Stand: 20.03.2020 13:27 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

Coronavirus: Städte richten Quarantäne-Stationen ein

Wer sich mit dem Coronavirus infiziert hat, muss sofort in Quarantäne, um keine weiteren Mitmenschen damit anzustecken. Doch nicht alle Infizierten sind bei der Feststellung in ihrem Heimatort oder können nach Hause, da dort möglicherweise Familienangehörige angesteckt werden könnten. Für diesen Fall rüsten einige Städte in Schleswig-Holstein derzeit auf und richten Quarantäne-Stationen ein.

Erste Station in Neumünster fertig

Auf dem Gelände einer Jugendfreizeiteinrichtung in Neumünster sind die Arbeiten schon abgeschlossen: Dort wo sich sonst Kinder und Jugendliche aufhalten, sind nun Betten für knapp 30 Menschen aufgebaut. Da Neumünster ein Verkehrsknotenpunkt sei, habe man rechtzeitig begonnen, so ein Stadtsprecher. Zum Beispiel könnten sich hier künftig Autofahrer von der A7 oder Bahnreisende aufhalten, die Symptome oder Kontakt zu infizierten hatten, und nicht weiterreisen können.

Hotel und Hostels für Quarantäne?

In Kiel steht die Stadt gerade in Verhandlung mit einigen Hotelbetreibern. In welchen Hotels wie viele Plätze entstehen, ist laut Stadtsprecherin Kerstin Graupner aber noch nicht entschieden. Flensburg will am Montag mit der Einrichtung von Quarantäne-Stationen beginnen. Dort werden sie in Hostels und möglicherweise auch in der Jugendherberge entstehen, heißt es aus dem Rathaus. Insbesondere denke man dort auch an Mitarbeiter aus sogenannten systemrelevanten Berufen, etwa der Berufsfeuerwehr, die im Einsatz Kontakt mit möglicherweise Infizierten hatten. Diese könnten dann nicht zu ihren Familien nach Hause, sie würden zunächst in den Notunterkünften leben, so ein Sprecher der Stadt.

Weitere Informationen

Plötzlich eingesperrt - Quarantäne in Handewitt

19.03.2020 13:00 Uhr

1.100 Menschen sind im Raum Handewitt unter Quarantäne, dürfen Haus und Garten nicht mehr verlassen. Einer von ihnen ist auch unser Reporter Peer-Axel Kroeske. mehr

"Seid vorsichtig" - Interview mit einem Corona-Infizierten

17.03.2020 19:30 Uhr

Kevin Dolan aus der Nähe von Kappeln hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Er war mit sieben Freunden im Skiurlaub in Ischgl - einem Hochrisikogebiet. Jetzt ist er in Quarantäne. mehr

Coronavirus in SH: Videos, Infos, Hintergründe

Die Auswirkungen der Pandemie des Coronavirus Sars-CoV-2 in Schleswig-Holstein dauern an. Hier finden Sie Videos, Informationen und Hintergründe zu dem Thema. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 20.03.2020 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:28
Schleswig-Holstein Magazin
02:38
Schleswig-Holstein Magazin
00:59
Schleswig-Holstein Magazin