Stand: 30.06.2020 16:21 Uhr

"Masterplan Schiene": Projekt Alpha-E profitiert

Der Hauptbahnhof in Hannover. © NDR Foto: Oliver Weiße
In Niedersachsen sollen Strecken ausgebaut und der Hauptbahnhof Hannover zum Großknotenpunkt gemacht werden. (Archivbild)

Mit mehreren Milliarden Euro will das Bundesverkehrsministerium den Ausbau des Schienenverkehrs in Deutschland fördern. In Niedersachsen profitieren vom sogenannten Masterplan Schienenverkehr gleich mehrere Projekte. Dazu gehören das Bahn-Projekt Hamburg/Bremen-Hannover Alpha-E, das zunächst als Y-Trasse geplant war, und der Ausbau des Hauptbahnhofs Hannover als Großknotenpunkt. Darüber hinaus soll die ICE-Strecke Hannover-Bielefeld neu - beziehungsweise ausgebaut und die Strecke Uelzen-Halle über Stendal ausgebaut werden.

Bund will Fahrgastzahlen verdoppeln

Diese und die anderen Maßnahmen sollten so schnell wie möglich fertiggestellt und in Betrieb genommen werden, heißt es im Masterplan. Der Bundestag soll die dafür erforderlichen Mittel zur Verfügung stellen. Drei Milliarden Euro pro Jahr mittelfristig und vier Milliarden Euro bis zum Ende des Jahrzehnts, so steht es im Masterplan des Bundesverkehrsministeriums. Ziel der Bahn ist es, die Fahrgastzahlen bis 2030 zu verdoppeln und den Anteil des Güterverkehrs auf der Schiene auf 25 Prozent zu steigern. Das Verkehrsbündnis "Allianz pro Schiene" begrüßt die angekündigten Investitionen. Ein Startschuss für eine umfassende Verkehrswende sei dies jedoch nicht, so das Bündnis.

Weitere Informationen
Reisende auf dem Bahnsteig © Henlisatho / Fotolia.com Foto: Henlisatho

"Schienenpakt": 30-Minuten-Takt zwischen Hamburg und Berlin

Dem "Schienenpakt" zufolge soll die Bahn mehr Fahrgäste und Güter transportieren, ab Dezember ist ein 30-Minuten-Takt zwischen Hamburg und Berlin geplant. Die Linke in MV sieht Verbesserungsbedarf. (30.06.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Funkbilder - der Tag | 30.06.2020 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Zwei Jugendliche ziehen auf einem Bollerwagen eine Kiste Bier hinter sich her. © dpa-Bildfunk Foto: Daniel Karmann

Kaum Verstöße am Vatertag: Polizei zieht positive Bilanz

Nur vereinzelt mussten die Beamten Treffen von größeren Gruppen auflösen. Auch der Alkoholkonsum hielt sich in Grenzen. mehr