Stewart Copeland am Schlagzeug © Mecklenburgisches Staatstheater Foto: Mecklenburgisches Staatstheater

"The Police"-Schlagzeuger Copeland startet Europatournee in Schwerin

Stand: 15.07.2022 09:40 Uhr

Er ist Gründer und Schlagzeuger von "The Police". Stewart Copeland startet nun seine Europa-Premiere, gemeinsam mit der Mecklenburgischen Staatskapelle – unter freiem Himmel im Rahmen der Schlossfestspiele in Schwerin.

von Axel Seitz

Drei Sängerinnen, eine Rockband und die Mecklenburgische Staatskapelle proben gemeinsame für die Europa-Premiere. Und Stewart Copeland ist begeistert: "Sie können rocken! Dieses großartige altehrwürdige Orchester wird für diese zwei Abende hier in Schwerin zur Rockband." Nach seiner Zeit mit The Police schrieb Stewart Copeland zahlreiche Filmmusiken. "Irgendwann hörte ich auf, Filmmusik zu komponieren - denn es ist einfach ein Business - und startete damit, Opern zu schreiben", erzählt Copeland. "Das ist eine großartige Sache, denn bei einer Oper ist nicht der Regisseur der Künstler - der Komponist ist der eigentliche Künstler. Und das macht viel mehr Spaß."

The Police-Songs mit der Mecklenburgischen Staatskapelle

So hatte im vergangenen Jahr in Weimar seine Oper "Electric Saint" Premiere. Der Intendant des Mecklenburgischen Staatstheaters Hans Georg Wegner war vorher in Weimar engagiert. So kam die Idee, dass Stewart Copeland seine Songs von The Police gemeinsam mit einem Orchester in Schwerin präsentiert. Die Europa-Premiere bestreitet die Mecklenburgische Staatskapelle: "Ein Orchester wie dieses ist exzellent für Brahms und Wagner und Mahler - und ich bin ein Fan dieser Musik. Aber das ist nicht, wofür ich stehe, und deshalb ist es eine Ehre, dass so ein Orchester meine Musik spielt", sagt Copeland. "Ich gebe mein Bestes mit den Arrangements, aber die alten Meister waren doch ein bisschen besser als ich es bin. Und deshalb fühle ich mich umso mehr geehrt, dass das Orchester meine Stücke so enthusiastisch spielt, obwohl sie es sonst in ihrem Arbeitsalltag mit so großartiger Musik zu tun haben."

Auch für Schweriner Musikerinnen und Musiker sind beide Konzerte etwas Besonderes. Die Bratschistin Sieglinde Fritzsche gehört der Staatskapelle schon seit 42 Jahren an und kann gut vergleichen: "Es ist ja nicht das erste Mal, dass wir so etwas machen. Und ich finde es einfach total erfrischend. Es sind andere Rhythmen, auch der teilweise Bigband-Charakter ist natürlich auch was, was ein total auch elektrifizieren lässt. Also der Rhythmus, der bringt richtig rein und es macht mir Spaß. Es ist einfach auch mal was anderes, es ist wirklich erfrischend."

Der Soloposaunist Sven-Matthias Brands hat sogar eeine ganz eigene Verbindung zu "The Police": "Ich kam mit der Musik 1978 in Berührung, als ein Freund von mir mir zwei Songs vorspielte, die er mit seinem Kassettenrekorder aus dem Westradio aufgenommen hatte. Das waren 'So Lonely' und 'Roxanne' und ich war sofort elektrisiert von dieser Musik. Und deswegen begleitet mich das durch mein ganzes Leben. Und ich bin jetzt hier einfach mal superglücklich. Und es ist sehr aufregend, mit diesem tollen Musiker Stewart Copeland zusammenspielen zu dürfen und diesen Mann mit seiner Energie und seiner Kunst am Schlagzeug zu erleben."

Stewart Copeland: "Die alten Songs haben eine besondere Kraft"

Die Arbeit mit einem Orchester schätzt Stewart Copeland, seit er Opern schreibt : "Vor einigen Jahren habe ich eine Tour durch Deutschland gemacht. Ich habe meine Orchesterwerke gespielt, meine Opern, meine Konzertmusiken - und die Leute habe haben mich hinterher immer gefragt: Warum hast du nicht "Roxanne" gespielt, warum nicht "Message in a Bottle"? Und ich habe immer gesagt: Na, weil ich neue Musik geschrieben habe. Aber diese alten Songs, die haben eine besondere Kraft. Sie sind emotional aufgeladen."

Es sind nicht nur diese beiden Konzerte als Europa-Premiere, die den Auftritt des gebürtigen Amerikaners so einmalig machen. Stewart Copeland feiert auch am Sonnabend in Schwerin seinen 70. Geburtstag.

Weitere Informationen
Schlagzeug auf der Bühne. © DWP/fotolia Foto: DWP

Instrument des Jahres 2022: Das Drumset

Das Schlagzeug, englisch Drumset, ist dieses Jahr vom Landesmusikrat Schleswig-Holstein zum Instrument des Jahres erklärt worden. mehr

"The Police"-Schlagzeuger Copeland startet Europatournee in Schwerin

Gemeinsam mit der Mecklenburgischen Staatskapelle bringt Copeland bei den Schlossfestspielen die großen Hits der Band auf die Bühne.

Art:
Konzert
Datum:
Ende:
Ort:
Schwimmende Wiese
Bertha-Klingberg-Platz
19053 Schwerin
Preis:
ab 42,80 €
In meinen Kalender eintragen

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Matinee | 15.07.2022 | 09:40 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Klassik

Rock und Pop

This Band is Tocotronic, Cover
Podcast von ARD Kultur, rbb, NDR Kultur © ARD

"This Band is Tocotronic" in der ARD Audiothek

Der Podcast von rbb und NDR erzählt die Geschichte der Band. extern

Porträt von Philipp Schmid © NDR Foto: Sinje Hasheider

Philipps Playlist

Philipp Schmid kennt für jede Lebenslage die richtige Musik. Egal ob Pop, Klassik oder Jazz. Träumt Euch zusammen mit ihm aus dem Alltag! mehr

Peter Urban © NDR Foto: Benjamin Hüllenkremer

Urban Pop - Musiktalk mit Peter Urban

Spannende Stories, legendäre Konzerte, bewegende Begegnungen: Peter Urban hat viel erlebt und noch mehr zu erzählen. mehr

Der Arm einer Frau bedient einen Laptop, der auf einem Tisch in einem Garten steht, während die andere Hand einen Becher hält. © picture alliance / Westend61 | Svetlana Karner

Abonnieren Sie den NDR Kultur Newsletter

NDR Kultur informiert alle Kulturinteressierten mit einem E-Mail-Newsletter über herausragende Sendungen, Veranstaltungen und die Angebote der Kulturpartner. Melden Sie sich hier an! mehr

NDR Kultur App Bewerbung

Die NDR Kultur App - kostenlos im Store!

NDR Kultur können Sie jetzt immer bei sich haben - Livestream, exklusive Gewinnspiele und der direkte Draht ins Studio mit dem Messenger. mehr

Mehr Kultur

Jon Fosse, Schriftsteller und Literaturnobelpreisträger 2023, spricht in ein Mikrofon und gestikuliert. © dpa Foto: Stefan Sauer

Jon Fosse begeistert Publikum bei Usedomer Literaturtagen

Der Literaturnobelpreisträger las zum Abschluss der Usedomer Literaturtage in Heringsdorf. Dabei meidet er sonst den Trubel. mehr