Luisa Neubauer, Klimaschutzaktivistin, spricht bei einem Pressegespräch in der Bundespressekonferenz. © picture alliance/dpa | Fabian Sommer Foto: Fabian Sommer

Essay von Luisa Neubauer im Abitur - Grund zur Sorge oder Getöse?

Stand: 26.04.2023 16:06 Uhr

Ein Text von Klimaaktivistin Luisa Neubauer in niedersächsischen Abiturprüfungen sorgt bei der CDU-Landtagsfraktion für Kritik. Das Kultusministerium hält die Sorgen für unberechtigt.

von Wieland Gabcke

Ein Gastbeitrag, den die 27-jährige Neubauer für "ZEIT Online" geschrieben hatte, war ein mögliches Thema in der Abiturprüfung in Niedersachsen. Im Fach Politik-Wirtschaft war der Essay "Nur weil die Richtigen regieren, wird nicht gleich richtig regiert" eine mögliche Aufgabe, die zur Abiturprüfung ausgewählt werden konnte. Auf Instagram und Twitter hatte die Klimaaktivistin ihre Freude kundgetan.

CDU-Fraktion: Hat Ministerin Hamburg Einfluss genommen?

Das rief den bildungspolitischen Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Christian Fühner, auf den Plan. "Ich hatte Anfragen von Schülern und Lehrkräften erhalten, die sich besorgt geäußert haben", sagte Fühner auf Anfrage des NDR in Niedersachsen. Sie hätten sich gesorgt, wie die Aufgabe bewertet würde, wenn man sich kritisch zu dem Neubauer-Text äußere. Die CDU wollte auch wissen, ob Kultusministerin Julia Hamburg (Grüne) direkt oder indirekt Einfluss auf die Auswahl der Prüfung genommen hat. Denn Luisa Neubauer ist Mitglied der Grünen.

Kultusministerium: Aufgaben vor Hamburgs Amtsantritt festgelegt

Das niedersächsische Kultusministerium hält die Sorgen der CDU für unbegründet. Sprecher Sebastian Schumacher teilte mit süffisantem Unterton in der Landespressekonferenz am Mittwoch mit: "Als serviceorientiertes Kümmerer-Ministerium möchten wir heute gerne der CDU-Landtagsfraktion eine Sorge nehmen." Das Verfahren sei absolut apolitisch - also nicht politisch. Die Ministerin sei weder Mitglied der Auswahlkommission noch würden die Aufgaben von ihr freigegeben oder vorgelegt. Die Kommission besteht aus Lehrkräften und anderen Fachleuten, die bereits im Sommer 2022 die Aufgaben für das diesjährige Abitur erarbeitet hatten. Da war Julia Hamburg noch gar nicht im Amt.

Videos
Schüler*innen sitzen an Tischen in einer Halle © Screenshot
1 Min

Schriftliche Abiturprüfungen starten in Niedersachsen (16.04.2023)

33.000 Schülerinnen und Schüler haben ihre Klausuren am Montag mit dem Fach Geschichte begonnen. Bio folgt am Mittwoch. 1 Min

Lehrkräfte konnten bei Themenauswahl mit entscheiden

Drei Aufgaben hatte die Auswahlkommission für das Abitur im Fach Politik-Wirtschaft zugelassen. Bei dem Neubauer-Essay sei es um das Thema "Politische Partizipation und soziale Marktwirtschaft" gegangen, erläutert Michael Math, zuständig für die Prüfungsentwicklung im Kultusministerium. Thema der zweiten Aufgabe war demnach "Soziale Marktwirtschaft in Schwellenländern". "Das Material dazu ist ein Interview mit Dominik Enste, ein deutscher Wirtschaftswissenschaftler", so Math. Als dritte mögliche Aufgabe stand ein Text der Körber-Stiftung zur Außen- und Sicherheitspolitik zur Auswahl.

Neubauer-Essay nicht zwangsläufig mögliche Abi-Aufgabe

Von den drei Vorschlägen konnten die Lehrkräfte zwei Aufgaben für das Abitur im Fach Politik-Wirtschaft auswählen. Demnach kann es durchaus sein, dass manche Schülerinnen und Schüler das Neubauer-Essay gar nicht als mögliche Aufgabe bekommen haben. Ministeriumssprecher Sebastian Schumacher bestätigt das. Welche Aufgaben von den Lehrkräften für das Abitur jeweils ausgewählt wurden, lasse sich nicht überprüfen.

Politologin zu Abi-Themen: Fragestellung ist entscheidend

"Als Text, als Grundlage kann man alles nehmen, wenn es darum geht, sich an etwas abzuarbeiten", sagt Monika Oberle, Professorin für Politikwissenschaft und Didaktik der Politik an der Universität Göttingen. Es gehe bei den Prüfungsthemen um eine kritische Urteilsbildung. Wenn Klimapolitik schon Thema im Unterricht war, gehe es um die Frage, wie man das einordnet. "Entscheidend ist, was die Fragestellung ist", betont die Professorin, die auch im Beirat der Bundeszentrale für politische Bildung sitzt.

CDU-Fraktion will Anfrage zu Abitur-Aufgaben stellen

Was genau die Fragestellung zu dem Neubauer-Essay war, dazu kann sich das Kultusministerium nicht äußern. "Das geht erst, wenn die Abitur-Zeugnisse übergeben wurden", sagt Ministeriumssprecher Schumacher. Dann würden die Aufgaben veröffentlicht. Die CDU-Fraktion im Landtag will nun eine Anfrage stellen. Um zu erfahren, wie die Abituraufgaben entstanden sind und nach welchen Kriterien Lehrkräfte die Aufgaben im Abitur bewerten.

Weitere Informationen
"Heute Abitur" steht an einer Schultafel. © picture alliance/dpa | Sina Schuldt Foto: Sina Schuldt

Abitur in Niedersachsen: Die Prüfungen haben begonnen

Corona-Einschränkungen, wie in den Vorjahren, gibt es nicht mehr. Trotzdem haben die Schüler wieder zusätzliche Auswahloptionen. (17.04.2023) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Funkbilder - der Tag | 26.04.2023 | 16:35 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Schule

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Geflüchtete betreten neben einem Schild vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge die Landesaufnahmebehörde Niedersachsen am Standort Braunschweig © picture alliance/dpa Foto: Julian Stratenschulte

Bisher weniger Asylanträge in Niedersachsen als im Vorjahr

Erstmals seit 2020 könnte es weniger Asylanträge geben als im Vorjahr. Eine Statistik überrascht aber. mehr