Archiv

Norddeutsche Nobelpreisträger

Die Spannung steigt jedes Jahr unter den Wissenschaftlern dieser Welt, wenn ab Anfang Oktober die Träger der Nobelpreise bekannt gegeben werden. Die Verleihung findet am 10. Dezember in Stockholm und Oslo statt, dem Todestag des Stiftungsgebers Alfred Nobel. Unter den bisher fast 100 deutschen Nobelpreisträgern sind auch 17 gebürtige Norddeutsche. Sie wurden für ihre Leistungen in Literatur und Wissenschaft sowie den Einsatz für den Frieden mit dem bedeutenden Preis ausgezeichnet. Für seine "Römische Geschichte" erhielt der Nordfriese Theodor Mommsen 1902 als erster Deutscher den Literaturnobelpreis, 1999 ging die Auszeichnung an Günter Grass. Einige Preisträger im Porträt.

Montage Max Planck und Licht in Spektralfarben zerlegt © Lichtbrechung: picture-alliance / OKAPIA KG, Germany, Fotopgraf: Karl Gottfried Vock

Max Planck: Mit Quantentheorie zum Nobelpreis

Mit einer revolutionären Idee begründete der Physiker die Quantentheorie. Ein Porträt mit originalen Ton-Dokumenten. mehr

Der Bakteriologe Robert Koch liest in einem Buch. (Porträtaufnahme um 1900) © picture-alliance / akg-images Foto: akg-images

Robert Koch - Ein Leben im Reich der Mikroben

Jäger der Erreger, Herr der Bakterien: Der Medizin-Nobelpreisträger Robert Koch musste aber auch Misserfolge einstecken. mehr

Schriftsteller Thomas Mann auf einer undatierten Aufnahme © dpa Bilderdienste Foto: Bifab

Thomas Mann: Literaturnobelpreisträger und "später" Demokrat

Für seinen Debütroman wurde Thomas Mann mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet. Nach langer Schaffenskrise folgte "Der Zauberberg". mehr

Carl von Ossietzky 1923. © picture-alliance/akg-images Foto: akg-images

Carl von Ossietzky: Ein mutiger Pazifist

Dem Hamburger Journalisten und Herausgeber der "Weltbühne" wurde 1936 rückwirkend der Friedensnobelpreis zuerkannt. mehr

Porträt von Theodor Mommsen - Gemälde von L. Knaus 1881 © picture-alliance Foto: akg-images

Theodor Mommsen: Historiker, Demokrat und Nobelpreisträger

Er kämpfte für Demokratie und gegen Antisemitismus und erhielt im Jahr 1902 als erster Deutscher den Literaturnobelpreis. mehr

Günter Grass in Wien 1960. © picture-alliance / IMAGNO/Barbara Pflaum

Günter Grass: Multitalent und Moralist

Seine Erzählkunst und sein politisches Engagement machten ihn zu einem der wichtigsten Autoren der Nachkriegszeit. mehr

Aase Lionaes, damalige Vorsitzende des Nobelpreis-Komitee, überreicht Bundeskanzler Willy Brandt am 10. Dezember 1971 in Oslo den Friedensnobelpreis. © imago Foto: Sven Simon

Kanzler, Weltbürger und Nobelpreisträger

Vor 30 Jahren starb Willy Brandt. Für seine Ostpolitik war der geborene Lübecker mit dem Friedensnobelpreis geehrt worden. Ein Porträt. mehr

Der Philosoph und Literaturnobelpreisträger Rudolf Eucken 1908 in einer zeitgenössischen Aufnahme. © picture-alliance / dpa Foto: dpa

Rudolf Eucken: Der vergessene Nobelpreisträger

Am 14. November 1908 erhielt der Begründer des Neu-Idealismus den Literaturnobelpreis, heute ist er fast vergessen. Wer war der ostfriesische Weltverbesserer? mehr

Nobelpreis

Eine Medaille mit dem Konterfei von Alfred Nobel ist am im Nobel Museum zu sehen. © picture-alliance/Kay Nietfeld/dpa Foto: Kay Nietfeld

Nobelpreis: Eine Geschichte von Ehre, Ruhm und Geld

Der wichtigste Wissenschaftspreis der Welt wurde 1901 erstmals verliehen und geht auf den Erfinder Alfred Nobel zurück. mehr

Mehr Geschichte

Das "Roth-Dräger"-Narkosegrät begründete 1902 Drägers Ruf in der Medizintechnik. © picture-alliance / dpa Foto: Markus Scholz

Dräger schreibt mit Atemschutzgeräten Medizingeschichte

"Pulmotor" oder "Alcotest": Mit seinen Erfindungen hat das Familienunternehmen Dräger aus Lübeck den Medizinmarkt revolutioniert. mehr

Norddeutsche Geschichte