Stand: 20.07.2017 07:57 Uhr

Schnelles Netz für 400.000 ländliche Haushalte

In Niedersachsen sollen weitere 400.000 Haushalte auf dem Land in den kommenden Jahren schnelle Internetverbindungen erhalten. Entsprechende Fördergelder seinen bewilligt worden, sagte Verbraucherschutzminister Christian Meyer (Grüne) bei einer Zwischenbilanz zum Breitbandausbau in Hannover. Die rot-grüne Landesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2020 alle Haushalte mit einem Breitbandanschluss zu versorgen.

390 Millionen Euro für Breitbandausbau

Bereits seit 2015 fördert das Land den Ausbau der Internetverbindungen in abgelegenen Regionen. Dazu stehen derzeit 390 Millionen Euro zur Verfügung - 270 Millionen kommen vom Bund, die übrigen 120 Millionen sind Landesmittel. Rund 90 Prozent der Fördergelder sind schon bewilligt worden. Erstmals fließen laut Meyer auch EU-Agrarbeihilfen in den Fördertopf.

Niedersachsen auf Spitzenplatz

Nach Angaben des Ministeriums haben 73 Prozent der Gebäude in Niedersachsen bisher eine Internetverbindung mit 50 Megabits pro Sekunde (Mbit/s). In ländlichen Regionen liegt die Quote nur bei 39 Prozent. Der Verbraucherschutzminister ist für die Zukunft aber zuversichtlich: "Wir haben den Dornröschenschlaf beendet, bundesweit sind wir bei der Förderung auf einem Spitzenplatz", sagte Meyer. Niedersachsen liegt im bundesweiten Ranking auf Platz zwei hinter Mecklenburg-Vorpommern.

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 19.07.2017 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:29
Hallo Niedersachsen

Trockenheit: Braune Felder, keine Ernte

18.07.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen