Corona: Ministerin Behrens erwartet "Herbst der Achtsamkeit"

Stand: 20.09.2022 15:05 Uhr

In Niedersachsen wird es vorerst keine zusätzlichen Corona-Regeln geben. Sollte sich in den kommenden Monaten jedoch die Lage in Kliniken zuspitzen, sind laut Ministerin Behrens zwei Szenarien vorgesehen.

"Der dritte Corona-Herbst wird ein Herbst der Achtsamkeit, aber keiner der Beschränkungen", sagte Sozialdemokratin Daniela Behrens am Dienstag in Hannover. Eine Maskenpflicht in Arztpraxen, Kliniken, Bussen und Bahnen werde es auch nach dem 1. Oktober geben. Aber darüber hinaus "brauchen wir keine weiteren Maßnahmen." Das gelte zumindest "zum jetzigen Zeitpunkt". Sie schaue angesichts der hohen Grundimmunität, der vorherrschenden Omikron-Variante, angepasster Impfstoffe und des Corona-Medikaments Paxlovid optimistisch auf Herbst und Winter. Von einer Entwarnung vor der Pandemie würde sie allerdings nicht reden wollen, dafür gebe es noch zu viele ungeimpfte Menschen über 60 Jahren und es seien weiterhin gefährlichere Virusvarianten möglich.

Zwei Belastungsstufen: Winterreifen- und Schneeketten-Szenario

Für den Fall, dass sich die Corona-Lage in den Krankenhäusern in den kommenden Monaten verschärft, sieht das Land zwei Belastungsstufen mit entsprechenden Maßnahmen vor. Die beiden Stufen würden - entsprechend den Formulierungen der Bundesregierung - als Winterreifen- und Schneeketten-Szenario bezeichnet. Ersteres soll Behrens zufolge in Kraft treten, wenn die Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz bei 15 liege und die Intensivbettenauslastung durch Covid-19-Patienten zehn Prozent erreicht habe. Dann sollen eine Maskenpflicht für Gastronomie und Veranstaltungen und tagesaktuelle Corona-Tests unabhängig vom Impfstatus eingeführt werden.

Videos
Spritzen liegen in einer Schale © Screenshot
4 Min

Länder legen Corona-Regeln für den Herbst vor (20.09.2022)

Beschränkungen gibt es kaum noch, wie die neuen Verordnungen aus Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern zeigen. 4 Min

Strengeres Szenario Behrens zufolge "sehr unwahrscheinlich"

Das Schneeketten-Szenario erfordert der Ministerin zufolge laut Bundesinfektionsschutzgesetz die Feststellung einer konkreten Gefahr durch den Landtag. Dies ist der Landesregierung zufolge sinnvoll, wenn eine "massive Belastung" des Gesundheitssystems erreicht sei. Konkret müsse die Hospitalisierung dafür einen Wert von mehr als 20 und die Intensivbettenbelegung einen Wert von mehr als 15 Prozent erreichen. "Aus unserer heutigen Sicht ist das ein sehr unwahrscheinliches Szenario", betonte Behrens. Sollte es doch eintreten, würde das Tragen von FFP2-Masken in Innenräumen wieder Pflicht. Zudem müssten Schülerinnen und Schüler ab der fünften Klasse dann im Unterricht Maske tragen und sich zweimal wöchentlich auf eine Corona-Infektion hin testen. In Gastronomie und öffentlich zugänglichen Räumen würden zudem Hygienekonzepte und Abstandsregeln wiederkehren.

Weitere Informationen
Daniela Behrens (SPD), Gesundheitsministerin Niedersachsen, spricht in der Landespressekonferenz im Landtag Niedersachsen. © picture alliance/dpa/Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Behrens: Aktuelle Corona-Regeln könnten im Winter genügen

Niedersachsens Gesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD) blickt "vorsichtig optimistisch" auf die kommenden Monate. (09.09.2022) mehr

Ein junger Mann trägt eine FFP2-Maske. © picture alliance/dpa | Frank Rumpenhorst Foto: Frank Rumpenhorst

Corona im Norden: Dies sind die neuen Regeln ab Oktober

Der Bund hat für den Herbst und Winter neue Corona-Regeln beschlossen. Ein Überblick, was sich am 1. Oktober ändert. mehr

Eine biologisch-technische Assistentin bereitet PCR-Tests auf das Corona-Virus von Patienten im PCR-Labor vom Niedersächsischen Landesgesundheitsamt für die Analyse vor. © picture alliance/dpa/Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Corona in Niedersachsen: Inzidenz steigt auf 471,3

Das RKI meldet 15.183 Neuinfektionen. Weitere wichtige Zahlen für das Land und Ihre Kommune finden Sie hier. mehr

Viren schweben vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia,photocase Foto: rclassen

Corona in Niedersachsen: Aktuelle Zahlen und Hintergründe

Wie viele Neuinfektionen gibt es? Wie ist die Lage in den Kliniken? Wie hoch ist die Impfquote? Welche Regeln gelten? mehr

Karl Lauterbach (SPD), Bundesgesundheitsminister, äußert sich im Haus der Bundespressekonferenz zum aktuellen Infektionsgeschehen der Corona-Pandemie. © picture alliance/dpa Foto: Wolfgang Kumm

Coronavirus-Blog: "Das ist ganz klar der Beginn einer Herbstwelle"

Gesundheitsminister Lauterbach fordert weitere Schutzmaßnahmen. Die Welle werde "nicht so schnell von alleine enden". Mehr Corona-News im Blog. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Niedersachsen 18.00 | 20.09.2022 | 18:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Infektion

Coronavirus

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Wolfgang Kubicki, stellvertretender Vorsitzender der FDP und Bundestagsvizepräsident. © Michael Kappeler/dpa Foto: Michael Kappeler

"Kanalratte": Erdoğan zeigt Kubicki bei Hildesheimer Justiz an

Wolfgang Kubicki (FDP) hatte den türkischen Präsidenten bei einem Auftritt in Niedersachsen als "Kanalratte" bezeichnet. mehr