Die Sonne geht hinter zwei Windrädern auf. © picture alliance/dpa/Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Niedersachsen: Windkraft-Ausbau halbiert sich, Solar legt zu

Stand: 11.07.2022 19:01 Uhr

Wegen der angespannten Lage bei der Gasversorgung will die Politik den Ausbau von erneuerbaren Energien beschleunigen. In Niedersachsen läuft das allerdings zurzeit sehr schleppend.

Im ersten Halbjahr dieses Jahres sind nur halb so viele neue Windenergieanlagen entstanden wie im Vorjahreszeitraum. Das geht aus vorläufigen Zahlen des Landesverbands Erneuerbare Energien (LEE) hervor. Lediglich 25 neue Anlagen sind in Betrieb gegangen, während gleichzeitig sechs Anlagen stillgelegt wurden. Unterm Strich ergibt das einen Leistungszuwachs von knapp 114 Megawatt. Im ersten Halbjahr 2021 waren 48 Anlagen mit 211 Megawatt Leistung installiert worden. Die Gesamt-Leistung der rund 6.300 Windräder in Niedersachsen liegt bei rund 12 Gigawatt. Bis Ende 2035 will das Land 30 Gigawatt erreichen.

VIDEO: Hannover stattet alle Landesgebäude mit Solaranlagen aus (21.06.2022) (1 Min)

Mehr Photovoltaik-Anlagen in Niedersachsen installiert

Bei der Solarenergie geht der Trend nach oben. Nach Einschätzung der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen (KEAN) ist Niedersachsen damit aber noch weit von den Ausbauzielen entfernt. Rund 17.500 Photovoltaik-Anlagen mit insgesamt rund 320 Megawatt wurden laut Bundesnetzagentur in der ersten Jahreshälfte in Betrieb genommen. Im Vorjahreszeitraum waren es 10.200 Anlagen mit 220 Megawatt. Fast 90 Prozent der Anlagen wurden auf Hausdächern, Gebäuden und Fassaden installiert. Niedersachsens Ziel ist es, bis Ende 2035 mindestens 65 Gigawatt zur Stromerzeugung aus Photovoltaikanlagen zu erreichen. Bisher liegt der Wert erst bei 5,4 Gigawatt.

Weil: Vereinfachte Verfahren werden Ausbau vorantreiben

Das Land sei noch lange nicht dort, wo es hinwolle, sagte Ministerpräsident Stephan Weil (SPD). Dass weniger Windkraftanlagen gebaut wurden als im Vorjahreszeitraum, führt er auf "einen Wust von Vorschriften und langwierigen Verfahren" zurück. Das habe noch die Vorgänger-Bundesregierung zu verantworten. Die aktuelle Bundesregierung wolle die Verfahren vereinfachen. Weil rechnet damit, dass viele neue Windkraft-Projekte, die jetzt noch in der Vorbereitung seien, dann umgesetzt werden.

Lies: "Mit kleinen Schritten lösen wir das Problem nicht"

Energieminister Olaf Lies (SPD) gestand ein, dass Niedersachsen beim Ausbau der Windenergie massiv hinterher hänge. "Mit kleinen Schritten lösen wir das Problem in Zeiten von Klima- und Wärmekrise aber nicht." Probleme sieht er vor allem in der Bereitstellung von Flächen für die Windkraft und zahlreichen Klagen. Eine derart störungsanfällige Planung des Ausbaus könne man sich nicht mehr leisten, warnte Lies.

Weitere Informationen
Zwei Windräder und ein Hochspannungsmast stehen hinter einem blühenden Rapsfeld im Landkreis Hildesheim. © dpa Foto: Mia Bucher

Klimagesetz beschlossen: Niedersachsen schärft Ziele nach

Die Landesregierung will mit dem Gesetz die Ausbauziele für erneuerbare Energie definieren. Den Grünen reicht das nicht. (28.06.2022) mehr

Morgenhimmel kurz vor Sonnenaufgang über
Windenergieanlagen. © picture alliance Foto: Patrikck Pleul

Niedersachsen muss mehr Flächen für Windkraft ausweisen

Der Bund will den Ausbau vorantreiben und Ziele für jedes Bundesland formulieren. Auch Niedersachsen müsste noch zulegen. (09.06.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

Aktuell | 11.07.2022 | 12:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Windenergie

Energiewende

Energie

Solarenergie

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Gefahrgutzeichen hängen an einem Tanklaster. (Symbolbild) © picture alliance/dpa Foto: Hauke-Christian Dittrich

Gefahrgut-Unfall: A7 bei Seesen bis zum Nachmittag gesperrt

Die Autobahn Richtung Kassel muss von ausgelaufenem Öl bereinigt werden. Bei dem Unfall wurden drei Menschen verletzt. mehr