Pflegepersonal auf einer Intensivstation. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Bernd Wüstneck

Grenzwert erreicht: Zahl der Intensiv-Patienten steigt

Stand: 08.09.2021 14:43 Uhr

Die Corona-Inzidenz liegt in den meisten niedersächsischen Landkreisen bereits stabil über dem ersten Schwellenwert von 35. Nun erreicht auch die Intensivbetten-Belegung erstmals eine Grenze.

Genau fünf Prozent der landesweit 2.424 Intensivbetten waren am Mittwoch mit Covid-19-Patienten belegt, wie das Robert Koch-Institut (RKI) mitteilte. Hält der Aufwärtstrend der vergangenen Tage an und wird der Grenzwert fünf Werktage in Folge überschritten, dürften vielerorts in Niedersachsen die Corona-Beschränkungen wieder anziehen. Denn dann tritt angesichts von zwei Parametern, die stabil Grenzwerte überschreiten, die erste Warnstufe in Kraft. Die Landkreise und kreisfreien Städte können dann binnen zwei Tagen per Allgemeinverfügung strengere Regeln erlassen.

 

RKI-Chef Wieler warnt vor "fulminanter" vierter Welle

Das RKI warnt unterdessen vor steigenden Patientenzahlen in Krankenhäusern. Insbesondere seien auch jüngere Menschen betroffen. Die allermeisten von ihnen seien ungeimpft, sagte RKI-Chef Lothar Wieler. Der Mediziner warnte vor einer "fulminanten" Corona-Welle im Herbst. Je mehr Menschen sich impfen ließen, desto weniger schlimm verlaufe die vierte Welle und desto früher sei die Pandemie beendet, betonte der RKI-Chef. "Es liegt in unseren eigenen Händen, viele schwere Verläufe und auch Todesfälle zu verhindern."

Neue Corona-Verordnung mit Warnsystem

Seit Ende August gilt in Niedersachsen eine neuartige Corona-Verordnung, die neben der Zahl der regionalen Neuinfektionen erstmals Aspekte wie die Zahl der Covid-19-Patienten in Kliniken und die Auslastung der Intensivbetten mit berücksichtigt. Überschreiten zwei der drei Werte konstant bestimmte Schwellen, treten nacheinander drei Warnstufen mit entsprechenden Beschränkungen in Kraft. Allerdings gilt bei einer stabilen Inzidenz über 50 bereits die 3G-Regel. Dann haben nur noch Geimpfte, Genesene und negativ Getestete Zugang zu Innengastronomie, Friseurgeschäften oder Fitnessstudios.

Weitere Informationen
Ein Schild "Bitte Mundschutz tragen" ist am Eingang eines Krankenhauses angebracht. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Robert Michael Foto: Robert Michael

Auf einen Blick: Diese Corona-Regeln gelten in Niedersachsen

Von Isolation, Bürgertest und Schule bis Testpflicht und Reisen: Worauf muss jetzt noch geachtet werden - ein Überblick. mehr

Eine Weihnachtsmann-Puppe sitzt in einem Bett als Werbung vor einem Bettengeschäft, im Vordergrund ein Hinweisschildes "Impfen ohne Termin" eines Impfzentrums. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Corona: Die Lage in Niedersachsen - Ein Überblick

Wie ist die aktuelle Corona-Situation in Niedersachsen? Welche Regeln gelten? Hier der Überblick. mehr

Eine biologisch-technische Assistentin bereitet PCR-Tests auf das Corona-Virus von Patienten im PCR-Labor vom Niedersächsischen Landesgesundheitsamt für die Analyse vor. © picture alliance/dpa/Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Corona in Niedersachsen: Inzidenz steigt leicht auf 342,5

Das Robert Koch-Institut meldet 5.020 Neuinfektionen innerhalb eines Tages. Weitere Zahlen für Land und Kommunen gibt es hier. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 08.09.2021 | 19:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Infektion

Coronavirus

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Ministranten riechen an verschiedenen Weihrauchproben bei einem Weihrauch-Tasting. © dpa-Bildfunk Foto: Friso Gentsch

Weihrauch-Tasting beim Treffen von 4.000 Ministranten

Ehrlich, das heißt wirklich so! Es ist ganz legal und man kann sogar was lernen. Und Bischof Bode war ja auch dabei. mehr