Stand: 12.02.2019 16:24 Uhr

Viele Polizeibewerber mit Migrationshintergrund

Bild vergrößern
Im Jahr 2018 hatten 12,1 Prozent der neu eingestellten Polizisten einen Migrationshintergrund.

In den vergangenen Jahren ist die Zahl der Polizeibewerber mit Migrationshintergrund in Niedersachsen gestiegen. Seit 2017 stabilisiert sich der Anteil bei rund 21 Prozent, was in etwa dem Anteil von Migranten in der Bevölkerung entspricht. Das teilte der Mediendienst Integration heute mit. Allerdings ging 2018 der Anteil von neu eingestellten Polizisten mit Migrationshintergrund im Vergleich zum Vorjahr von 13,5 Prozent auf 12,1 Prozent zurück. Gründe dafür wurden nicht genannt. Insgesamt stammen bei der Polizei Niedersachsen fünf Prozent der Beschäftigten aus eingewanderten Familien.

Was ist der Mediendienst Integration?

Der Mediendienst Integration ist ein Projekt des Rates für Migration und wurde 2012 ins Leben gerufen. Das Projekt gibt Medienschaffenden Informationen zu den Themenfeldern Migration, Integration und Asyl.

Bevölkerungsanteil von Migranten in Bremen größer

In Bremen liegt der Anteil von Bewerben mit entsprechendem Hintergrund seit 2013 konstant bei circa 22 Prozent. Allerdings ist in Bremen die Quote von Menschen mit Migrationshintergrund höher und liegt bei 32 Prozent. 2018 stammten in Bremen 14,7 Prozent der neu eingestellten Polizisten aus eingewanderten Familien.

Ein Unfallbild auf einem kleinen Kamera-Bildschirm vor einem Bildmischer-Bildschirm. © NDR Foto: Eric Klitzke

Der Niedersachsen News-Stream

Immer aktuell: Das Video mit den neuesten Nachrichten aus Niedersachsen von Mittwoch, den 24. April 2019.

3,07 bei 407 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 12.02.2019 | 18:00 Uhr

Rund 1,4 Millionen Überstunden bei der Polizei

Niedersachsens Polizisten haben auch 2018 wieder viele Überstunden angehäuft. Auf jeden Beamten entfallen nach Angaben des Innenministeriums 74 Überstunden. mehr

"Safer Internet Day": Polizei gibt im Netz Tipps

Zum "Safer Internet Day" gibt die niedersächsische Polizei auf einer Internetseite Tipps für mehr Sicherheit im Netz. Ein aktuelles Phänomen ist etwa die Erpressung per E-Mail. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:22
NDR//Aktuell
01:53
NDR//Aktuell
03:31
Hallo Niedersachsen