020 05:00 Uhr

Als die Gastronomen zum ersten Mal ihre Läden wegen Corona schließen mussten, kam dem Inhaber eines italienischen Restaurants in Tangstedt eine Idee: Warum nicht Tiefkühlpizza im Supermarkt verkaufen?

Den Einfall hatte Sascha Basler beim Einkaufen während der ersten Corona-Welle beim Anblick eines leeren Tiefkühlregals - Hamsterkäufe waren zu dem Zeitpunkt keine Seltenheit. "Da können wir was machen", erzählt er, was er damals im Supermarkt dachte. Es folgten drei Wochen Experimente am perfekten Pizzateig für die Tiefkühltruhe. "Der Teig ist im Prinzip der gleiche, nur dass wir die Zusammenstellung von Hefe, Mehl und Wasser variieren mussten", erläutert der Gastronom.

Manufaktur produziert 200 Pizzen pro Tag

Erst verkaufte Basler die Pizza nur im Restaurant, dann kam der erste Supermarkt dazu. "Ich weiß noch, dass ich da hingefahren bin mit 200 Pizzen und mir überlegt habe: Wer soll die denn jetzt die nächsten Tage kaufen? Ich fand das relativ viel, so aus unserer Sicht als Pizzeria", erzählt er. Nach einer Stunde kam dann der Anruf: ausverkauft. "Dann haben wir direkt weitergemacht."

Inzwischen hat Basler das Restaurant zu einer Manufaktur umfunktioniert. Mithilfe von drei Angestellen produziert er bis zu 200 Tiefkühlpizzen pro Tag. Sie werden halb vorgebacken, dann etwa eine halbe Stunde schockgefrostet und verpackt. Es gibt sieben Sorten. Fünf Supermärkte in Schleswig-Holstein haben die Pizzen inzwischen im Sortiment.

Sind acht Euro für eine TK-Pizza okay?

Eine Pizza kostet um die acht Euro. Ist der mit anderen Tiefkühlpizzen verglichen hohe Preis gerechtfertigt? "Das ist ein regionales Produkt, es wird hier vor Ort gefertigt und wird mit ganz besonderen Rohstoffen hergestellt", argumentiert Warenhausleiter Andreas Findeisen. Dem hohen Preis steht die Qualität der Zutaten und der hohe Arbeitsaufwand gegenüber. Alleine der Teig ruht drei Tage, alle Pizzen sind handgefertigt. Außerdem unterstütze man als Käufer einen regionalen Hersteller - in dem Falle einen Gastronom, der momentan ohnehin in Schwierigkeiten sei, so Findeisen.

Zukunftsperspektive: Manufaktur soll bleiben

Wie geht es nun für Basler weiter? "Also, ich habe schon den ein oder anderen Abend vorm Kamin gesessen und habe überlegt: Was wäre eigentlich, wenn wir diese Idee nicht gehabt hätten? Ganz ehrlich: Uns würde es in der Form nicht mehr geben", sagt der Gastronom. Sein Restaurant soll eine Manufaktur bleiben. Das Geschäft mit der Tiefkühlpizza will Basler weiter ausbauen.

Weitere Informationen
Ralf Schulte vom Restaurant The Newport in Lübeck sitzt in seinem leeren Restaurant. © NDR

Corona-Krise macht Gastronomen in SH schwer zu schaffen

Noch bis Ende November dürfen Gastronomen keine Gäste bewirten. Nun droht ein Teil-Lockdown auch im Dezember. mehr

Ein Man steht hinter einem Tresen mit einem Mund-Nasen-Schutz.

Insolvenzen: Landgasthof kämpft gegen die Pleite

Im Herbst drohen durch die Corona-Pandemie in Schleswig-Holstein viele Insolvenzen. Michael Ringhoff vom Landgasthof Westerkrug will das abwenden - und kämpft weiter. Einfach ist es nicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 25.11.2020 | 19:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Justitia. © imago Foto: Ralph Peters

Urteil gegen "Cannabis-Connection": Bis zu sechs Jahre Haft

Das Landgericht Flensburg hat neun der zehn Angeklagten schuldig gesprochen - und auch hohe Geldstrafen verhängt. mehr

Ministerpräsident Daniel Günther steht an einem Pult und hält beide Hände wie beim beten vor die Brust, während er ein Statement abgibt. © NDR

Günther nach Bund-Länder-Treffen im Livestream

Schleswig-Holsteins Regierungschef erklärt nach Abschluss der Bund-Länder-Beratungen die neuen Corona-Regeln. Noch läuft die Konferenz. Video-Livestream

Eine Schutzmaske liegt neben Euro-Scheinen und -Münzen. © COLOURBOX photocase Foto: steffi go

Neuer Ärger um Corona-Hilfen: Auszahlung läuft nur schleppend

Grund sind Probleme mit der Software des Bundes. Für viele Unternehmen werden die Sorgen dadurch größer. mehr

Eine Person geht durch die dunkle Innenstadt Hannovers. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Corona-Regeln: Lockdown wird wohl verlängert

Bund und Länder beraten heute über die Corona-Maßnahmen. Der Lockdown soll verlängert und Maskenpflicht und Homeoffice ausgeweitet werden. mehr

Videos