Das NDR Wahlhearing zur Kommunalwahl in Oldenburg

Stand: 03.09.2021 21:38 Uhr

Beim NDR Wahlhearing in Oldenburg ging es in erster Linie um die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum und die Zukunft der Innenstadt. Drei OB-Kandidaten stellten sich den Fragen.

Damit Sie wissen, welche Ideen und Ziele die verschiedenen Kandidatinnen und Kandidaten haben, für die Sie sich bei den Kommunalwahlen entscheiden können, organisiert NDR Niedersachsen in der Zeit bis zum 12. September regelmäßig Wahlhearings vor Ort. Zu Gast in Oldenburg waren der amtierende Oberbürgermeister Jürgen Krogmann (SPD), Daniel Fuhrhop (parteilos), der für die Grünen antritt, und der ebenfalls parteilose Ulrich Gathmann, der für die CDU an den Start geht. Jonas Höpken (Die Linke) hatte seine Teilnahme krankheitsbedingt abgesagt. Die Auswahl der Kandidaten erfolgte nach dem juristischen Prinzip der abgestuften Chancengleichheit. Moderiert wurde das Wahlhearing von Jan Starkebaum.

Unterschiedliche Ansätze beim Thema Wohnraum

Jürgen Krogmann (SPD), Ulrich Gathmann (parteilos), Kandidat der CDU und Daniel Furhop (parteilos), beim NDR Wahlhearing mit Sven Starkebaum auf dem Podium. © NDR
Jan Starkebaum (Zweiter von rechts) befragte die OB-Kandidaten vor allem zu den Themen Wohnraum und Innenstadtplanung.

Im Mittelpunkt der Diskussion stand das Thema Wohnen mit der Frage, wie genügend Wohnraum insbesondere für jüngere Menschen und Familien geschaffen werden kann. CDU-Kandidat Gathmann beklagte, dass trotz starker Bautätigkeit eine erhebliche Abwanderung ins Umland festzustellen sei. Seiner Ansicht müssten mehr Ketten- und Reihenhäuser gebaut werden, die weniger Platz als Einfamilienhäuser brauchen, aber trotzdem das Gefühl der eigenen vier Wände bieten. Krogmanns zweiter Herausforderer Furhop dagegen will den benötigten Wohnraum in alten bestehenden Häusern schaffen. Er betonte, dass es in Oldenburg rund 20.000 Wohnungen gebe, in denen sich Platz für Untermieter schaffen ließe. Sollte er Oberbürgermeister werden, möchte er eine professionelle Vermittlungsstelle schaffen, die ältere Menschen mit viel Wohnraum mit wohnungssuchenden jüngeren Menschen zusammenbringt. Krogmann betonte, dass dieses Modell die Wohnungsprobleme nicht lösen könne. Das sei lediglich "die Petersilie auf dem Gesamttopf". Stattdessen müsse es viele einzelne Schritte geben, um für die benötigten Wohnungen zu sorgen.

Was bringen Luxuswohnungen am Hafen?

Einig sind sich die drei Kandidaten, dass die hochpreisigen Wohnungen, die derzeit am Hafen gebaut werden, am Bedarf junger Familien wohl vorbeigehen. Der Großteil davon werde von Kapitalanlegern gekauft, die diese dann vermieten, sagte Gathmann. Außerdem sei die Fluktuation sehr hoch. Krogmann sagte, dass die Planungen schon vor seiner Amtszeit beschlossen worden seien. Im südlichen Teil des Hafens würden nun allerdings auch bezahlbare Wohnungen entstehen. Zudem könne die Stadt das Bauen von Luxuswohnungen ja nicht verbieten.

Videos
Oberbürgermeister-Kandidaten beim Wahlhearing.
3 Min

Die Oldenburger OB-Kandidaten im NDR Wahlhearing

Amtsinhaber Jürgen Krogmann musste sich von Ulrich Gathmann und Daniel Fuhrhop beim Thema Wohnen viel Kritik anhören. 3 Min

Furhop will kommunale Wohnungsgesellschaft

Ein weitere Diskussionspunkt war die Frage, ob Oldenburg eine rein städtische Wohnungsgesellschaft braucht. Gathmann betonte, dass es bereits die GSG Bau- und Wohngesellschaft gibt, an der die Stadt beteiligt ist und deren Aufsichtsrat der Oberbürgermeister vorsteht. Er forderte eine Stärkung der GSG, da diese viele günstige Wohnungen anbiete. Furhop hält das nicht für ausreichend. Er kündigte an, dass er im Falle seiner Wahl nicht bloß eine kommunale Wohnungsgesellschaft zusätzlich, sondern auch eine Wohnungsgenossenschaft, an der die Oldenburger Bürgerinnen und Bürger Anteile zeichnen können, gründen würde. Er kritisierte, dass die GSG vor zehn Jahren 900 Wohnungen privatisiert habe.

Kein Verbot von Autos in der Innenstadt

Unterschiedliche Ansichten herrschen auch darüber, wie es mit dem Autoverkehr in der Innenstadt weitergehen soll. Furhop sprach sich dafür aus, die Park-and-ride-Angebote massiv auszubauen. Als Beispiel nannte die die niederländische Stadt Groningen. Zudem schweben ihm ein kostenloser Busshuttle zum Bahnhof und ein Leihfahrräder-Angebot vor. So könnten der Verkehr entlastet und Fahrspuren für die Menschen zurückgewonnen werden. Krogmann betonte, dass bestmögliche Erreichbarkeit der Innenstadt mit dem Ziel der Klimaneutralität bis 2035 kombiniert werden müsse. Ein Schritt in diese Richtung seien bessere Busanbindungen. Ein Verbot von Pkw und insbesondere Elektroautos im Zentrum hält er dagegen nicht für den richtigen Weg. Auch Gathmann sagte, es sei nicht zielführend, die Autos aus der Innenstadt zu verbannen, da diese stark von auswärtigen Besuchern lebe. Diese Zielgruppe dürfe nicht vergrämt werden. Wichtig sei es, die Autos schneller zum Parkplatz zu bekommen und ein gutes Park-and-ride-System aufzubauen.

Alle Wahlhearings im Überblick

Die Wahlhearings können Sie jeweils ab 16 Uhr im Livestream bei NDR.de verfolgen und ab 19.05 Uhr im Radio bei NDR 1 Niedersachsen. Am Tag nach den Wahlhearings senden Niedersachsen 18.00 und Hallo Niedersachsen jeweils Zusammenfassungen im NDR Fernsehen.

Weitere Informationen
Eine Bildcollage der drei Kandidaten der Oberbürgermeisterwahl in Göttingen.  Von links nach rechts: Ehsan Kangarani (CDU), Petra Broistedt (SPD) und Doreen Fragel (parteilos, Kandidatin der Grünen). © Ehsan Kangarani/Petra Broistedt/Doreen Fragel

NDR Wahlhearing zur Kommunalwahl in Göttingen

Wohnungsbau, Finanzen und Klimaschutz - das waren Kernthemen beim NDR Wahlhearing zusammen mit dem "Göttinger Tageblatt". mehr

Eine Bildkombo zeigt nebeneinander die Oberbürgermeister-Kandidaten in Osnabrück (v.l.n.r.) Annette Niermann von den Grünen, Katharina Pötter und Frank Henning von der SPD. © Bündnis 90/Die Grünen/Katharina Pötter/SPD Osnabrück Foto: Manfred Pollert

Das NDR Wahlhearing zur Kommunalwahl in Osnabrück

Drei OB-Kandidaten haben unter anderem darüber gesprochen, wie sie die Verkehrsprobleme in Osnabrück lösen wollen. mehr

Eine Bildcollage von Menschen, die bei der Oberbürgermeisterwahl in Lüneburg antreten. Von oben links nach unten rechts: Heiko Meyer (parteilos), Claudia Kalisch (Grüne), Michèl Pauly (Die Linke), Monika Scherf (CDU), Andreas Meihsies (parteilos), Pia Steinrücke (parteilos). © Heiko Meyer/Claudia Kalisch/Michèl Pauly/Monika Scherf/Andreas Meihsies/Landeszeitung/t&w

Das NDR Wahlhearing zur Kommunalwahl in Lüneburg

Sechs OB-Kandidierende haben beim Wahlhearing von NDR und "Landeszeitung" unter anderem über den Klimaschutz diskutiert. mehr

Eine Bildcollage von drei Kandidaten der Oberbürgermeisterwahl in Braunschweig. Tatjana Schneider, parteilos (B9/Grüne), Kaspar Haller, parteilos (CDU, FDP, VOLT) und Thorsten Kornblum (SPD).  Foto: Tatjana Schneider/Kaspar Haller/Thorsten Kornblum

Das NDR Wahlhearing zur Kommunalwahl in Braunschweig

Die drei OB-Kandidat*innen haben beim NDR Wahlhearing über die Ausstattung von Schulen und Verkehrsplanung gesprochen. mehr

Eine Bildcollage von Kandidaten für das Amt des RegionspräsidentenVon oben links nach unten rechts: Steffen Krach (SPD), Frauke Patzke (Grüne), Christine Karasch (CDU),  Foto: Anne Hufnagl | Regine Rabanus | -

Das NDR Wahlhearing zur Kommunalwahl in Hannover

Die drei Kandidierenden für das Amt des Regionspräsidenten haben über Verkehr, Krankenhäuser und Identität gesprochen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Funkbilder - der Tag | 30.08.2021 | 19:05 Uhr

Kommunalwahl 2021

Ein Schild mit der Aufschrift «Wahlraum» und ein Musterstimmzettel hängen am Zugang zu einer Grundschule, in der ein Wahllokal für die Kommunalwahl untergebracht ist. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Kommunalwahl 2021: Wahlbeteiligung höher als vor fünf Jahren

Am 12. September hat Niedersachsen auf kommunaler Ebene gewählt. 57,1 Prozent der Berechtigten gaben ihre Stimme ab. mehr

Ein auf den Boden aufgebrachter Aufkleber mit der Aufschrift ·zum Wahlbüro· weist vor einem Gebäude der Stadtverwaltung auf den Weg zum Wahlbüro hin. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Kommunalwahlen in Niedersachsen - der Überblick

Heute hat Niedersachsen gewählt. Hier gibt es alle Infos zu Ablauf, Kandidaten und Resultaten. mehr

Nachrichten zur Kommunalwahl 2021