SPD und DGB wollen Wohnungsbau und Arztquote voranbringen

Stand: 07.04.2021 08:42 Uhr

Sozialdemokraten und Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB) haben ein gemeinsames Positionspapier für Niedersachsen vorgestellt. Wichtige Ziele sind bezahlbare Wohnungen und mehr Ärzte auf dem Land.

Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hob daraus am Dienstag besonders die Schaffung einer landeseigenen Wohnungsbaugesellschaft hervor. Der private Wohnungsbau werde absehbar nicht ausreichen, um den Rückgang bezahlbarer Wohnungen aufzufangen, sagte der SPD-Landeschef. Günstiges Wohnen bedeute auch, dass die Menschen mehr Geld zum Leben hätten, so DGB-Bezirkschef Mehrdad Payandeh. Eine Wohnungsbaugesellschaft sei "ein Beitrag zur sozialen Balance", aber auch eine Chance, öffentliches Vermögen aufzubauen, sagte Weil. Mit der CDU als Koalitionspartner sei das Vorhaben aber wohl nicht mehr in der laufenden Legislaturperiode umzusetzen.

SPD will leistungsfähige Krankenhäuser in der Fläche

Zur ärztlichen Versorgung sagte Weil, dass es auf dem Land Lücken gebe. "Wir müssen fürchten, dass diese Lücken größer werden." Ein Teil der Medizinstudienplätze solle deshalb an Bewerber vergeben werden, die sich verpflichten, nach Abschluss ihrer Ausbildung für bis zu zehn Jahre in einer unterversorgten Region zu arbeiten. "Wir wollen auch daran festhalten, dass wir leistungsfähige Krankenhäuser überall in unserem großen Flächenland haben." Weil zufolge soll das Positionspapier auch als Grundlage für das kommende Wahlprogramm der niedersächsischen SPD dienen. DGB-Chef Payandeh erklärte derweil, dass er auch mit anderen Parteien im Austausch stehe.

Weitere Informationen
Eine Hausärztin hört einen Patienten mit einem Stethoskop ab. © dpa/picture-alliance Foto: Benjamin Ulmer

Enquete-Kommission für Gesundheitszentren und Landarzt-Quote

Wie kann die Versorgung auf dem Land gesichert werden? Die Experten haben am Montag ihre Antworten vorgestellt. (22.02.2021) mehr

Auf der Warnweste einer Demonstrantin steht "#Mietenwahnsinn". © dpa picture alliance Foto: Paul Zinka

Geringverdiener müssen immer mehr für Wohnraum zahlen

Eine Analyse zeigt den enormen Preisanstieg. Besonders hoch ist dieser in Oldenburg. (27.01.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

Aktuell | 07.04.2021 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Ein Corona-Selbsttest liegt vor einer Federmappe. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Corona-Selbsttests: Diese Regeln gelten für Schulen

Schule in Niedersachsen geht wieder los. Wer noch Präsenzunterricht hat, muss sich zweimal pro Woche zu Hause testen. mehr