Ein Mann hält einen Schlauch für Heizöl, der mit Ventil und Anschlussskappe auf dem Boden liegt. © imago images/Geisser Foto: Manuel Geisser

Hohe Gaspreise: Kunden klagen wegen gekündigter Verträge

Stand: 11.11.2022 16:21 Uhr

Gegen den Energiehändler Hoyer gibt es laut einem Bericht und nach Aussagen eines Anwalts mehrere Schadenersatzklagen wegen plötzlicher Vertragskündigungen für Gewerbekunden im Frühjahr.

Etliche Betriebe sollen nach dem Beginn des Ukraine-Krieges keine zugesagten Erdgaslieferungen mehr von dem Unternehmen mit Hauptsitz in Visselhövede (Landkreis Rotenburg) bekommen haben. Unter anderem wirft der Osnabrücker Jurist Jan Bernd Schulze Wartenhorst der damaligen Hoyer Strom und Erdgas GmbH am Donnerstag vor, ihren eigenen Gasbezug vor dem rasanten Anstieg des Rohstoffpreisniveaus "unter bewusster Inkaufnahme sehr hoher Risiken" betrieben zu haben. Das Nachrichtenmagazin "Spiegel" hatte zuerst darüber berichtet.

Hoyer weist die Vorwürfe zurück

Demnach soll Hoyer auf eine ausreichende Absicherung seiner vertraglich mit den Gewerbekunden vereinbarten Liefermengen verzichtet haben. Bei Großhändlern ist es üblich, kurzfristige Schwankungen auf Rohstoffmärkten durch zeitlich teils weit vorauslaufende Verträge abzufedern - allerdings kostet dieser Terminhandel Geld. Hoyer betont in einer Stellungnahme, man habe die Lieferverträge in bester Absicht abgeschlossen und weist die Vorwürfe zurück.

So günstig, weil jegliche Terminabsicherung ausblieb?

Mit dem Thema beschäftigte sich mittlerweile auch das Landgericht Verden. "Wir haben vorgetragen, dass die Preisgestaltung für viele Unternehmer erst so interessant geworden ist, weil wohl jegliche Terminabsicherung ausblieb", so die Darstellung von Schulze Wartenhorst. Klagen auf eine Weiterbelieferung der Kunden seien im Mai eingereicht worden, ab dem Spätsommer habe man dann Entschädigungsklagen hinzugenommen. Andere Kanzleien hätten sich dem angeschlossen. Hoyer äußerte sich zu diesen Punkten nicht.

Weitere Informationen
Daniela Behrens (SPD), Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung in Niedersachsen, spricht in ein Mikrofon. Hinter ihr: Christian Meyer (Bündnis 90/Die Grünen), Minister für Umwelt, Energie und Klimaschutz in Niedersachsen. © Moritz Frankenberg/dpa Foto: Moritz Frankenberg/dpa

Energiekrise: Kliniken sollen 800 Millionen Euro erhalten

Das hat die neue Landesregierung angekündigt. Und es soll schnell Klarheit darüber geben, wie das Geld verteilt wird. (10.11.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 11.11.2022 | 07:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Gas

Energiekrise

Gaspreis

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Kultusministerin Julia Willie Hamburg (Grüne) spricht bei einer Pressekonferenz. © picture alliance/dpa/Moritz Frankenberg Foto: Moritz Frankenberg

Lehrermangel auf Rekordniveau: "Handlungsbedarf ist groß"

Als Gründe dafür nennt Kultusministerin Hamburg mehr Schüler sowie mehr Krankheitsausfälle und Teilzeitbeschäftigungen. mehr