Stand: 18.05.2020 13:46 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Corona-Stufenplan: Wo steht Niedersachsen?

In Sachen Corona-Maßnahmen befindet sich Niedersachsen in dieser Woche in einer Art Zwischenphase. In fünf Stufen will das Land die Einschränkungen zur Eindämmung der Pandemie schrittweise aufheben - am 11. Mai startete Stufe 2, am kommenden Montag geht es nach aktuellem Stand in die Stufe 3.

Videos
Mikroskopische Aufnahme einer Viruszelle, daneben der Schriftzug: Corona Kompakt.
3 Min

Corona kompakt: Pläne für Schulen vorgelegt

Bis zum 15. Juni sollen alle Schülerinnen und Schüler wieder in die Schule gehen. Tattoo-Studios dürfen öffnen. 3 Min

Weitere Klassen zurück in den Schulen

Eine Veränderung gibt es an diesem Montag in den Schulen: Nach den Abschlussklassen und Abiturienten Ende April, den vierten Klassen Anfang Mai und den zwölften Klassen am 11. Mai gehen jetzt auch die Klassen drei, neun und zehn wieder in die Schule. Am 25. Mai soll Jahrgang elf folgen. Der Unterricht sieht deutlich anders aus als vor der Pandemie. Abstandsregeln sollen auch im Klassenraum eingehalten werden. Nur halbe Klassen sitzen deshalb zusammen, der Präsenzunterricht findet sozusagen im Schichtbetrieb statt.

Weitere Informationen
Geräte stehen in einem leeren Fitness-Studio. © picture alliance/Geisler-Fotopress Foto: Sven Kanz/Geisler-Fotopress

Fitnessstudios bleiben zu, Tattoostudios öffnen

Das Oberverwaltungsgericht Niedersachsen hat entschieden, dass Fitnessstudios zur Eindämmung der Corona-Pandemie geschlossen bleiben müssen. Tattoostudios dürfen wieder öffnen. mehr

Noch keine Fitness in Niedersachsen

Weiterhin geschlossen sind Fitnessstudios: In Schleswig-Holstein dürfen sie wieder öffnen und in Hannover wurde am Wochenende für die Wiedereröffnung demonstriert, aber in Niedersachsen bleibt dies verboten. Ausgenommen ist ein Fitnesscenter in Bad Iburg, dessen Betreiber die vorläufige Öffnung vor Gericht durchgesetzt hatte - eine Entscheidung, ob es wieder schließen muss, steht noch aus. Weitere Lockerungen der Corona-Maßnahmen sind erst für kommenden Montag vorgesehen: Am 25. Mai beginnt, sollte das Infektionsgeschehen es zulassen, Phase 3 des fünfschrittigen Plans.

Hoffnung für Fitnesscenter ab 25. Mai

Downloads

Der Fünf-Stufen-Plan

Die Landesregierung hat einen Plan zur schrittweisen Lockerung der Corona-Maßnahmen aufgestellt. Der Plan zum Download. Download (231 KB)

Für Fitnesscenter und andere Indoor-Sportanlagen steht laut Plan eine Prüfung an, ob sie ab 25. Mai wieder öffnen können. Voraussetzung wäre wie in allen anderen Bereichen in jedem Fall die Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln. Was Sportbegeisterte freuen dürfte: Freibäder sollen in Phase 3 mit entsprechenden Einschränkungen wieder aufmachen können. Indoor-Schwimmbäder noch nicht - dies ist für Phase 4 vorgesehen, deren Beginn noch nicht terminiert ist.

In einer Woche können Hotels starten

Eine wichtige Änderung im Tourismus: Am 25. Mai können nach aktuellem Stand Hotels, Pensionen und Jugendherbergen wieder öffnen - mit maximal 50 Prozent Auslastung und einer Wiederbelegungsfrist von sieben Tagen, wie sie auch für andere Ferienunterkünfte gilt.

Weitere Informationen
Eine Frau trägt ein Schild mit der Aufschrift: "Angst macht unfrei. Denkt selbst. Das hilft." © Hannover Reporter

Corona-Auflagen: Hunderte bei Demonstrationen

In mehreren Städten haben Hunderte Menschen gegen die Corona-Auflagen protestiert. Die Kundgebungen verliefen laut Polizei weitgehend friedlich. mehr

Tattoostudios: Gericht kommt dem Land zuvor

Einen Schritt nach vorne geht es laut Fünf-Stufen-Plan am kommenden Montag auch bei den sogenannten personennahen Dienstleistungen: Mit Restriktionen sollen alle wieder erlaubt sein. Hier ist das Oberverwaltungsgericht Lüneburg allerdings dem Land zuvorgekommen. Während Friseure und Kosmetiker schon wieder Kunden empfangen dürfen, sollten Tattoostudios noch geschlossen bleiben. Das Oberverwaltungsgericht in Lüneburg entschied jedoch am 14. Mai, dass Tätowierer ab sofort wieder Kunden bedienen dürfen.

Was in Niedersachsen sonst noch erlaubt und verboten ist in der Corona-Krise, hat NDR.de hier im Detail zusammengestellt.

Weitere Informationen
Schülerinnen und Schüler einer 4. Klasse gehen mit Abstand auf einer Treppe zu ihren Klassenräumen. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Schulstart nach den Ferien: Regelungen im Norden

Nach den Sommerferien streben die meisten Nord-Länder wieder den Regelbetrieb in den Schulen an. Welche Pläne gibt es dafür? NDR.de bietet einen umfassenden Überblick. mehr

Menschen in einer Diskothek © Colourbox Foto:  ArenaCreative

Niedersachsen und der neue Corona-Alltag

Erst Sportfans, dann Partygänger: Das Land plant in Kürze weitere Lockerungen der Corona-Maßnahmen. Derweil verschärft der Landkreis Cloppenburg seine Allgemeinverfügung. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Corona: Niedersachsen hat 109 Neu-Infizierte

Wie geht es Niedersachsen mit der Corona-Pandemie, was ist heute passiert? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen und Nachrichten zu den Covid-19-Fällen im Land. mehr

Eine Corona-Abstandsmarkierung auf dem Boden. © picture alliance Foto:  Julian Stratenschulte

Corona-Blog: Viele Fälle in Neumünster - Bürgermeister warnt

In Neumünster drohen angesichts hoher Corona-Fallzahlen in den vergangenen sieben Tagen Verschärfungen der Auflagen. Im Norden kamen am Sonntag 141 Neuinfektionen hinzu. Mehr News im Blog. mehr

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 18.05.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Polizeiwagen © picture alliance Foto: Marius Becker

"Erschreckende Ergebnisse" bei Corona-Kontrollen

Im Landkreis Cloppenburg hat die Polizei in der Nacht zu Sonntag zahlreiche Verstöße gegen die verschärften Corona-Regeln festgestellt. Unter anderem wurde eine Musikkneipe geschlossen. mehr

Eine abgesperrte Straße in Georgsmarienhütte. © Nordwestmedia TV

Georgsmarienhütte: Blindgänger entschärft

In Georgsmarienhütte ist am Sonntag ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg erfolgreich entschärft worden. Rund 2.500 Menschen mussten ihre Wohnungen und Häuser verlassen. mehr

Symbolbild Polizei, Wagen und Uniformierter © dpa

Vor laufender Kamera: Polizist schlägt jungen Mann

In einem im Internet kursierenden Video ist zu sehen, wie ein Polizist einem jungen Mann in Göttingen kräftig ins Gesicht schlägt. Die Polizei hat ein Strafverfahren eingeleitet. mehr

Der Kandidat für die Bürgermeisterwahl in Elze: Wolfgang Schurmann © Wolfgang Schurmann Foto: Wolfgang Schurmann

Elze: Wolfgang Schurmann ist neuer Bürgermeister

Fast drei Monate nach dem eigentlichen Wahltermin hat Elze einen neuen Bürgermeister gewählt. Wolfgang Schurmann erhielt im ersten Wahlgang 52,67 Prozent der Stimmen. mehr