Stand: 18.05.2020 10:53 Uhr  - NDR Kultur

Vorgarten statt Konzertsaal: Musik für die Nachbarn

von Linda Ebener

Ein Lübecker Pastor und seine Frau vermitteln in der Corona-Krise Musikerinnen und Musiker an Interessierte aus der Stadt. In deren Vorgärten werden dann kurze Konzerte gespielt. Der Zulauf ist riesig.

Bild vergrößern
Eine Alternative in Corona-Zeiten: Mit Maske und großem Abstand finden in Lübeck Vorgartenkonzerte statt.

Um die 40 Menschen stehen in weitem Abstand und teilweise mit Mund-Nasen-Schutzmaske um den kleinen Vorgarten von Charlotte Kerner aus Lübeck herum. Sie alle lauschen dem Konzert von Johannes Köppen am Saxofon und Alberto Sanchez an der Harfe. Organisiert wurde die Aktion von Pastor Bernd Schwarze von der Kirche St. Petri zu Lübeck. Denn seit vergangener Woche ist die Kirche unter die Künstleragenturen gegangen. Zwei Wochen lang werden Künstlerinnen und Künstler an Interessierte aus Lübeck vermittelt, die Lust auf ein kleines Vorgartenkonzert haben.

Konzerte beginnen immer um 18.45 Uhr

Charlotte Kerner hat sich sofort gemeldet und am Sonnabend den Auftakt gegeben - und das aus einem ganz bestimmten Grund: "Ich möchte in Corona-Zeiten die Musiker unterstützen, weil wir ohne Kultur und Musik ganz viel verlieren. Ich möchte unbedingt, dass es weitergeht." Die Konzertreihe, die sich Pastor Schwarze und seine Frau ausgedacht haben, heißt "18.45 Uhr". Denn genau um diese Uhrzeit geht es los - eine Viertelstunde lang.

Initiatoren musizierten zuerst im eigenen Garten

Bild vergrößern
Die Künstler Alberto Sanchez und Johannes Köppen freuen sich, endlich einmal wieder vor Publikum spielen zu können.

Eigentlich fing alles damit an, dass das Ehepaar Schwarze selbst bei sich im Garten musiziert hat. Den Nachbarn hat es gefallen. "Die Besonderheit ist, dass man etwas für die Musiker tun kann. Denen fehlt es, vor Leuten zu spielen, aber es fehlt ihnen einfach auch Geld. Wir wollten etwas für die Musiker hier in Lübeck und Umgebung tun", erklärt Bernd Schwarze. "Außerdem ist es, wie man das heute Abend hier wieder merkt, großartig für die Nachbarschaft. Man kommt zusammen, man steht vor dem Gartentor und teilt die Freude miteinander."

Saxofonist Köppen: "Applaus ist wie eine Umarmung"

Die beiden Musiker Johannes Köppen und Alberto Sanchez konnten sich dieses Projekt einfach nicht entgehen lassen und sind dazu extra von Hamburg nach Lübeck angereist. Nach 15 Minuten ist aber noch nicht Schluss, es ist noch Platz für eine Zugabe. "Es gab unglaublich viel Applaus. Ich sage immer, Applaus fühlt sich an wie eine Umarmung", findet Köppen. "Die Leute sind sehr dankbar, das merkt man richtig. Es ist einfach toll, dass Leute kommen und hier stehen und uns so feiern. Was soll ich dazu sagen, mehr geht nicht."

Applaus von Gehweg, Straße und Balkon

Bild vergrößern
Das Vorgartenkonzert bei Charlotte Kerner in Lübeck lockt Menschen aus der ganzen Nachbarschaft an.

Während des Konzerts wird getanzt, geschunkelt, viel gefilmt und am Ende gibt es einen lauten Applaus. Der kommt von überall - von den Balkonen, aus den Fenstern, von der Straße und vom Gehweg. Egal ob Jung oder Alt, alle sind begeistert. Zum Schluss haben die Künstler auch noch eine kleine Überraschung für die Kinder: Sie spielen das Pippi-Langstrumpf-Lied.

Gute Laune und Geld für die Künstler

Charlotte Kerner ist sichtlich erfreut über so viel Publikum. "Es war wunderbar. Ich fand es sehr schön, dass doch so viele Nachbarn an den Fenstern und hier auf der Straße waren. Es hat gute Laune gemacht und es ist auch noch ganz gut Geld zusammengekommen, um die Musiker zu unterstützen. Das finde ich natürlich auch toll."

Bild vergrößern
Charlotte Kerner (l.) hat sofort ein Konzert gebucht: "Weil wir ohne Kultur und Musik ganz viel verlieren".

Bis zum 30. Mai können sich Interessierte bei der Kirchengemeinde St. Petri zu Lübeck melden. Dann werden die Künstlerinnen und Künstler vermittelt. Eine Konstante bleibt: Das Vorgarten-Konzert findet immer um 18.45 Uhr statt - natürlich mit dem nötigen Abstand.

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Journal | 18.05.2020 | 16:20 Uhr