Thema: Zeitgeschichte

Beamte sichern Spuren in dem teils zerstörten Gebäude des Springer-Verlages in Hamburg nach dem RAF-Anschlag am 19.05.1972. © picture-alliance/dpa

Der RAF-Anschlag auf das Springer-Hochhaus in Hamburg 1972

Am 19. Mai 1972 gehen in dem Verlagshaus drei Bomben hoch. Der Verlag gilt als Intimfeind der linksextremistischen Terrorgruppe. mehr

Fotoreporter Harald Schmitt hält ein altes Foto von sich in Ost-Berlin in den Händen. © NDR /jumpmedientv GmbH Foto: -

Unterwegs auf der Transitstrecke: Bilder entlang der F5

Der "Stern"-Fotograf Harald Schmitt bekommt 1982 einen besonderen Auftrag: eine Foto-Geschichte entlang der Transitstrecke F5. mehr

Die Kinderbuchautorin Astrid Lindgren, aufgenommen am 30.09.1987 in Stockholm © Picture Alliance / dpa Foto: Jörg Schmitt

Dürfen wir unseren Kindern die Buchklassiker noch zumuten?

Die Auseinandersetzung um nicht-diskriminierende Sprache wird mit viel Emotion geführt. Auch mit Blick auf Kinderbuchklassiker. mehr

Audios & Videos

Göttingen © NDR Foto: Frederik Schulz-Greve

App-Stadtrundgang in Göttingen zum postkolonialen Erbe

Acht Stationen von Göttingens Kolonialgeschichte können bei einem Spaziergang per App erkundet werden. Mit dabei: der Wilhelmsplatz. mehr

Hochbunker in der Feldstraße, Hamburg-St. Pauli © picture alliance / xim.gs | xim.gs

Warum Hamburg noch heute Bunker-Hochburg ist

Mehr als 1.000 Bunker gab es zum Ende des Zweiten Weltkriegs in Hamburg. Einige Anlagen wurden abgerissen, andere umgebaut. mehr

Bundeskanzler Willy Brandt hält am 28. Oktober 1969 im Bundestag eine Regierungserklärung. © picture alliance / ASSOCIATED PRESS

Die Ära Willy Brandt: Wende und Zäsur innen wie außen

Die erste sozial-liberale Koalition unter ihm bringt nicht nur innenpolitisch den Umschwung. Auch seine Ostpolitik gilt als Zäsur. mehr

Brigitte Roßow aus Demmin als Kind mit ihren Eltern, ihrem großen Bruder Winfried und der kleinen Schwester Sigrun. © Privatbesitz Birgit Roßow

Massensuizid in Demmin: "Wir wollten noch leben!"

Brigitte Roßow war 1945 zehn Jahre alt und überlebte in den letzten Kriegstagen den beispiellosen Massensuizid in Demmin. mehr

Heimkehrer gehen 1946 im Lager Friedland auf die als Notunterkünfte dienenden Nissenhütten zu. © dpa - Bildfunk Foto: dpa

Durchgangslager Friedland: Das "Tor zur Freiheit"

1945 wurde in Friedland das Durchgangslager für Flüchtlinge und Vertriebene eröffnet. Hunderttausende kamen zu Fuß und in Zügen. mehr

Die Unterzeichner des Deutschlandvertrages (l-r): Sir Anthony Eden (Großbritannien), Robert Schuman (Frankreich) und Dean Acheson (USA) sowie Bundeskanzler und Außenminister Dr. Konrad Adenauer am 26. Mai 1952 im Bonner Bundesratssaal. © picture-alliance / dpa Foto: Heinz Bogler

Deutschlandvertrag: Wie die Bundesrepublik souverän wurde

Am 26. Mai 1952 kommen die Außenminister der Westalliierten mit Bundeskanzler Adenauer für einen epochalen Vertrag zusammen. mehr

Ulrike Meinhof, deutsche Journalistin und RAF-Mitglied © Open Source Foto: vermutlich Werner Meinhof

Ulrike Meinhof und die RAF: Eine Frau radikalisiert sich

Sie gilt als Stimme der ersten RAF-Generation. Um ihren Tod in einer Gefängniszelle vor 45 Jahren ranken sich Spekulationen. mehr

Ralf Raths im Panzermuseum © picture alliance / Philipp Schulze/dpa | Philipp Schulze

Panzermuseum Munster: Multimedia-Schau soll besser aufklären

"Dürfen Menschen nicht vergessen": Museumsdirektor Raths will der Heroisierung von Krieg die Realität entgegenstellen. mehr

Niederschlagung "Prager Frühlings": Eine Menschenmenge umringt am 21. August 1968, dem ersten Tag der Besetzung, in der Prager Innenstadt einen russischen Panzer, der neben einem ausgebrannten Fahrzeug zum Stehen gekommen ist. © picture-alliance / dpa Foto: Tewes

Prager Frühling 1968: "Das lassen die Russen nicht zu"

Brutal beenden die Truppen des Warschauer Paktes 1968 den Versuch, einen "Sozialismus mit menschlichem Antlitz" zu schaffen. mehr