VIDEO: EMA hält AstraZeneca-Impfstoff für sicher und wirksam (2 Min)

AstraZeneca: Kommunen wollen schnell wieder loslegen

Stand: 19.03.2021 18:22 Uhr

Nach der Empfehlung der Europäischen Arzneimittelbehörde (EMA) haben mehrere Kommunen in Niedersachsen die Impfungen mit AstraZeneca am Freitag wieder aufgenommen.

In den Großstädten wie auch in den Landkreisen ist die Erleichterung über die EMA-Entscheidung groß. Die ausgefallenen Impftermine sollen vielerorts zeitnah nachgeholt werden. Die Region Hannover, die zusammen mit der Landeshauptstadt ein gemeinsames Impfzentrum auf dem Messegelände betreibt, will die rund 8.000 gelagerten Impfdosen von AstraZeneca schnellstmöglich verimpfen. "Wir begrüßen diese Entscheidung, da wir nun wieder mit dem bereits vorhandenen und noch zugesagten Impfstoff kalkulieren können", sagte Cordula Drautz, Finanzdezernentin der Region Hannover am Freitag.

Weitere Informationen
Corona-Impfstoff des Herstellers AstraZeneca steht in Kartons in einem Kühlschrank. © picture alliance / empics Foto: Yui Mok

Nach Entwarnung: Impfungen mit AstraZeneca starten wieder

Rund 11.000 abgesagte Termine sollen laut Niedersachsens Gesundheitsministerin Behrens schnell nachgeholt werden. (19.03.2021) mehr

Braunschweig: Hunderte Menschen können geimpft werden

Das Impfzentrum des Landkreises Oldenburg hat die Impfungen mit dem Stoff von AstraZeneca schon am Freitag wieder aufgenommen. Ebenso das Braunschweiger Impfzentrum: Man habe alle 600 Personen, die für Freitag einen Impftermin vereinbart hatten, per E-Mail darüber informiert, dass sie diesen Termin wahrnehmen können. Auch die rund 160 Bürgerinnen und Bürger, die über die Hotline oder das Internetportal des Landes einen Impftermin gebucht hatten, sind aufgerufen, ins Impfzentrum zu kommen. Diese Information werde deshalb auch über die Warn-App "NINA" und in den sozialen Medien veröffentlicht, hieß es vonseiten der Stadtverwaltung.

Osnabrück impft auch am Wochenende

Auch in der Stadt Osnabrück gehen die Impfungen mit AstraZeneca umgehend weiter. 107 Menschen, vorwiegend Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Kitas, haben im Laufe des Tages ihre Impfung erhalten. Wegen des vorangegangenen Impfstopps arbeitet das Impfzentrum auch am Wochenende durch. So seien für eine Impfung mit dem Impfstoff von AstraZeneca für Sonnabend 132 und für Sonntag 150 Termine vergeben worden. Im Landkreis Emsland soll das Vakzin ab dem Wochenende wieder eingesetzt werden, in den Landkreisen Osnabrück und Grafschaft Bentheim ab Montag.

Impfungen in Rotenburg: Am Sonnabend wie geplant

Im Impfzentrum des Landkreises Rotenburg will man am Sonnabend die Impfungen mit AstraZeneca wie geplant durchführen. Die von den ausgefallenen Terminen betroffenen Personen seien informiert worden und könnten einen neuen Termin über das Impfportal des Landkreises buchen. Landrat Hermann Luttmann (CDU) sagte, er freue sich, dass die Sonnabend-Impftermine mit AstraZeneca eingehalten werden können und nicht noch mehr Termine abgesagt werden müssten.

Downloads

Aufklärungsbogen über AstraZeneca-Impfstoff

Nach der Entscheidung der EMA wird in den niedersächsischen Impfzentren ein bundesweit einheitlicher Vordruck verwendet. Download (877 KB)

Landkreis Wittmund startet am Montag wieder

Im Landkreis Wittmund will man nach der zeitweisen Aussetzung der AstraZeneca-Impfungen am Montag im Impfzentrum in Esens wieder mit den Impfungen beginnen. Personen, die im Impfzentrum einen individuellen Einzeltermin über das Terminvergabesystem des Landkreises gebucht hatten und deren Impftermin abgesagt wurde, würden ab Montag vom Impfzentrum direkt angesprochen. Ihnen werde ein Ersatztermin vorgeschlagen, so ein Sprecher des Landkreises. Personen, die einen Impftermin über die Terminvergabe des Landes Niedersachsen bekommen hätten und deren Impfung abgesagt wurde, sollen auch vom Land Niedersachsen einen Ersatztermin angeboten bekommen.

Landkreis Stade: Es bleibt bei den Termin-Absagen

Unterdessen hat der Landkreis Stade erklärt, dass es im Impfzentrum vorerst weiterhin keine Impfungen gebe. Es bleibe bei der Absage von insgesamt 650 Terminen in dieser Woche, teilte der Landkreis mit. Obwohl die EMA den AstraZeneca-Impfstoff wieder für sicher befunden hat, warte man zunächst auf die Details zur Wiederaufnahme der Impfungen durch das Land Niedersachsen. Die ausgefallenen Termine sollen danach so schnell wie möglich nachgeholt werden.

Weitere Informationen
Eine Frau mit Mundschutz steht an einem Fenster und blickt ins Licht. © imago images Foto: Action Pictures/imago

Corona: "Notbremse" schafft Spielräume für Niedersachsen

Das neue Infektionsschutzgesetz kommt. Laut Ministerpräsident Weil ergeben sich dadurch Möglichkeiten für das Land. mehr

Der Mitarbeiter einer Corona Drive-In-Teststation steht neben einem geöffneten Autofenster, um einen Nasen-Abstrich zu nehmen. © dpa-Bildfunk Foto: Friso Gentsch

Corona in Niedersachsen: Land meldet 2.099 Neuinfektionen

Damit steigt auch die Inzidenz wieder - sie liegt nun bei 125,5. Weitere 15 Menschen starben im Zusammenhang mit Corona. mehr

Ein fast menschenleerer Marktplatz vor dem Schweriner Dom. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Jens Büttner

Coronavirus-Blog: "Notbremse"-Regeln in MV ab Sonnabend

Neue Vorschriften für Baumärkte und Zoos, Testpflicht in Schulen, aber eine gelockerte Ausgangssperre. Mehr Corona-News im Blog. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 19.03.2021 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Eine Frau geht durch die sonst fast menschenleere Innenstadt von Gifhorn. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Coronavirus: Die "Bundes-Notbremse" und die Landesregeln

Ministerpräsident Weil sieht in neuem Infektionsschutzgesetz Lockerungsmöglichkeiten statt Verschärfungen. mehr