Stand: 02.11.2017 16:48 Uhr

Stauden und Immergrüne zieren Gärten im Winter

von Ralf Walter
Bild vergrößern
Die Fetthenne sorgt auch an kalten oder verregneten Tagen für einen Farbklecks im Garten.

Im Herbst gibt es für Gartenbesitzer vieles zu tun, damit alle Pflanzen den Winter gut überstehen. Viele Menschen schneiden im Herbst auch ihre Stauden radikal zurück. Das ist in den meisten Fällen jedoch gar nicht nötig. Ganz im Gegenteil: Die meisten Pflanzen sind zwar inzwischen verblüht, sehen aber trotz allem noch schön aus. Die vertrockneten Pflanzenteile sind außerdem ein guter Winterschutz und bieten nützlichen Insekten eine Überwinterungsmöglichkeit.

Akzente setzen mit Fetthenne und Edeldistel

Bild vergrößern
Disteln sehen im Winter sehr hübsch aus.

Die Fetthenne setzt mit ihren Blütenschirmen, die selbst bei Frost oder Schnee sanft rot leuchten, tolle Akzente im Garten. Die Fruchthüllen der Lampionblume leuchten in strahlendem Orange. Auch der Purpursonnenhut sieht schön aus. Wenn nach und nach die zungenförmigen Blütenblätter abfallen, bleiben an den langen Stängeln immer noch die kegelförmigen Köpfe stehen. Die Edeldistel übersteht den Winter ebenfalls problemlos. Sie verändert zwar ihre Farbe von Silberblau hin zu einem hellen Grau, aber auch das ist ein interessantes Farbenspiel, gerade wenn Schnee liegt und sich die Edeldistel dezent davon abhebt.

Immergrüne Exemplare überzeugen auch im Winter

Bild vergrößern
Wacholder sieht sowohl als Einzelpflanze als auch als Hecke toll aus.

Auch immergrüne Pflanzen wie Koniferen stechen nun deutlich hervor. Und wer davon noch keine Exemplare im eigenen Garten hat, kann sich auf einem Spaziergang in der Nachbarschaft mal ansehen, wie gut diese zur Geltung kommen. Kleine Buchshecken entlang der Beete oder Buchskugeln als Blickfänge sind schön anzusehen. Auch Kirschlorbeer macht sich mit seinen kräftig dunkelgrünen Blättern besonders gut und eignet sich auch als Hecke, weil er diese das ganze Jahr über behält. Ziergräser wie Chinaschilf oder Rutenhirse sollten ebenfalls nicht zurückgschnitten, sondern einfach in der Mitte und zusätzlich im oberen Bereich fest zusammengebunden werden. So geschützt kommen die Gräser gut über den Winter und sehen auch toll aus, wenn sie Wind und Wetter trotzen.

Weitere Informationen

Was Gärtner im Herbst erledigen müssen

Laub harken, Rasen mähen, Pflanzen vor Kälte schützen: Im Herbst wird es Zeit, den Garten winterfest zu machen. Was Hobbygärtner jetzt erledigen sollten. mehr

Gartenkalender: Tipps Monat für Monat

Gemüse vorziehen, Rasen aussäen oder Stauden pflanzen: Jeden Monat gibt es im Garten etwas zu erledigen. Ein Überblick mit den wichtigsten Tipps, nach Monaten sortiert. mehr

Ein Staudenbeet für (fast) jede Jahreszeit

Wer die Bepflanzung seines Beets sorgfältig plant, kann sich fast das ganze Jahr über herrlich blühende Pflanzen freuen. Eine Auswahl klassischer Stauden im Jahresverlauf. mehr

Winterblüher verschönern die kalte Jahreszeit

Wenn die meisten Bäume und Büsche kahl sind, haben Winterblüher ihren großen Auftritt: Mit ihren farbenfrohen Blüten vertreiben sie im Garten die winterliche Tristesse. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Gartentipps | 04.11.2017 | 06:50 Uhr

Mehr Ratgeber

09:17
09:21

Geschnetzeltes vom Damwild mit Pilzen

20.11.2017 16:20 Uhr
Mein Nachmittag
05:58

Universalmesser im Praxistest

20.11.2017 20:15 Uhr
Markt