Stand: 16.04.2018 18:30 Uhr

Bad Segeberg: Messerangreifer kommt in Psychiatrie

Der Mann, der am Sonntag zwei Menschen vor einer Disko in Bad Segeberg mit einem Messer angegriffen haben soll, ist in der Psychiatrie untergebracht worden. Das hat das Amtsgericht Kiel am Montag auf Antrag der Staatsanwaltschaft angeordnet. Dem offenbar psychisch kranken 29-Jährigen wird laut Staatsanwaltschaft Kiel zweifacher versuchter Todschlag vorgeworfen. In der Psychiatrie soll nun ein Gutachten über den Mann aus Rendsburg erstellt werden.

Opfer muss notoperiert werden

Nach Angaben der Polizei ereignete sich die Tat gegen 2 Uhr am Sonntagmorgen. Beide Opfer erlitten schwere Verletzungen im Bereich des Halses. Die beiden Männer kamen ins Krankenhaus. Einer der beiden, ein 23-Jähriger aus Bad Segeberg, musste notoperiert werden. Der andere Angegriffene ist 29 Jahre alt und kommt aus Kiel. Nach Angaben der Polizei befinden sie sich außer Lebensgefahr.

Der Tatverdächtige wurde noch auf dem Parkplatz der Disko festgenommen. Nach ersten Erkenntnissen kannten sich Täter und Opfer nicht - das Motiv ist unklar.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 16.04.2018 | 19:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

07:58
Schleswig-Holstein Magazin

Kliniken halten Hygiene-Standards nicht ein

17.12.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
01:45
Schleswig-Holstein Magazin

Sayn-Wittgenstein droht Rauswurf aus der AfD

17.12.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
03:47
Schleswig-Holstein Magazin

Als der Kieler Studentenaufstand eskalierte

17.12.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin