Die "Gorch Fock" wird von zahlreichen Segelschiffen auf der Kieler Förde begleitet.  Foto: Christian Wolf

Blog: "Gorch Fock" liegt wieder im Kieler Heimathafen

Stand: 04.10.2021 18:42 Uhr

Das Segelschulschiff der Marine ist nach fast sechsjähriger und 135 Millionen Euro teuren Sanierung in den Heimathafen in Kiel zurückgekehrt. In unserem Blog können Sie alle Hintergründe, Infos und Videos vom Tag der Rückkehr nachlesen.


18:40 Uhr

Die "Gorch Fock" ist wieder da - wir sagen tschüs!

Nach exakt 2332 Tagen ist das Segelschulschiff der Marine wieder zurück in seinem Heimathafen Kiel. Die Sanierung hat Millionen verschlungen, sie hat viel länger gedauert, als geplant - und weiter sind viele offene Fragen ungeklärt. So muss sich das Bundesverfassungsgericht noch mit der Klage von Umweltverbänden beschäftigen - sie gehen davon aus, dass auf dem Schiff Teakholz verbaut wurde, dass gar nicht in die EU hätte eingeführt werden dürfen. Und auch die Ermittlungen gegen die ehemaligen Geschäftsführer der insolventen Elsflether Werft laufen noch. Wir halten Sie bei NDR Schleswig-Holstein zu dem Themenbereich "Gorch Fock" auf dem Laufenden. Wir beenden an dieser Stelle den Liveblog und verabschieden uns mit den schönsten Bildern des Tages. Tschüs!


18:16 Uhr

Wissen zur "Gorch Fock" (6): Frauen gehören seit 1989 zur Besatzung

Vereidigung von Offiziersanwärterinnen und -anwärtern der Deutschen Marine in der Marineschule Mürwik bei Flensburg im August 2007. © dpa picture alliance Foto: Christian Hager
Hier werden Offiziersanwärterinnen und -anwärter der Deutschen Marine in der Marineschule Mürwik bei Flensburg im August 2007 vereidigt.

Damals durften sie aber noch keine militärische Laufbahn einschlagen - das geht tatsächlich erst seit Januar 2001. Damals stand zugelassenen Ärztinnen, Tierärztinnen und Apothekerinnen der Sanitätsdienst offen. Sie schlafen damals wie heute in Hängematten auf engstem Raum. In den zwölf Quadratmeter großen Schlafsälen nächtigen 30 Personen in Hängematten über- und nebeneinander.


18:10 Uhr

Marine und Ministerium sprechen von einem "Tag der Freude"

Nach der Ankunft der sanierten "Gorch Fock" im Heimathafen Kiel dankte Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) der Stammbesatzung, die in der langen Werftzeit viele Entbehrungen auf sich genommen habe. Sie sprach von einem "Tag der Freude für die gesamte Bundeswehr". Auch Fregattenkapitän Achim Winkler, der selbst mehrmals mit der "Gorch Fock" unterwegs war, zeigte sich im Interview mit NDR Reporter Philipp Jess begeistert von der Rückkehr des Segelschulschiffes.

VIDEO: Interview mit Fregattenkapitän Achim Winkler (5 Min)


17:46 Uhr

"Gorch Fock": Fehler bei der Sanierung wurden auch im Ministerium gemacht

Als klar wurde, dass bei der Sanierung der "Gorch Fock" die Kosten explodieren werden, geriet auch die damalige Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) in den Fokus. Sie räumte nach Kritik an ihrem Ministerium ein, dass die wahren Kosten für die Reparatur der "Gorch Fock" am Anfang deutlich unterschätzt worden seien. Bei der Sanierung des Segelschulschiffs habe es eine Kette von Fehlern in ihrem Ministerium gegeben. Sie sei von Mitarbeitern fehlinformiert worden. In einem Statusbericht habe es eigentlich die Empfehlung gegeben, die Sanierungsarbeiten abzubrechen und eine neue "Gorch Fock" zu bauen. Ein leitender Mitarbeit strich diese Passage aber laut von der Leyen - und die Empfehlung lautete: weiter sanieren.

VIDEO: "Da sind gemeinsam viele Fehler gemacht worden" (4 Min)


17:29 Uhr

Wie geht es jetzt mit der "Gorch Fock" weiter?

Das Segelschulschiff "Gorch Fock" liegt im Marinehafen Kiel. © NDR Foto: Kai Peuckert
Die Stammcrew der "Gorch Fock" wird ihren Anlegeplatz in Kiel in den kommenden Wochen immer wieder verlassen.

Die Stammbesatzung um Kommandant Nils Brandt wird jetzt in den kommenden Wochen wieder lernen, mit der "Gorch Fock" richtig zu segeln. Von ihnen haben nur 28 Segelerfahrung mit dem Schiff. Dafür wird die "Gorch Fock" den Marinestützpunkt Kiel-Wik immer wieder verlassen, um auf der Ostsee zu üben. Anfang November soll es dann für das Schiff in Richtung Kanaren gehen, wo dann im Januar kommenden Jahres nach mehr als sechs Jahren die ersten Kadetten auf dem Segelschulschiff wieder ausgebildet werden sollen.


17:00 Uhr

Nach explodierenden Sanierungskosten auch teure Wartungskosten?

Etwa zehn Millionen Euro waren für die Reparaturen an der "Gorch Fock" eingeplant, am Ende sind es rund 135 Millionen Euro geworden. Dazu kommen laufende juristische Auseinandersetzungen und: Laut Rainer Kersten vom Steuerzahlerbund kommen nun noch teure Wartungsverträge dazu: Regelmäßig soll das Schiff in die Werft.

VIDEO: Bund der Steuerzahler: Die "Gorch Fock" bleibt Fass ohne Boden (2 Min)


16:52 Uhr

Kommandant Brandt: "Tolles Gefühl"

Mit allen militärischen Ehren ist die "Gorch Fock" bei ihrer Rückkehr durch die Deutsche Marine empfangen worden. Für den Kommandanten des Schiffes, Nils Brandt, war es heute ein besonderer Tag - besonders nach der schwierigen Vergangenheit. "Ich habe leider in den letzten vier, fünf Jahren erleben müssen, dass unter dem Namen Gorch Fock eine Menge transportiert wurde, was mit uns nichts zu tun hatte", sagte der Kommandant der "Gorch Fock".

Nils Brandt, der neue Kommandant der "Gorch Fock" steht beim Kommandowechsel an Deck des Schulschiffes der Marine. © dpa-Bildfunk Foto: Carsten Rehder
AUDIO: Nils Brandt freut sich über Rückkehr nach Kiel (1 Min)

16:40 Uhr

Marine: Segel werden doch nicht gehisst

Das Segelschulschiff "Gorch Fock" liegt im Marinehafen Kiel. © NDR Foto: Kai Peuckert
Sie sieht fast wieder aus, wie früher - nur die weißen Segel sind noch nicht zu sehen.

Auch wenn es zunächst andere Meldungen gab: Die typischen, weißen Segel der "Gorck Fock" werden heute doch nicht mehr gesetzt. Nach Informationen unseres Reporters sind nicht genügend Personen auf dem Schiff, die dafür ausgebildet sind. Demnächst soll das aber wieder passieren.


16:20 Uhr

"Gorch Fock" und dutzende Begleitschiffe auf dem Weg Richtung Heimat

Es sind beeindruckende Bilder aus der Luft - die generalüberholte "Gorch Fock" und zahlreiche Motor-und Segelboote sind auf dem Weg Richtung Kiel-Wik.

VIDEO: Spektakuläre Luftaufnahmen der "Gorch Fock" (1 Min)


16:11 Uhr

Verteidigungsministerin verteidigt hohe Sanierungskosten

Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) und Ulf Kämpfer (SPD) an Bord der Gorch Fock.  Foto: Christian Wolf
Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer war zusammen mit Ministerpräsident Daniel Günther (beide CDU) und Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (SPD) an Bord der Gorch Fock.

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) war heute gut zwei Stunden mit an Bord der "Gorch Fock". Sie verteidigte anschließend in einer Pressekonferenz die hohen Instandhaltungskosten, die in Zukunft noch anfallen werden - der Bund der Steuerzahler befürchtet noch viele weitere Millionen Euro.


15:46 Uhr

Wissen zur "Gorch Fock" (5): Woher hat sie eigentlich ihren Namen?

Am 23. August 1958 tauft die 14-jährige Ulli Kinau das Segelschulschiff mit diesen Worten: "Boben dat Leben steiht de Dod, aber boben den Dod steiht wedder dat Leben" – also: Über dem Leben steht der Tod, aber über dem Tod steht wieder das Leben. Ulli Kinaus Onkel ist der Schriftsteller und Marinesoldat Johann Kinau alias Gorch Fock.


15:30 Uhr

Fregattenkapitän Achim Winkler: Finde kaum Worte

Der Marine-Fregattenkapitän Achim Winkler kennt die "Gorch Fock" in-und auswendig. Er war selbst dreimal Besatzungsmitglied und später Pressesprecher. Natürlich war er im Marinestützpunkt Kiel-Wik vor Ort, als das Segelschulschiff anlegte: "Ich freue mich wie ein kleiner Junge, dass das Schiff wieder da ist." Technisch habe sich einiges getan, aber das Schiff sei das alte, so Winkler. Es sei schon seit langem so, dass es Kritiker an dem Schiff gibt - aber: "Was die jungen Leute auf dem Schiff lernen, ist der hautnahe Kontakt mit den Elementen. Wind, Wellen, Seegang, Sturm, Hagel. Den sollen sie spüren, mit allen negativen Aspekten drumherum (...) und das geht am besten auf einem Segelschiff", findet der Fregattenkapitän. Gott sei Dank seien die letzten, schwierigen sechs Jahre jetzt abgeschlossen.

VIDEO: "Gorch Fock" legt an eigener Mole an (1 Min)


15:19 Uhr

Jetzt im Livestream: Die Ankunft der "Gorch Fock"

Wir berichten jetzt live von der "Gorch-Fock"-Mole, an dem das Segelschulschiff festgemacht hat und fassen den Tag mit unseren NDR Reportern zusammen.


15:09 Uhr

Da ist sie wieder!

Nach sechs Jahren ist die sanierte "Gorch Fock" wieder in ihrem Heimathafen und wird von vielen Zuschauern begrüßt.

VIDEO: Ankunft der "Gorch Fock" in Kiel (1 Min)


15:06 Uhr

Warten auf die weißen Segel

Ein Kameramann filmt auf See die "Gorch Fock".  Foto: Christian Wolf
Noch sind es Bilder ohne Segel.

Die "Gorch Fock" hat ihren Weg zurück in ihren Heimathafen Kiel ohne Segel zurückgelegt und musste stattdessen auf Motorkraft setzen. Die typischen, hellen Segel sollen aber heute noch - zur Feier des Tages - gesetzt werden, heißt es von der Marine.


14:47 Uhr

Gleich wird angelegt

Zahlreiche Menschen stehen an der Kieler Förde und beobachten die Ankunft der "Gorch Fock".  Foto: Kai Peuckert
Zahlreiche Menschen stehen an der Kieler Förde und beobachten die Ankunft der "Gorch Fock".

Auf dem Weg zur Eckernförder Bucht bis zur Kiellinie waren nach Angaben unseres Reporters Christian Wolf tausende Menschen am Rand der Förde, um einen Blick auf die "Gorch Fock" zu bekommen. In wenigen Minuten legt das Segelschulschiff nun an der "Gorch Fock"-Mole im Marinestützpunkt Kiel-Wik an. Dort warten zahlreiche Angehörige auf die Stammcrew, die von Bord geht. Wir sind ab 15:20 Uhr mit einem Livestream vor Ort dabei.


14:42 Uhr

Zahlreiche Schaulustige sind extra nach Kiel gekommen

Rolf Albrecht aus Bad Segeberg steht am Wasser.  Foto: Kai Peuckert
Rolf Albrecht will sich die sanierte "Gorch Fock" live angucken.

Neben zahlreichen Kritikern gibt es auch Fans der "Gorch Fock", die an diesem Montag extra für die Ankunft nach Kiel gekommen sind - zum Beispiel Rolf Albrecht aus Bad Segeberg. Die "Gorch Fock" sei ein Aushängeschild der Marine und besonders mit Kiel verbunden, so Albrecht. Er hat sich besonders über die Begrüßung des Segelschulschiffes durch Transall und Tornados gefreut. Unsere Reporter haben auch mit Menschen aus Berlin, Mainz oder Düsseldorf gesprochen, die nach Kiel gekommen sind. Es scheint, als habe die "Gorch Fock" noch immer eine ganz besondere Faszination auf viele Menschen.


14:21 Uhr

Wissen zur "Gorch Fock" (4): Der Chef des Segelschulschiffs

Nils Brandt, der neue Kommandant der "Gorch Fock" steht beim Kommandowechsel an Deck des Schulschiffes der Marine. © dpa-Bildfunk Foto: Carsten Rehder
Nils Brandt hat das Kommando auf der sanierten "Gorch Fock".

Nils Brandt ist seit Juni 2014 Kommandeur der Gorch Fock, nachdem er zuvor bereits Erster Offizier auf der Bark war. Für den 48-Jährigen erfüllte sich damit ein Traum, schließlich hatte er bereits einen Teil seiner Ausbildung auf dem Segelschulschiff absolviert. Einen Großteil seiner Kommandeurszeit hat er wegen der langjährigen Sanierung allerdings an Land verbracht. Er zeigt sich zufrieden mit dem rundum erneuerten Schiff. Durch die umfangreiche Sanierung sei der 89 Meter lange Dreimaster deutlich leichter geworden - mit einer Einsparung von mehr als 70 Tonnen Gewicht insgesamt: "Sie fährt sich sehr gut. Die Bewegungen im Seegang haben sich verbessert. [...] Sie rollt in der See angenehmer durch und verhält sich letztendlich sehr viel weicher in der Bewegung." Ende kommenden Jahres endet die Kommandeurszeit von Nils Brandt.


14:13 Uhr

"Gorch Fock": Pleiten, Pech und Pannen

Mit der Rückkehr der "Gorch Fock" endet eine Reise, die beinahe die letzte des Segelschulschiffes gewesen wäre. Die Kosten der Sanierung explodierten, die zuständige Werft geriet in einen Strudel aus Korruption und auch das Verteidigungsministerium machte keine gute Figur. Was alles schief lief, hat NDR Reporter Andreas Schmidt zusammengefasst.


14:04 Uhr

Marine begrüßt ihre "Gorch Fock"

Die "Gorch Fock" fährt zurück in ihren Heimathafen Kiel. © dpa-Bildfunk Foto: Axel Heimken
Die "Gorch Fock" fährt zurück in ihren Heimathafen Kiel.

In wenigen Augenblicken erreicht die "Gorch Fock" den Marinehafen. 20 Salutschüsse wurden um kurz vor 14 Uhr abgegeben, das Segelschulschiff hat diese mit einem Salutschuss erwidert. Hunderte Menschen beobachten die Ankunft entlang der Küste.


13:50 Uhr

Kurz vorm Ziel - der Blick von oben

Mittlerweile ist die Gorch Fock bereits in der Innenförde angekommen und befindet sich zwischen Heikendorf auf der einen und Holtenau auf der anderen Uferseite. Ein NDR-Kamerateam hat zuvor ein paar Aufnahmen aus einem Helikopter machen können.

VIDEO: Luftaufnahmen der "Gorch Fock" (1 Min)


13:41 Uhr

Auch die Werft sorgte für Negativ-Schlagzeilen

Die Elsflether Werft hatte sich die Reparaturarbeiten am prominentesten Schiff Deutschlands anfangs wohl auch einfacher vorgestellt. Doch nachdem immer mehr schwere Schäden festgestellt worden waren, stiegen die Sanierungskosten und auch die Werft bei Bremerhaven geriet in Schieflage. 2019 musste sie nach Korruptionsvorwürfen Insolvenz anmelden, nachdem ihr die Marine den Geldhahn zugedreht hatte. Denn: Die beiden ehemaligen Vorstände hatten Millionenbeträge aus der Werft geleitet - ein undurchsichtiges Geflecht an eigenen Firmen rief die Staatsanwaltschaft Osnabrück auf den Plan. Sie ermittelt weiter, wo das Geld geblieben ist.

VIDEO: Auf den Spuren der Millionen: Der Gorch-Fock-Krimi (30 Min)


13:38 Uhr

Auch Transall und Tornado sagen "Moin!"

Zwei Transall-Maschinen vom Lufttransportgeschwader 63 sind zu Ehren der Rückkehr über die "Gorch Fock" geflogen. Eine Transall wurde sogar extra für diesen Anlass umlackiert. Auch ein Tornado der Luftwaffe ist über die Kieler Förde gerauscht.


13:22 Uhr

Umweltverbände begleiten "Gorch Fock"

Demonstranten protestieren auf der Kieler Förde gegen die "Gorch Fock".  Foto: Christian Wolf
Schwimmender Protest: Aus Sicht der Naturschützer wurde illegales Tropenholz auf der Gorch Fock genutzt.

Das Einlaufen des Segelschulschiffes in den Kieler Marinehafen wird begleitet von einer Demo auf dem Wasser mehrerer Umweltverbände. Sie gehen davon aus, dass auf dem Deck der "Gorch Fock" illegales Holz verbaut worden ist, dass aus dem Urwald in Myanmar stammen soll und demnach in der EU nicht zugelassen wäre.


13:11 Uhr

NDR Reporter berichten live - online, im Radio und TV

Eine Luftaufnahme der "Gorch Fock".  Foto: Andreas Schmidt
Fotografen in einem Helikopter mit gutem Blick auf die "Gorch Fock".

Wir berichten auf www.ndr.de ab 15.20 Uhr live vom Festmachen der "Gorch Fock" und fassen den Tag zusammen. Auf NDR 1 Welle Nord (Livestream) melden sich unsere Reporter Christian Wolf und Sebastian Parzanny den ganzen Tag über immer wieder live und berichten von der Rückkehr des Traditionsseglers. Außerdem zeigt das Schleswig-Holstein Magazin um 19.30 Uhr die schönsten Bilder und interessantesten Interviews des Tages.


12:53 Uhr

Wissen zur "Gorch Fock" (3): Bark bereist seit 1959 die Weltmeere

Am 17. Dezember 1958 wird die Gorch Fock in Dienst gestellt, 1959 sticht sie zu ihrer ersten Ausbildungsfahrt in See. Seither hat sie Hunderttausende Seemeilen zurückgelegt und alle Weltmeere befahren. Sie fungiert aber nicht nur als Schulschiff, sondern ist in den Häfen auch regelmäßig für Besucher geöffnet. Außerdem nutzen viele Politiker die Bark als repräsentativen Ort für diplomatische Begegnungen.


12:45 Uhr

Alles im Zeitplan

Die Gorch Fock fährt zurück in den Heimathafen Kiel und wird von Fotografinnen und Fotografen begleitet. © NDR Foto: Christian Wolf
Zahlreiche Journalisten begleiten die Heimkehr der "Gorch Fock".

Nach Angaben unseres NDR Reporters auf dem Minenjagdboot, das die "Gorch Fock" begleitet, befindet sich die Bark nun fast auf Höhe des Marine-Ehrenmals in Laboe (Kreis Plön). Mit an Bord ist Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU), die am Vormittag an Bord gegangen ist. Auch sonst ist auf der Kieler Förde einiges los: Private Segel- und Motorboote und Marineschiffe begleiten das Segelschulschiff bei der Fahrt.


12:40 Uhr

Ein Blick auf die neue "Gorch Fock"

Statt zehn Millionen hat die Sanierung des Segelschulschiffes am Ende 135 Millionen Euro gekostet. Wie die rundum sanierte "Gorch Fock" jetzt aussieht, hat das Verteidigungsministerium in einem Video festgehalten.


12:32 Uhr

Wurde illegales Tropenholz genutzt?

Umweltschützer klagen gegen die Verwendung von angeblich illegal geschlagenem und eingeführten Tropenholz bei der Sanierung der "Gorch Fock". Nachdem sie vor mehreren Gerichten gescheitert waren, haben der Deutsche Naturschutzring (DNR) und der World Wildlife Fund (WWF) nach eigenen Angaben im August dieses Jahres Beschwerde beim Bundesverfassungsgericht eingelegt. Das Aktionsbündnis ist heute auch in Kiel und protestiert gegen "Verstöße gegen den Umweltschutz bei der Restaurierung des Marine-Schiffes". Die Umweltschützer wollen laut WWF-Pressesprecher Immo Fischer erreichen, dass eine "umfassende Legalitätsprüfung" durchgeführt wird.

Die "Gorch Fock" wird von Schleppern aus dem Hafen in Wilhelmshaven gezogen. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt
AUDIO: Naturschützer zu Teakholz auf der Gorch Fock (1 Min)

12:22 Uhr

Wissen zur "Gorch Fock" (2): Wie schnell fährt sie?

Mittlerweile ist die sanierte "Gorch Fock" kurz vor dem Bülker Leuchtturm in Strande (Kreis Rendsburg-Eckernförde) angekommen. Wenn sie ein bisschen mit Wissen punkten wollen - wir haben die wichtigsten Infos zusammengefasst.

VIDEO: Daten und Fakten zur "Gorch Fock" (1 Min)


12:05 Uhr

Für Ex-Soldat aus Baden-Württemberg "ein bewegender Moment"

Ein Mann blickt auf das Meer um einen Blick auf die "Gorch Fock" zu werfen.  Foto: Sebastian Parzanny
Josef Treier hat vom Eckernförder Strand aus die "Gorch Fock" sehen können.

Josef Treier aus Bad Mergentheim hat mit seiner Familie in Grundhof (Kreis Schleswig-Flensburg) Urlaub gemacht. Auf dem Rückweg ging es heute extra über Eckernförde, damit der Ex-Soldat kurz einen Blick auf die "Gorch Fock" erhaschen kann. "Man sieht sie nur noch am Horizont, aber es ist ein bewegender Moment", erzählt Treier.


11:51 Uhr

135 statt 10 Millionen Euro: Kostenexplosion "Gorch Fock"

Die Freude ist bei einigen groß, dass das Schulschiff wieder segelt. Aber bis zu dem heutigen Tag ist viel Zeit vergangen und viel Geld ausgegeben worden. Die Sanierung begann 2015 auf der Elsflether Werft – Maschine, technische und Sicherheitseinrichtungen sollten sieben Monate auf den neuesten Stand gebracht werden. Und dann wurden immer mehr Schäden auf der "Gorch Fock" festgestellt, die Sanierungskosten explodierten und die Reparaturzeit verlängerte sich. Ein "Dreimaster of Desaster" meint die Satire-Sendung von Extra3...

VIDEO: Gorch Fock: Milliardengrab auf hoher See (6 Min)


11:40 Uhr

Erste Testfahrt ging noch schief

Die "Gorch Fock" und ihre Probleme: Nach juristischen Streitereien und einer Explosion der Reparaturkosten sollte Anfang September die erste Probefahrt gelingen. Allerdings: Die erste Ausfahrt aus eigener Kraft nach fast sechs Jahren Sanierung endete vor Wangerooge - mit einem Motorschaden. Die "Gorch Fock" musste in Schlepp genommen werden. Der Grund dafür war, dass das Ventil, welches den Dieselantrieb mit frischem Kühlwasser versorgt, nicht funktioniert hatte. Der kaputte Motor wurde in Wilhelmshaven repariert - bei der zweiten Probefahrt lief dann alles glatt.


11:22 Uhr

NDR-Reporter berichtet live vom Begleitschiff

Die Gorch Fock fährt zurück in den Heimathafen Kiel und wird von Fotografinnen und Fotografen begleitet. © NDR Foto: Christian Wolf
Das Medieninteresse ist besonders groß - alle wollen Fotos von der sanierten "Gorch Fock" haben.

"Ich habe noch nie so einen großen Presseauflauf gesehen", berichtet NDR Reporter Christian Wolf vom Minenjagdboot, das die "Gorch Fock" in einigen Metern Entfernung Richtung Kieler Heimathafen begleitet. Das Interesse ist riesig, nicht nur in Schleswig-Holstein, sondern auch aus ganz Deutschland sind Journalisten vor Ort. Die Kieler selbst sind hin-und hergerissen: Einige freuen sich, andere kritisieren die immensen Sanierungskosten.

Die "Gorch Fock" am Hafen von Wilhelmshaven. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt
AUDIO: Umfrage: Freut sich Kiel auf die "Gorch Fock"-Rückkehr? (1 Min)

11:09 Uhr

Zeitplan: Wann habe ich Chancen, die "Gorch Fock" zu sehen?

Die "Gorch Fock" ist nach einer sechsjährigen Sanierung wieder unterwegs.  Foto: Christian Wolf
Die "Gorch Fock" ist endlich wieder auf der Ostsee unterwegs - allerdings ohne gesetzte Segel.

Die Bark ist zur Zeit in der Eckernförder Bucht unterwegs. Der voraussichtliche Zeitplan sieht laut Marine so aus:

  • 11:15 Uhr: Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) geht in der Eckernförde Bucht an Bord der Gorch Fock
  • 12 Uhr: Pressevertreter auf einem Minenjagdboot sollen nun besonders gute Sicht haben.
  • 13 Uhr: "Gorch Fock" soll nun ungefähr auf Höhe Laboe sein
  • 14 Uhr: Ankunft am Marinestützpunkt Kiel-Wik - beim Passieren des Hafens werden von der Scherrmole aus 20 Salutschüsse abgegeben
  • 15:30 Uhr: Festmachen der "Gorch Fock" an der Mole - eventuell dreht sie davor noch eine Runde, um vor dem Landtag Präsenz zu zeigen
  • 15:45 Uhr: Pressekonferenz an Bord des Schiffes


11:02 Uhr

Wissen zur "Gorch Fock" (1): Daten und Fakten

Dass die "Gorch Fock" der Marine gehört, wissen wohl die meisten. Aber kennen Sie die genaue Anzahl der Segel?

Schiffstyp: Bark
Stapellauf/Taufe: 1958
Werft: Blohm + Voss, Hamburg
Eigner: Deutsche Marine
Heimathafen: Kiel
Länge (über Bugspriet): 89,32 Meter
Breite: 12 Meter
Höhe: Fock- und der Großmast jeweils 45 Meter, Besanmast: 40 Meter
Tiefgang: 5,5 Meter
Anzahl der Segel: 23
Segelfläche: gut 2.000 Quadratmeter
Höchstgeschwindigkeit: 18,2 Knoten (34 km/h), mit Hilfsmotor (1.690 PS) etwa 13,7 Knoten
Galionsfigur: ein stilisierter Albatros (2003 wurde die ursprüngliche Holzfigur durch eine Figur aus Kunststoff ersetzt)

VIDEO: Zeitzeuge Fred Theel erinnert sich an die Taufe der Gorch Fock ( Min)


11:00 Uhr

Moin!

Der gleichnamige Anleger der "Gorch Fock". © NDR Foto: Christian Wolf
Die Mole wurde erst vor wenigen Tagen umbenannt.

NDR Schleswig-Holstein begleitet heute den ganzen Tag die Fahrt der "Gorch Fock" auf der Ostsee zu ihrem Heimathafen Kiel. Das Segelschulschiff der Marine wird voraussichtlich gegen 15 Uhr an der Gorch-Fock-Mole im Marinestützpunkt Kiel-Wik (früher: Tirpitzhafen) festmachen. In unserem Liveblog bekommen Sie aktuelle Videos, Bilder, Interviews und Hintergrundwissen zur "Gorch Fock".

Weitere Informationen
Die Gorch Fock unter vollen  Segeln im Jahr 1976 © dpa /  Picture Alliance Foto: Kurt Scholz

"Gorch Fock": Vom Schulschiff zum Sanierungsfall

Die Sanierung der "Gorch Fock" war zum Debakel geworden, nun ist sie zurück im Kieler Heimathafen. Die Geschichte des Marine-Schulschiffs. mehr

Die "Gorch Fock" wird von Schleppern aus dem Hafen in Wilhelmshaven gezogen. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Nach sechs Jahren: "Gorch Fock" verlässt Werft

Das sanierte Segelschulschiff soll am 1. September auslaufen. Die Arbeiten am Schiff hatten sich immer wieder verzögert. mehr

Die Viermastbark Sedov © Stema Service Foto: Vallery Vasilivsky

Die schönsten Schiffe des Nordens

Traditionsschiffe sind die optischen Höhepunkte bei Hafenfesten und Großseglertreffen. Eine Auswahl geschichtsträchtiger Großsegler und Dampfschiffe im Porträt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 04.10.2021 | 17:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine Landstromanlage zur Stromversorgung von Schiffen am Ostseekai in Kiel. © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken

Nur ein Kreuzfahrtschiff bezieht in Kiel bisher Landstrom

Seit Juni ist die Landstromanlage für Kreuzfahrtschiffe im Kieler Hafen in Betrieb. Bisher wird sie aber kaum genutzt. mehr

Videos