Stand: 04.11.2019 14:20 Uhr

Erinnerungen an den Fall der innerdeutschen Grenze

Vor 30 Jahren fiel die Mauer. Die Grenze zwischen den beiden deutschen Staaten verschwand. Carsten Prehn war im früheren Grenzgebiet zwischen Schleswig-Holstein und dem heutigen Mecklenburg-Vorpommern unterwegs und hat Zeitzeugen getroffen. Unser Reporter berichtet in einer fünfteiligen Serie über ihre Erlebnisse und Erinnerungen.

Dienstag, 05. November 2019 - Teil 2

Dieter Schmidt war Zöllner an der innerdeutschen Grenze bei Büchen. Heute sammelt er dort Pilze, denn von den Grenzanlagen der DDR, den Zäunen, Sperren und Selbstschussanlagen, ist nichts mehr übrig. Aus dem Todesstreifen ist das Grüne Band geworden. Doch Schmidt hat die Grenze im Video festgehalten, mit seiner Super-8-Kamera. Beim gemeinsamen Spaziergang mit dem Pilzkorb in der Hand berichtet er unserem Reporter Carsten Prehn von seinen Erinnerungen an die Zeit an der Grenze.

Weitere Informationen
Jubelnd laufen drei junge Ost-Berliner am 10. November 1989 durch einen Berliner Grenzübergang. © dpa

Grenzenlos: Der Mauerfall 1989

Massenfluchten und Montagsdemos bringen im Herbst 1989 das DDR-Regime ins Wanken. Am 9. November fällt überraschend die Mauer in Berlin. Das Dossier zu einer bewegten Zeit. mehr

Eine Intershop-Filiale in Ostberlin im Luxushotel Metropol, aufgenommen am 10.11.1977. © dpa/picture alliance Foto: Günter Bratke

Die Geschichte der DDR

Wie kam es zur Gründung der DDR? Wie sah der Alltag im Arbeiter- und Bauernstaat aus? Und was führte schließlich zum Mauerfall und zur Wiedervereinigung? mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 04.11.2019 | 19:30 Uhr

Mehr Geschichte

Polizisten führen den Auftragsmörder Werner Pinzner bei seiner Festnahme ab. © Polizeimuseum Hamburg

Werner Pinzner: Der Killer von St. Pauli

Mitte der 80er gilt er als skrupelloser Auftragskiller. Vor 35 Jahren wird er verhaftet - es ist der Beginn eines Dramas. mehr

Norddeutsche Geschichte