Abenteuer Diagnose: Anti-NMDA-Rezeptor-Enzephalitis

Stand: 23.11.2021 10:40 Uhr

Die Anti-NMDA-Rezeptor-Enzephalitis ist eine häufig lebensbedrohliche Entzündung des zentralen Nervensystems. Die Krankheit beginnt mit grippeartigen Symptomen und Gedächtnisstörungen.

Bei dieser seltenen Autoimmunerkrankung bildet der Körper Antikörper gegen ein Protein, das bei der Signalübertragung im Gehirn eine wichtige Rolle spielt - den NMDA-Rezeptor. Die Antikörper können im Nervenwasser (Liquor) oder auch im Blut nachgewiesen werden.

Grippe-Symptome und Gedächtnisstörungen

Diese Art der Enzephalitis (Gehirnentzündung) tritt vorwiegend bei Frauen auf und kann mit grippeartigen Symptomen und Gedächtnisstörungen beginnen. Im weiteren Verlauf kann eine Anti-NMDA-Rezeptor-Enzephalitis auch Psychosen, epileptische Anfälle, Störungen der Bewegungskoordination (Dyskinesien), Bewusstseinstrübungen und autonome Funktionsstörungen hervorrufen.

Behandlung mit Immunsuppressiva

Die Anti-NMDA-Rezeptor-Enzephalitis wird mit sogenannten Immunsuppressiva behandelt. Das sind Medikamente, die das Abwehrsystem dämpfen und lebenslang eingenommen werden müssen, damit die Krankheit nicht wieder ausbricht. Rund 75 Prozent der Betroffenen genesen vollständig oder überleben mit nur leichten neurologischen Einschränkungen. Etwa ein Fünftel überlebt mit schweren Schäden und etwa vier Prozent der Betroffenen versterben. 

Expertin zum Thema

 

Weitere Informationen
Abenteuer Diagnose Logo © NDR

Abenteuer Diagnose

Abenteuer Diagnose stellt spannende Geschichten von Patientinnen und Patienten vor - im Film und als Podcast. mehr

Eine bildgebende Aufnahme eines Schädels in mehreren Schichten. © colourbox Foto: -

Abenteuer Diagnose: Antikörper-assoziierte Enzephalitis

Antikörper zerstören Zellen im Gehirn, weil sie diese mit Tumorzellen verwechseln: eine Fehlreaktion des Immunsystems. mehr

Ein transparenter menschlicher Kopf mit farbig gekennzeichneten Gehirnarealen und Wellenlinien. © fotolia.com Foto: psdesign1

Wenn der Hirnstamm entzündet ist

Wenn Antikörper des Immunsystems den Gehirnstamm angreifen, können viele Körperfunktionen gestört werden. mehr

Dieses Thema im Programm:

Visite | 23.11.2021 | 20:15 Uhr

Mehr Gesundheitsthemen

Reiserückkehrer aus Corona-Risikogebieten warten am Eingang zum Corona-Testzentrum am Flughafen Hannover-Langenhagen. © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

FAQ: Was über die neue Coronavirus-Variante Omikron bekannt ist

Wissenschaftlern bereitet die zunächst im Süden Afrikas entdeckte Mutante B.1.1.529 Sorge. Was wir bisher über die Omikron-Variante wissen. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Podcast mit Christian Drosten & Sandra Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr