Stand: 16.06.2014 12:00 Uhr  | Archiv

Heinrich Thies: Hilferuf aus dem Folterkeller

Heinrich Thies rekapituliert in "Hilferuf aus dem Folterkeller" die grauenvollen Taten des Säurefassmörders aus Hamburg-Rahlstedt, dessen Doppelleben erst aufflog, als eine Kriminalbeamtin auf eigene Initiative hin zu ermitteln begann. Es ist eine schockierende Geschichte, in der der Täter seine Opfer im Bekanntenkreis findet, einem davongekommenen Opfer kein Glauben geschenkt wird und die kriminalistische Arbeit erst gegen Widerstände durchgesetzt werden muss.

Hilferuf aus dem Folterkeller

Seitenzahl:
224 Seiten
Genre:
Sachbuch
Zusatzinfo:
Die Hamburger Säurefassmorde. Eine Spurensuche
Verlag:
Zuklampen
Veröffentlichungsdatum:
August 2014
Preis:
14,80 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Neue Bücher | 16.09.2014 | 10:20 Uhr

Mehr Geschichte

Zwei Männer im klassischen Nikolaus-Gewand mit Mitra und Bischofsstab. © dpa Foto: Felix Kästle

Warum bringt der Nikolaus Geschenke?

Wer artig war, hat am 6. Dezember eine süße Überraschung im Stiefel. Woher kommt der Nikolaus-Brauch und wer war der Heilige? mehr

Ein Mädchen zündet die erste Kerze an einem Adventskranz an © picture alliance / dpa Foto: Patrick Pleul dpa/lbn

Warum ein Theologe den Adventskranz erfunden hat

Der Hamburger Johann Hinrich Wichern soll 1839 erstmals einen großen Kranz gebastelt haben - zunächst mit 23 Kerzen. mehr

Altkolorierter Kupferstich eines Heiligen Abends von Johann Michael Voltz (1784-1858). © picture-alliance / akg-images

Weihnachten und Advent: Die Geschichte unserer Bräuche

Nikolaus, Christkind, Adventskranz, Weihnachtsbaum: Welchen Ursprung haben die Bräuche und Symbole? mehr

Auf einem alten schwarzweiß-Foto sind dutzende Polizisten zu sehen, die ein Waldstück durchkämmen. © Michael Behns/NDR

Die "Göhrde-Morde" und das Verschwinden der Birgit Meier

1989 werden zwei Paare in der Göhrde getötet, kurz darauf verschwindet in Lüneburg eine Frau. Erst 2017 steht der Täter fest. mehr

Norddeutsche Geschichte