Stand: 11.02.2019 20:19 Uhr

"Twitter Gewitter": Feuerwehr macht für sich Alarm

Bundesweit haben am 11.2. die Berufsfeuerwehren auf sich aufmerksam gemacht.

Mehrere Berufsfeuerwehren aus Niedersachsen haben am Montag zwölf Stunden lang im Internet über ihre Arbeit informiert. Mit der bundesweiten Aktion "Twitter Gewitter" machten die Wehren unter anderem auf Karrierechancen aufmerksam. Die Aktion war für die Feuerwehren eine Art digitaler Tag der offenen Tür - und das am 11.2. in Anlehnung an die Nummer der Feuerwehr.

Feuerwehren zeigen ihre Arbeit via Twitter.

Via Twitter: Feuerwehren zeigen ihre Arbeit

Hallo Niedersachsen -

41 Berufsfeuerwehren bundesweit informieren per Twitter über ihre Arbeit. Darunter auch Wehren aus Hannover, Oldenburg und Braunschweig.

5 bei 7 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Aus Niedersachsen waren folgende Berufsfeuerwehren beim "Twitter Gewitter" dabei:

  • #Braunschweig112

  • #Hannover112

  • #Hildesheim112

  • #Oldenburg112

  • #Osnabrück112

Schwerpunkt Ausbildung

Dienstübernahme, Gerätepflege, Einsatz: darüber twitterte die Feuerwehr Oldenburg. Nicht immer sei Bürgern klar, in welchen Fällen die Feuerwehren überhaupt alarmiert werden solle. Auch darüber habe es Hinweise auf Twitter gegeben, so ein Sprecher der Feuerwehr Hannover. Ein dritter Schwerpunkt war der Nachwuchs, hieß es aus Braunschweig. Über das soziale Netzwerk gab es den ganzen Tag immer wieder Informationen über die Ausbildungswege.

 

Weitere Informationen
01:13

Feuerwehr: Vom Notruf zum Einsatz

Was passiert, wenn Sie im Notfall die 112 anrufen? Dieses Video erklärt die fünf W-Fragen und was die Feuerwehrleute zwischen Notruf und Einsatz machen. Video (01:13 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 11.02.2019 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:08
Hallo Niedersachsen
02:32
Hallo Niedersachsen
04:08
Hallo Niedersachsen