"Neuenkloster": Falsches Autobahnschild auf der A26

Stand: 04.01.2023 15:23 Uhr

Im Landkreis Stade sorgt ein fehlerhaftes Ortschild an der Autobahn aktuell für Aufsehen. Auf der A26 zwischen Jork und Neu Wulmstorf wird der Ortsteil "Neuenkloster" angekündigt.

Der tatsächlich gemeinte Ortsteil Neukloster hat allerdings zwei Buchstaben weniger. Die Autobahn GmbH will das Schild nun neu drucken und möglichst schnell austauschen. Die Zeit drängt: Im Februar soll der Bauabschnitt zwischen Jork und Neu Wulmstorf eröffnet werden.

Ralf Dessel, Erster Stadtrat von Buxtehude, bleibt aufgrund des fehlerhaften Ortsschildes gelassen. Er spricht gegenüber dem NDR Niedersachsen von einem Fehler, der passieren kann und es sich dabei um nichts handeln würde, was sich nicht korrigieren ließe. "Das ist aus unserer Sicht nicht problematisch", sagte Dessel.

Weitere Informationen
Ein Baustellenschild © fotolia.com Foto: Björn Wylezich

Bau der A26 zwischen Stade und Drochtersen wird teurer

Die Kosten steigen laut Medienbericht um 70 Millionen auf 600 Millionen Euro. Ein Grund sind die Arbeiten an der Schwinge. (19.07.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 04.01.2023 | 19:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Straßenbau

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Das Wort Grundsteuer steht auf einem Grundsteuerbeschei. Die Abgabefrist für die Grundsteuererklärung wird bundesweit einmalig von Ende Oktober bis Ende Januar 2023 verlängert. © picture alliance/dpa/Bernd Weißbrod Foto: Bernd Weißbrod

Frist für Grundsteuer endet: Ein Drittel der Erklärungen fehlt

Das niedersächsische Finanzministerium geht davon aus, dass viele Eigentümer das Abgabedatum so weit wie möglich ausreizen. mehr