Auf einem Warnschild ist der Hinweis "Glatteisgefahr" zu lesen. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Viele Unfälle auf glatten Straßen in Niedersachsen

Stand: 17.01.2021 19:26 Uhr

Schnee und glatte Straßen haben am Wochenende in Niedersachsen zu mehreren Verkehrsunfällen geführt. In den meisten Fällen blieb es bei Blechschäden und leichten Verletzungen.

Auf der A31 bei Schüttorf (Grafschaft Bentheim) hat eine 21-jährige Autofahrerin am frühen Sonntagmorgen auf glatter Fahrbahn die Kontrolle über ihren Pkw verloren, woraufhin das Auto von der Fahrbahn abkam. Es überschlug sich mehrfach und kam schließlich auf dem Dach zum Liegen. Während an dem Auto Totalschaden entstand, zog sich die Fahrerin nach Angaben der Polizei lediglich leichte Verletzungen zu.

Delmenhorst: Auto kollidiert mit Straßenlaterne und Pkw

Ein weiterer Unfall ereignete sich am Sonntagmorgen in Delmenhorst. Nach Angaben der Polizei ist dort das Auto einer 18-Jährigen vor dem Bahnhof von der Fahrbahn abgekommen, mit einer Straßenlaterne kollidiert und schließlich gegen einen geparkten Pkw geprallt. Die 26-jährige Beifahrerin wurde leicht verletzt und kam ins Krankenhaus. An beiden Autos entstand Totalschaden. Als Grund für den Unfall nannte die Polizei nicht angepasste beziehungsweise überhöhte Geschwindigkeit auf teilweise glatten Straßen.

Weitere Informationen
Eine Schlange von Autos fährt an der Baustelle in Petersdorf vorbei. © NDR Foto: NDR

Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Staus, Baustellen und Gefahren-Hinweise: aktuelle Meldungen zum Verkehr für Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Westoverledingen: Auto überschlägt sich und landet im Graben

Bereits am Samstagabend kam es zu einem Glätte-Unfall in Westoverledingen (Landkreis Leer). Dort geriet ein 18-Jähriger mit seinem Auto ins Schleudern. Der Pkw kam von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb auf dem Dach in einem Graben liegen. Der 18-Jährige wurde leicht verletzt. Auch an diesem Pkw entstand Totalschaden.

Glätte und Alkohol bei Unfall in Rhauderfehn im Spiel

Ebenfalls auf glatter Straße geriet am Samstagabend ein 37-Jähriger in Rhauderfehn (Landkreis Leer) mit seinem Auto ins Schleudern. Der Wagen kam beschädigt auf einer Verkehrsinsel zum Stehen. Nach Angaben der Polizei war der Fahrer leicht alkoholisiert. Er muss deshalb mit einem Strafverfahren rechnen.

Verbotene "Drift-Übungen" in Norden

In Norden (Landkreis Aurich) ist in der Nacht zu Sonntag ein Autofahrer auf glatter Straße mit seinem Pkw gegen einen Baum gerutscht. Der Fahrer wurde dabei laut Polizei leicht verletzt. Außerdem erwischte die Polizei zahlreiche Fahrer bei sogenannten Drift-Übungen auf schneeglatter Fahrbahn. Den Beteiligten droht den Beamten zufolge ein empfindliches Bußgeld.

Weitere Informationen
Ein Auto ist von oben zu sehen unf fährt durch eine Straße in einem Wald. © dpa-Bildfunk Foto: Swen Pförtner

Die Wettervorhersage für Niedersachsen

Wie wird das Wetter heute, morgen und in den kommenden Tagen? Die Aussichten. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 17.01.2021 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Ein Mann trägt am Kröpcke in Hannover eine Mund-Nasen-Bedeckung. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Ein Jahr Corona in Niedersachsen: Vom ersten Fall zum Alltag

Am 29. Februar 2020 wird zum ersten Mal das damals neuartige Coronavirus in Uetze registriert. Ein Blick zurück. mehr