Stand: 28.09.2022 20:12 Uhr

Schleswig-Holstein aktuell: Nachrichten im Überblick

Corona-Inzidenz in Schleswig-Holstein jetzt bei 350,7

Insgesamt wurden in Schleswig-Holstein 2.250 neue Corona-Infektionen erfasst. Die Zahl der registrierten Neuinfektionen je 100.000 Menschen binnen sieben Tagen liegt nach Angaben der Landesmeldestelle (Stand 28.9.) bei 350,7 (Vortag: 326,4). | NDR Schleswig-Holstein 29.09.2022 08:00 Uhr

Länder wollen Energiepreisdeckel: Günther spricht von "guter Grundlage"

Die Bundesländer haben von der Bundesregierung die Einführung eines Energiepreisdeckels für Strom, Gas und Wärme gefordert. Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) sagte nach der Konferenz der Länderchefs außerdem: "Wir haben uns darauf verständigt, dass wir einen Schutzschirm für die Stadtwerke auf Bundesebene brauchen." Auch für Mittelstand und Handwerk brauche man Wirtschaftshilfen, so Günther. Der gemeinsame Beschluss der 16 Länder sei eine "richtig gute Grundlage" für die Beratungen mit dem Bund am 4. Oktober, sagte Günther weiter. | NDR Schleswig-Holstein 28.09.2022 20:00 Uhr

Menschen in Kiel protestieren gegen Diktatur im Iran

In Kiel haben am Mittwoch vor dem Landtag mehrere Hundert Menschen gegen die Diktatur im Iran protestiert. Sie forderten mehr Freiheit für die Menschen dort. Auslöser der Proteste, die derzeit weltweit und auch im Iran stattfinden, ist die Verhaftung der 22 Jahre alten Mahsa Jîna Amini von der iranischen Sittenpolizei. Der Frau wurde vorgeworfen, ihr Kopftuch nicht richtig getragen zu haben. Wenige Tage nach ihrer Haft starb sie in einem Krankenhaus. Ihre Familie wirft der Polizei vor, sie gefoltert zu haben. Die Polizei bestreitet das.| NDR Schleswig-Holstein 28.09.2022 19:30 Uhr

Kein NDR-Empfang? Sendersuchlauf kann helfen

Zuschauer, die das Schleswig-Holstein Magazin im NDR-Fernsehen über das Kabelnetz empfangen, finden das Magazin möglicherweise nicht mehr auf der gewohnten Frequenz. Weil Vodafone die Belegung seines Kabelnetzes umbaut, werden einzelne TV-Programme auf eine andere Frequenz verschoben. Um den NDR und das Schleswig-Holstein Magazin wieder empfangen zu können, ist in einigen Fällen ein Sendersuchlauf erforderlich. | NDR Schleswig-Holstein 28.09.2022 18:00 Uhr

Sexuelle Übergriffe? Ermittlungen beim VfB Lübeck

Ein ehemaliger Mitarbeiter des VfB Lübeck soll sexuell übergriffig geworden sein. Seine Opfer: mindestens drei Jungen aus seinem privaten Umfeld. Laut Staatsanwaltschaft laufen die Ermittlungen gegen den Mann. Nach Medieninformationen hatte er die Jungen auf dem Aufsitzrasenmäher im Stadion mitfahren lassen. Außerdem sollen sie bei dem Beschuldigten übernachtet und er mit ihnen geduscht haben. Der VfB habe sich mittlerweile von dem Mitarbeiter getrennt, berichtet Vorstandsvorsitzender Christian Schlichting. Kinder aus dem Verein sollen nicht unter den Opfern sein. | NDR Schleswig-Holstein 28.09.2022 16:30 Uhr

Corona-Impfungen mit neuem Stoff auch für Jüngere möglich

Von Freitag an soll es bei den schleswig-holsteinischen Impfstellen den angepassten Impfstoff auch für unter 60-Jährige geben. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums können dann alle Personen ab 12 Jahren, deren Impfung sechs Monate her ist, auch den an die Omikron Varianten BA4 und BA5 angepassten Impfstoff bekommen. | 28.09.2022 15:00 Uhr

Deutscher Städtetag sorgt sich um Stadtwerke

Der Deutsche Städtetag fordert einen Rettungsschirm für kommunale Energieversorger. Die stark gestiegenen Beschaffungspreise könnten für einige Stadtwerke das Aus bedeuten, so die Befürchtung des Gremiums, das sich Mittwoch in Kiel zu einer Präsidiumssitzung getroffen hat. Die Insolvenz kommunaler Energieversorger würde zahlreiche Probleme mit sich bringen, erklärte der stellvertretende Präsident des Deutschen Städtetages, Kiels Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (SPD). Der Städtetag forderte in diesem Zusammenhang, dass die Insolvenzregelungen für die kommunalen Energieversorger angepasst werden: Die Pflicht für gefährdete Stadtwerke einen Insolvenzantrag stellen zu müssen, solle vorerst ausgesetzt werden, so das Gremium. | 28.09.2022 16:00 Uhr

Personelle Konsequenzen nach Vorwürfen gegen NDR in Kiel

Nach Vorwürfen gegen einzelne Führungskräfte im NDR Landesfunkhaus Schleswig-Holstein gibt es nun personelle Konsequenzen. Chefredakteur Norbert Lorentzen und Politikchefin Julia Stein werden in ihrer bisherigen Funktion nicht mehr im Landesfunkhaus Kiel tätig sein. Landesfunkhaus-Direktor Volker Thormählen sagte am Mittwoch, er wolle einen Neuanfang. Kolleginnen und Kollegen seien eingeschüchtert, abgebügelt und unter Druck gesetzt worden, sagte Thormählen. Ein solches Arbeitsklima sei nicht akzeptabel und dürfe sich nicht wiederholen. Lorentzen und Stein sollen nun neue Aufgaben außerhalb des Landesfunkhauses Kiel bekommen. Sie waren zuletzt auf eigenen Wunsch von ihren Aufgaben entbunden worden. | 28.09.2022 15:00 Uhr

Sperrung auf der B200 zwischen Flensburg und Husum

Auf der Bundesstraße 200 zwischen Flensburg und Husum (Kreis Nordfriesland) müssen Autofahrer Donnerstag und Freitag mit Verzögerungen rechnen. Wegen Reparaturarbeiten an der Fahrbahn wird Donnerstag zunächst die Bundestraße zwischen Viöl und Haselund (beide Kreis Nordfriesland) voll gesperrt, am Freitag dann zwischen Haselund und Großjörlfeld (Kreis Schleswig-Flensburg). Die B200 ist dann voraussichtlich jeweils von halb 8 bis 16 Uhr in beide Richtungen voll gesperrt. Umleitungen werden ausgeschildert. Der Radweg entlang der B200 ist von den Arbeiten nicht betroffen. | NDR Schleswig-Holstein 28.09.2022 16:30 Uhr

Kein Schulpreis für Norderstedt - Geld gibt es trotzdem

Die Gemeinschaftsschule Harksheide aus Norderstedt hat es beim Deutschen Schulpreis nicht in die Top 5 geschafft. Den ersten Platz belegte das Berufliche Bildungszentrum Müritz (Mecklenburg-Vorpommern). Als eine von 15 Finalisten erhält die Gemeinschaftsschule Harksheide dennoch 5.000 Euro. Nominiert war sie für die Unterrichtsqualität. Laut Jury arbeitet das Kollegium bei der Vor- und auch Nachbereitung in herausragender Weise zusammen. Außerdem würden die verschiedenen Bedürfnisse von Schülern und Schülerinnen beim Lernen besonders berücksichtigt. | NDR Schleswig-Holstein 28.09.2022 16:30 Uhr 

Handelsverband Nord schlägt Alarm

Corona, Ukraine-Krieg, Gas-Krise und Lieferengpässe - laut Handelsverband Nord kommen aktuell verschiedene Probleme zusammen, die die Existenz vieler Geschäfte bedrohen. Bekleidungsläden, Schuhgeschäfte oder Elektrohändler hätten mit Umsatzeinbrüchen zu kämpfen. Weil alles teurer werde, würden die Menschen momentan weniger einkaufen und mehr auf den Preis achten, berichtet der Präsident des Handelsverbands Nord, Andreas Bartmann. Dazu kämen für die Händler seit Jahresbeginn deutlich gestiegene Energiekosten. Viele Unternehmen würden dadurch Verluste machen. Laut einer Umfrage sehen mehr als die Hälfte der Händler ihre wirtschaftliche Existenz bedroht, wenn der Staat nicht hilft. Der Handelsverband Nord fordert von der Politik Härtefallhilfen für besonders betroffene Unternehmen, die Absenkung der Stromsteuer sowie eine befristete Deckelung des Strompreises. Außerdem will der Verband, dass alle Energiequellen ausgeschöpft werden - auch Atomkraft und Kohle. | NDR Schleswig-Holstein 28.09.2022 14:00 Uhr

Bürgermeister von Norderfriedrichskoog: Freispruch rechtskräftig

Der Freispruch von Jann-Henning Dircks, Bürgermeister von Norderfriedrichskoog (Kreis Nordfriesland) ist rechtskräftig. Das teilte das Landgericht Flensburg mit. Dircks war die öffentliche Aufforderung zu Straftaten vorgeworfen worden. Er hatte Landwirte in einem Video dazu aufgefordert, mit, so wörtlich, "Vorschlaghammer, Akkuflex und Bolzenschneider" einen Schlachthof in Kellinghusen (Kreis Steinburg) aufzusuchen, als dort gerade eine Demonstration von Tierschützern stattfand. Der Richter wertete das Video nicht als öffentlichen Aufruf, weil Dircks das Video in eine interne WhatsApp-Gruppe eingestellt hatte. Die Kommunalaufsicht des Kreises Nordfriesland prüft in den kommenden Wochen, ob der Fall trotz des Freispruchs disziplinarische Konsequenzen für den Bürgermeister haben wird. | NDR Schleswig-Holstein 28.09.2022 16:30 Uhr

Energiepreise: Landtag beschließt Nachtragshaushalt

Mit der Regierungsmehrheit von CDU und Grünen hat der Schleswig-Holsteinische Landtageinen dritten Nachtragshaushalt beschlossen. Dagegen waren SPD und FDP, der SSW enthielt sich. Das bisherige Geld zur Krisen-Bekämpfung reiche einfach nicht aus - darüber waren sich am Mittwoch im Landtag alle einig. Finanzministerin Monika Heinold von den Grünen will deshalb mehr Geld ausgeben als geplant. Unter anderem will sie mit einer halbe Milliarde Euro notleidende Unternehmen stützen. Außerdem gibt es 170 Millionen Euro extra für die klimagerechte Sanierung landeseigener Gebäude. Heinold will mit dem zusätzlichen Geld nicht nur mittelfristig helfen, sondern sieht es auch als gute Zukunftsinvestition. SPD-Fraktionschef Thomas Losse-Müller dagegen wirft der Regierung vor, Bedürftige auf Kosten des Klimaschutzes im Stich zu lassen. SSW-Fraktionschef Lars Harms sieht es ähnlich. Die FDP warnt trotz der Krise vor zu vielen neuen Schulden. CDU-Fraktionschef Tobias Koch dagegen verteidigt den Nachtragshaushalt und wirft der Bundesregierung vor, die Länder in der Krise im Stich zu lassen. | NDR Schleswig-Holstein 28.09.2022 13:00 Uhr

Daniel Günther kritisiert Absage der Ministerpräsidentenkonferenz

Nachdem das geplante Spitzentreffen zwischen den Regierungschefs der Länder und dem Bundeskanzler auf kommende Woche verschoben worden ist, hat Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) kritisiert, der Bund würde zu langsam agieren. Man habe nicht viel Zeit, sondern müsse jetzt Lösungen für die Menschen entwickeln, so Günther. Die Erwartungshaltung Schleswig-Holsteins sei, dass der Bund endlich konkretisiere, was ein Energiepreisdeckel bedeute und wo die Menschen konkret entlastet würden. Oppositionsführer Thomas Losse-Müller (SPD) hingegen kritisierte, der ständige Verweis Günthers auf den Bund sei falsch. Andere Länder seien bereits viel weiter wenn es um die Entlastung der Bürger gehe. | NDR Schleswig-Holstein 28.09.2022 06:00 Uhr

Resolution gegen Schließung der Geburtsstation in Henstedt-Ulzburg

Die Gemeindevertretung Henstedt-Ulzburg (Kreis Segeberg) hat Dienstagabend eine Resolution gegen die angekündigte Schließung der Geburtsstation in der Paracelsus-Klinik verabschiedet. Das bestätigte Bürgervorsteher Henry Danielski. Eigentlich laufe die Station gut, mit erwarteten 800 -1000 Geburten pro Jahr. Mit diesem Bereich lasse sich jedoch nicht so viel Geld verdienen, erklärte er. Die Resolution soll jetzt an Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) und Schleswig-Holsteins Gesundheitsministerin Kerstin von der Decken (CDU) verschickt werden, um sowohl in Kiel, als auch in Berlin die Verantwortlichen zum Umdenken veranlassen zu können. Vor wenigen Wochen hatte Paracelsus angekündigt, die Geburtenstation in Henstedt-Ulzburg schließen zu wollen. Mit dem Thema beschäftigt sich in dieser Woche auch der Landtag. | NDR Schleswig-Holstein 28.09.2022 08:30 Uhr 

Corona-Inzidenz in Schleswig-Holstein jetzt bei 326,4

Insgesamt wurden in Schleswig-Holstein 2.820 neue Corona-Infektionen erfasst. Die Zahl der registrierten Neuinfektionen je 100.000 Menschen binnen sieben Tagen liegt nach Angaben der Landesmeldestelle (Stand 27.9.) bei 326,4 (Vortag: 295,0). | NDR Schleswig-Holstein 28.09.2022 08:30 Uhr 

Stichwahl-Duell vor OB-Wahl in Flensburg

In Flensburg geht der Oberbürgermeisterwahlkampf auf die Zielgerade. Sonntag findet die Stichwahl zwischen SPD-Amtsinhaberin Simone Lange, die auch von den Grünen unterstützt wird, und dem von CDU, FDP und der Wählergemeinschaft "Wir in Flensburg" unterstützten parteilosen Kandidaten Fabian Geyer statt. Mittwochabend um 18:30 Uhr werden die beiden zu einer Diskussionsrunde der dänischen Minderheit im Flensborg Hus erwartet. Der SSW hatte sich nach dem ersten Wahlgang dagegen entschieden, einen der beiden Kandidaten aktiv zu unterstützen. Im ersten Wahlgang vor anderthalb Wochen holte Herausforderer Fabian Geyer 43,5 Prozent der Stimmen, Amtsinhaberin Simone Lange kam auf 36,2 Prozent. | NDR Schleswig-Holstein 28.09.2022 08:30 Uhr

Schafe ertrunken - Polizei ermittelt

Die Polizei in Burg (Kreis Dithmarschen) ermittelt nach einem Vorfall mit fünf ertrunkenen Schafen. Die Kadaver seien von einem Schäfer in einem Graben direkt neben ihrer Weide am Kattenstieg in Burg entdeckt worden, sagte eine Polizeisprecherin. Sie vermutet, dass ein freilaufender Hund schuld sein könnte. Möglicherweise seien die Schafe von einem Hund gehetzt worden und dann in Panik durch den Elektrozaun gerannt. Die Gegend sei ein beliebter Ort für Hundebesitzer. Hundebesitzer werden aufgefordert, sich rücksichtsvoll zu verhalten und ihre Tiere nicht frei herumlaufen zu lassen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen. | NDR Schleswig-Holstein 28.09.2022 08:30 Uhr

Itzehoe unterstützt Investitionen von High-Tech-Unternehmen

Die Stadt Itzehoe (Kreis Steinburg) will die Ansiedlungen von High-Tech-Unternehmen an der Autobahnabfahrt Itzehoe-Nord weiter unterstützen. Nach dem Itzehoer Batteriehersteller Custom Cells hatte der amerikanische Konzern Vishay Ende Juli ein Grundstück im Innovationsraum Itzehoe-Nord erworben. Für 300 Millionen Euro will Vishay dort auf einer drei Hektar großen Fläche eine Halbleiter-Fabrik bauen. 150 neue Arbeitsplätze sollen nach Firmen-Angaben dort entstehen. Itzehoes Bürgermeister Ralf Hoppe (parteilos) sagte, Vishay habe bereits die notwendigen Unterlagen für den Bauantrag im Rathaus eingereicht. Der Baubeginn ist im ersten Quartal 2023 geplant. Laut Hoppe hat sich die Zahl der Arbeitsplätze rund um das Innovationszentrum IZET und das Fraunhofer-Institut in den vergangenen 15 Jahren verdreifacht. Mittlerweile würden über 1.600 Mitarbeitende im Innovationsraum Itzehoe arbeiten, so Hoppe. | NDR Schleswig-Holstein 28.09.2022 08:30 Uhr

Urteil nach Kopfschuss in Neumünster

Das Landgericht Kiel hat einen 33-Jährigen zu lebenslanger Haft verurteilt. Er hatte am Neujahrsmorgen einen Bekannten in Neumünster durch einen Kopfschuss in einer Autowerkstatt getötet. Der Richter sah den Vorwurf Mord als erwiesen an. Der Angeklagte beteuerte, mit der Waffe hantiert zu haben, was ein Gutachten jedoch widerlegte. Außerdem belasteten Blutspuren auf der Tatwaffe, Video- und Tonaufnahmen den Angeklagten. Das Tatmotiv ist weiter unklar. Der Verteidiger will in Revision gehen. | NDR Schleswig-Holstein 28.09.2022 08:30 Uhr

Autofahrer fährt in Hauswand

In Breitenfelde im Kreis Herzogtum Lauenburg ist am frühen Mittwochmorgen ein Autofahrer mit seinem Wagen gegen eine Steinmauer geprallt. Laut Rettungsleitstelle überschlug sich das Auto und krachte an die Fassade einer Scheune. Zuvor hatte sich der Fahrer mutmaßlich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Der Mann wurde bei dem Unfall verletzt. Die Hintergründe der Verfolgungsjagd sind noch nicht klar. Die Polizei ermittelt wegen einer möglichen Straftat. | NDR Schleswig-Holstein 28.09.2022 08:00 Uhr

Kliniken und Politik fordern Bund zum Handeln auf

Vor dem Hintergrund der stark gestiegenen Preise fordern Krankenhäuser und Politik in Schleswig-Holstein den Bund geschlossen zum Handeln auf. Es geht um einen Inflationsausgleich für die Kliniken - aber auch um eine grundlegende Reform des Abrechnungssystems. Schleswig-Holsteins Gesundheitsministerin Kerstin von der Decken meint, dass der Bund diese Reformen jetzt anstoßen müsse. Auch ihr Vorgänger Heiner Garg von der FDP sagt: Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) müsse sich intensiver um die Krankenhäuser kümmern. Der Verband der Krankenhausdirektoren warnt, es würden täglich Operationen abgesagt. Es fehle an Personal und Geld. Ohne Inflationsausgleich befürchten viele Krankenhäuser im Land, dass sie in die Insolvenz rutschen. | NDR Schleswig-Holstein 28.09.2022 06:00 Uhr

Flensburgs Handballer feiern deutlichen 39:25-Erfolg in Polen

Die Handballer der SG Flensburg-Handewitt haben einen großen Schritt Richtung Gruppenphase der European League gemacht. Die Mannschaft von Trainer Maik Machulla setzte sich am Dienstagabend im Hinspiel der zweiten Qualifikationsrunde mit 39:25 (21:12) beim polnischen Vertreter MMTS Kwidzyn durch. Beste Werfer der Norddeutschen waren Teitur Einarsson, Johan Hansen und Emil Jakobsen mit jeweils sechs Treffern. Das Rückspiel findet am 4. Oktober in der Flensburger Arena statt. | NDR Schleswig-Holstein 28.09.2022 06:00 Uhr

Wetter: Bewölkt bei bis zu 14 Grad

Am Nachmittag wechseln sich dichte Wolken mit etwas Sonne und einzelnen Schauern oder etwas Regen ab, ganz vereinzelt können auch Gewitter auftreten. Zwischendurch bleibt es auch länger trocken, vor allem von Steinburg, Pinneberg und Stormarn bis ins Lauenburgische. Die Temperaturen liegen bei 11 Grad in Ratzeburg bis rund 14 Grad in List auf Sylt. Der Wind weht überwiegend schwach aus unterschiedlichen Richtungen. | NDR Schleswig-Holstein 28.09.2022 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Ihrer Region finden Sie in den Regionalnachrichten aus den fünf NDR Studios im Land: Flensburg (Nordfriesland, Schleswig-Flensburg, Flensburg), Lübeck (Ostholstein Lauenburg, Lübeck), Heide (Dithmarschen, Steinburg, Südliches Nordfriesland), Kiel (Kiel, Rendsburg-Eckernförde, Neumünster, Plön) und Norderstedt (zuständig für die Kreise Pinneberg, Segeberg, Stormarn).

Archiv
Ein Mikrofon vor zwei Menschen. © NDR Foto: Janis Röhlig
5 Min

Nachrichten 20:00 Uhr

Alles, was für Schleswig-Holstein wichtig ist: Im Nachrichten-Podcast von NDR 1 Welle Nord hören Sie das Neueste aus Schleswig-Holstein, Deutschland und der Welt. 5 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 28.09.2022 | 20:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein Arzt untersucht ein Kind mit einem Stethoskop. © picture alliance/dpa | Sebastian Gollnow Foto: Sebastian Gollnow

Erkältungswelle: Viele Kinder und Jugendliche in SH betroffen

Aktuell sind viele Kitas ungewöhnlich leer, dies liegt auch an den Corona-Wintern der letzten beiden Jahre. mehr

Videos