Werner Bayer aus Groß Lukow fotografierte diese Kugeldisteln. © NDR Foto: Werner Bayer aus Groß Lukow

Edeldisteln: Stauden für Naturliebhaber

Stand: 19.05.2021 13:13 Uhr

Sie sind perfekt für sonnige und trockene Standorte und sehr pflegeleicht: Edeldisteln. Die Stauden sehen nicht nur toll aus, sie bieten Insekten und Vögeln auch Nahrung.

Sie sind pflegeleicht, langlebig und ein Hingucker im Beet: Edeldisteln. Selbst in Sommern mit extremer Trockenheit kommen diese außergewöhnlichen Pflanzen gut klar. Zu den schönsten Gattungen zählen Mannstreu (Eryngium), Kugeldisteln (Echinops) und Silberdisteln (Carlina). Sie können tolle Akzente im Garten setzen.

Edeldisteln: Schön und pflegeleicht

Edeldistel Eryngium amethystinum. © picture alliance Foto: Frank Teigler
Edeldisteln sind zur Staude des Jahres 2019 gewählt worden.

Kugeldisteln und Edeldisteln zählen zu den Stauden und treiben jedes Jahr neu aus. Bei der Wahl des Standorts ist es ratsam, einen sehr sonnigen Ort zu wählen, da Disteln Sonnenanbeter sind. Der Gartenboden sollte eher trockenen und mager sein. Große Disteln benötigen genügend Platz im Beet und sollten nicht am Wegrand gepflanzt werden. Die besten Jahreszeiten, um Edeldisteln einzupflanzen, sind Frühjahr und Herbst.

Was die Pflege angeht, sind Disteln sehr pflegeleicht. Im März sollten sie zurückgeschnitten werden. Bei regenarmen Perioden reicht es, wenn sie einmal pro Woche gewässert werden. Darüber hinaus benötigen sie keine spezielle Pflege.

Disteln auch bei Vögeln und Insekten beliebt

Disteln verschönern nicht nur das Staudenbeet. Sie sind im Frühjahr und Sommer auch eine wertvolle Nektar- und Pollenquelle für Schmetterlinge, Bienen und andere Insekten. Wenn die kühleren Monate anbrechen, freuen sich dann viele Vögel, insbesondere der Stieglitz - nicht umsonst wird er auch "Distelfink" genannt - über die nahrhaften Samen der Stauden.

Pyrenäen-Aster © picture alliance / Arco Images GmbH Foto: de Cuveland, J.
AUDIO: Sommergarten: Hitzeverträgliche Pflanzen (44 Min)
Weitere Informationen
Indianernessel mit roten Blüten © picture-alliance / OKAPIA KG

Stauden für jeden Standort

Welche Staude liebt Sonne, welche Halbschatten? Was eignet sich bei trockenen Böden? Ein Überblick mit Beispielen. mehr

Eine Hummel sitzt auf einer lilafarbenen Bienenweide.  Foto: Anja Deuble

Diese Blumen locken Bienen, Schmetterlinge und Hummeln

Viele Insekten haben Probleme Nahrung zu finden. Als Unterstützung können Gartenbesitzer bestimmte Blumen pflanzen. mehr

Rote Spornblumen blühen vor lilafarbener Katzenminze in einem Staudenbeet.  Foto: Anja Deuble

Staudenbeet anlegen: Die besten Tipps fürs Pflanzen

Blühende Stauden verleiten dazu, beim Pflanzen planlos vorzugehen. Doch die Beetgestaltung erfordert ein wenig Planung. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Garten: Alles Möhre, oder was?! | 26.05.2021 | 19:05 Uhr

Mehr Gartentipps

Rote Taglilie © picture alliance / dpa Themendienst Foto: Andrea Warnecke

Taglilien pflanzen und pflegen

Jede Blüte der Taglilie öffnet sich nur einen Tag, bevor sie verwelkt. Dafür bildet sie wochenlang zahllose Blüten. mehr

Blaukissen © picture alliance/botanikfoto Foto: Steffen Hauser

Gartentipps für Juli

Im Juli ist Zeit für die Gestaltung, etwa um einen Steingarten anzulegen. Manche Pflanzen können nun geschnitten werden. mehr

Frühlingsblumen in einer Kiste und Übertöpfen © fotolia Foto: Jeanette Dietl

Gartenkalender: Tipps von Januar bis Dezember

Jeden Monat gibt es im Garten etwas zu erledigen. Ein Überblick mit den wichtigsten Tipps, nach Monaten sortiert. mehr