Stand: 13.11.2019 05:00 Uhr

Bildungsurlaub: Das müssen Sie wissen

Bild vergrößern
Auch Yoga-Seminare können über den Bildungsurlaub beantragt werden.

Sprachen lernen oder Entspannungstechniken praktizieren: Extra-Urlaub, um sich fortzubilden, macht es möglich. In Schleswig-Holstein stehen jedem Arbeitnehmer, jedem Azubi und jedem Landesbeamten fünf Tage Bildungsfreistellung zu - umgangssprachlich auch "Bildungsurlaub" genannt. Für Bundesbeamte gelten eigene Regelungen. Diese fünf Tage müssen Arbeitgeber zusätzlich zum normalen Urlaub gewähren. Sie sind aber an Bedingungen geknüpft: So müssen die Arbeitnehmer an diesen Tagen anerkannte Weiterbildungsveranstaltungen besuchen: Die reichen von berufsnahen Fortbildungen in bestimmten PC-Anwendungen über die Weiterbildung zum Betriebssanitäter bis hin zu privat nutzbaren Angeboten wie Sprachkursen, Foto-Workshops oder auch Yoga-Seminare.

Rechtzeitig beim Arbeitgeber beantragen

Wer Bildungsurlaub nehmen möchte, muss diesen - wie jeden anderen Urlaub - beantragen. Die Details regelt jeder Betrieb anders. Das Land stellt auf einer Informationsseite zum Bildungsurlaub einen Musterantrag zur Verfügung. Wichtig ist, dass der Antrag mindestens sechs Wochen vor Beginn der Veranstaltung beim Arbeitgeber eingegangen sein muss. Beifügen sollte der Antragssteller den Anerkennungsbescheid der Investitionsbank Schleswig-Holstein. Die wickelt das ganze Thema Bildungsurlaub im Auftrag des Wirtschaftsministeriums ab und entscheidet darüber, welche Fortbildungsveranstaltungen anerkannt werden. Wichtig ist, die vom Veranstalter unterschriebene Teilnahmebestätigung nach dem Bildungsurlaub beim Arbeitgeber einzureichen. Bildungsurlaub ist ein Rechtsanspruch. Der Arbeitgeber darf den Antrag nur dann ablehnen, wenn dringende betriebliche Gründe dagegen sprechen.

Eine Frau schreibt einen Text an die Tafel. © NDR Foto: Thomas Eisenkrätze

Fragen und Antworten zum Bildungsurlaub

NDR 1 Welle Nord - Schleswig-Holstein von 10 bis 2 -

In der ARD-Themenwoche Bildung hat sich Reporter Jörn Schaar mit dem Thema "Bildungsurlaub" beschäftigt. Er beantwortet Fragen wie: Wer darf ihn beantragen, wie geht das?

5 bei 2 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Fast 500 anerkannte Veranstaltungen in Schleswig-Holstein

Welche Weiterbildungsveranstaltungen anerkannt werden können, steht in einer Richtlinie des Landes. Die Veranstalter reichen ihre Angebote bei der Investitionsbank ein, die entscheidet dann über die Anerkennung. Das Kursportal Schleswig-Holstein listet fast 500 Kurse auf, die im Land stattfinden. Bundesweit gibt es mehr als 8.600 Angebote, die zum Teil auch ins europäische Ausland führen, etwa zu Sprachkursen nach Spanien oder Frankreich. Ob eine Veranstaltung außerhalb Schleswig-Holsteins auch hier anerkannt wird, können die Veranstalter prüfen lassen. Diese Prüfung kann aber recht lange dauern, das Wirtschaftsministerium spricht von etwa zehn Wochen Bearbeitungszeit. Deswegen ist es ratsam, sich darum möglichst frühzeitig zu kümmern.

Wer trägt die Kosten?

Bild vergrößern
Das Kursportal Schleswig-Holstein listet fast 500 Kurse auf, die belegt werden können.

Die Kosten für die Reise und die Veranstaltung müssen die Teilnehmer selbst tragen, die Freistellung wiederum ist Sache des Arbeitgebers. Für die Teilnehmer an Bildungsveranstaltungen gibt es verschiedene Fördermöglichkeiten, etwa den Weiterbildungsbonus und die Bildungsprämie (nur für Veranstaltungen bis 1.000 Euro Kursgebühr).

Bildungsurlaub ins neue Jahr "rüberretten"

Grundsätzlich verfällt nicht genutzter Bildungsurlaub am 31. Dezember. Man kann allerdings beim Arbeitgeber beantragen, dass die nicht genutzten Tage ins neue Jahr übertragen werden. Die Frist dafür endet am 30. September. Danach ist es eine Einzelfallentscheidung des Arbeitgebers. So können auch längere Kurse gebucht werden.

Bildungsurlaub kann auch mit normalem Urlaub verbunden werden: So können Arbeitnehmer an einen einwöchigen Sprachkurs zum Beispiel auch gleich ihren Jahresurlaub in dem entsprechenden Land verbringen, um ihre neuen Sprachkenntnisse auszuprobieren.

Weitere Informationen

Zukunft Bildung: Wie lernen Schüler heute?

11.11.2019 19:30 Uhr

Wie lernen Schüler heute? Was ist in den Schulen künftig wichtig? Im Rahmen der ARD-Themenwoche "Zukunft Bildung" haben wir die Grund- und Gemeinschaftsschule Rellingen besucht. mehr

NDR 1 Welle Nord

ARD-Themenwoche: Was muss Schule 2019 alles leisten?

10.11.2019 18:05 Uhr
NDR 1 Welle Nord

"Zukunft Bildung" - damit beschäftigt sich die ARD-Themenwoche. In der Sendung Zur Sache haben Pädagogen und Bildungsministerin Prien darüber diskutiert, was Schule heute alle leisten muss. mehr

Themenwoche "Zukunft Bildung" im NDR

Wer gebildet ist, lebt länger. Vom 9. bis 16. November 2019 hat sich die ARD-Themenwoche der "Zukunft Bildung" gewidmet. Die Beiträge des NDR in Fernsehen, Radio und online. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Horst und Mandy am Morgen | 13.11.2019 | 08:40 Uhr