Stand: 15.09.2015 11:39 Uhr

Fernsehen in den 60ern: Die Auslandskorrespondenten des NDR

Hans Wilhelm Vahlefeld vor der Garage des NDR Studios in Tokio in den 60er-Jahren
Hans Wilhelm Vahlefeld war in den 60er-Jahren Korrespondent des NDR in Tokio. Sein Büro lag damals direkt über der Garage.

Als Hans Wilhelm Vahlefeld in den 60er-Jahren für den NDR nach Tokio ging, war die Welt in Japan eine ganz andere. Auch wie Korrespondenten damals gearbeitet haben, ist heute kaum mehr vorstellbar: unentwickelte Filme ab ins Flugzeug nach Hamburg zur Tagesschau. Das gute alte Wählscheiben-Telefon und die Schreibmaschine gehörten zum Handwerkszeug der Journalisten. Wichtige Informationsquellen waren Tageszeitungen und das Radio. In Zeiten ohne Wikileaks bekamen sie Insider-Informationen oder politischen Klatsch oft nur beim geselligen Zusammensein im Pub oder einer Presse-Bar.
Ein Rückblick auf die Anfänge des NDR Fernsehens im Dritten - und damit auch auf die Korrespondenten, mit deren Hilfe die weite Welt in deutsche Wohnzimmer gekommen ist.

Videos
Paul Anderson
4 Min

Gestatten: "Mr. England"

Paul Anderson war zehn Jahre lang Leiter des NDR Büros in London, das deutsche Publikum kannte ihn als "Mr. England". Er prägte das Großbritannien-Bild einer ganzen Generation. 4 Min

Ludwig Zimmerer
5 Min

Zwischen Politik und Volkskunst

Ludwig Zimmerer ging schon Mitte der 50er als erster BRD-Journalist nach Polen. Privat galt seine größte Leidenschaft dem Sammeln polnischer Volkskunst. 5 Min

Thilo Koch liegt im Bett und telefoniert
4 Min

Die Last mit der Zeitverschiebung

Thilo Koch war Korrespondent in den USA und auch Mitbegründer der Sendung Weltspiegel. Seine Berichte endeten stets mit den Worten: "Guten Abend drüben in Deutschland?" 4 Min

Hans Walter Berg
4 Min

100.000 Kilometer durch Indien und Südostasien

Hans Walter Berg war ARD-Korrespondent in Neu-Delhi und berichtete von dort über asiatische Politik und exotische Lebenswelten - damals für die meisten Deutschen unerreichbar. 4 Min

Japanisches Essgewohnheiten.
6 Min

Japan: Korrespondenten gestern und heute

Tokio hat sich seit den 60er-Jahren von der Flachland-Stadt zur Mega-City entwickelt. Auch die Arbeit der Korrespondenten hat sich verändert. Uwe Schwering macht den Vergleich. 6 Min

 

Dieses Thema im Programm:

Weltbilder | 15.09.2015 | 23:30 Uhr

Mehr Geschichte

Eine historische Fotografie zeigt ein Ruderrettungsboot auf einem Ablaufwagen. © DGzRS/Die Seenotretter Foto: DGzRS

Vom Strandraub zur Seenotrettung

Bis 1865 leben viele Küstenbewohner vom Strandgut havarierter Schiffe. Hilfe für Seeleute bleibt aus. Das ändert sich mit der Gründung der DGzRS. mehr

Jimmy Wales, Mitbegründer der Online-Enzyklopädie Wikipedia © picture alliance/dpa Foto: Lino Mirgeler

20 Jahre Wikipedia: Gründer Jimmy Wales über die Anfänge

Der Gründer Jimmy Wales spricht über die Erfolgsgeschichte der beliebten Online-Enzyklopädie, die vor 20 Jahren begann. mehr

Polizeifoto der legendären Bankräuberin Gisela Werler - genannt Banklady. © Volkskundemuseum Schleswig Foto: Volkskundemuseum Schleswig

Gisela Werler: "Banklady" oder eiskalte Diebin?

19 Banken überfällt die Hamburgerin in den 60er-Jahren im Norden. Medien nennen sie ob ihres eleganten Auftretens "Banklady". mehr

Der Bug der MS "Brandenburg".

Tod im Ärmelkanal: Der Untergang der MS "Brandenburg"

Innerhalb weniger Minuten sinkt der Frachter vor 50 Jahren nach der Kollision mit einem Tanker-Wrack. 20 Seeleute sterben. mehr

Norddeutsche Geschichte