Stand: 10.04.2018 15:00 Uhr

Niedersachsens Polizei bekommt neue Elektroautos

Bild vergrößern
Die Polizei Niedersachsen baut ihre E-Auto-Flotte weiter aus. (Archivbild)

Die Polizei in Niedersachsen setzt in Zukunft verstärkt auf Elektromobilität. Wie das Innenministerium am Dienstag mitteilte, sollen weitere 185 Elektroautos angeschafft und 188 Ladestationen installiert werden. Das Land erhält dafür Fördermittel des Bundesverkehrsministeriums in Höhe von rund 2,4 Millionen Euro. Die zentrale Polizeidirektion Niedersachsen hatte den Förderantrag unter dem Projektnamen "air" ("alternativ-innovativ-regenerativ") eingereicht.

Einsatz in schadstoffbelasteten Städten

Die neuen E-Streifenwagen sollen bis Ende des Jahres Dieselfahrzeuge ersetzen und in Städten zum Einsatz kommen, in denen die Schadstoffbelastungen oberhalb der gesetzlichen Grenzwerte liegen. Das ist derzeit in Hannover, Hildesheim, Hameln, Osnabrück und Oldenburg der Fall. Bisher sind in Niedersachsen 73 reine E-Polizeiautos sowie Fahrzeuge mit Hybridtechnik im Einsatz.

Niedersachsen mit Vorreiterrolle

"Die nachhaltige Verringerung des Schadstoffausstoßes unseres Fuhrparks ist schon seit Jahren ein zentrales Thema für die Polizei in Niedersachsen", sagte Innenminister Boris Pistorius (SPD). Dem Ministerium zufolge ist die niedersächsische Polizei bundesweit führend bei der Umsetzung alternativer Antriebe. Diese Vorreiterrolle werde durch den Fördermittelzuschlag unterstrichen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 10.04.2018 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

04:22
Hallo Niedersachsen

Högel-Prozess: Kollege erhebt schwere Vorwürfe

22.01.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:55
Hallo Niedersachsen

Fall Katrin Konert: Neue Suche ohne Erfolg

22.01.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:35
Hallo Niedersachsen

DLRG warnt vor dem Betreten zugefrorener Seen

22.01.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen