Stand: 21.09.2022 17:37 Uhr

Schleswig-Holstein aktuell: Nachrichten im Überblick

Gericht stoppt Ernennung von neuer Generalstaatsanwältin

Die Landesregierung muss nach einer Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts (OVG) neu über die Generalstaatsanwalts-Stelle in Schleswig-Holstein entscheiden. Das Oberverwaltungsgericht in Schleswig hat vorläufig untersagt, die Stelle an die bisher ausgewählte Bewerberin zu vergeben. Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) hatte sich für die Leiterin der Kieler Staatsanwaltschaft, Birgit Heß, entschieden. Dagegen hatte der Leiter der Lübecker Staatsanwaltschaft, Ralph Döpper, Beschwerde beim Verwaltungsgericht eingelegt. Er hatte sich ebenfalls um den Posten beworben. Während das Verwaltungsgericht zu dem Schluss gekommen war, dass die getroffene Auswahl weder Formfehler noch sachliche Mängel aufweise, sah das OVG das Recht des Mitbewerbers auf eine ermessens- und beurteilungsfehlerfreie Entscheidung aus mehreren Gründen als verletzt an. Der Jurist könne deshalb verlangen, dass über seine Bewerbung nochmals und nunmehr fehlerfrei entschieden werde. Es sei auch nicht ausgeschlossen, dass er in einem neuen Auswahlverfahren erfolgreich sein werde. | NDR Schleswig-Holstein 21.09.2022 19:30 Uhr

Wegen Corona: Viele Erkrankte leiden unter chronischer Erschöpfung

Nach einer Corona-Erkrankung leiden besonders Frauen im Alter zwischen 18 und 24 Jahren laut einer Studie unter chronischer Erschöpfung (Fatigue-Syndrom). Geistige Beeinträchtigungen sind eher bei Männern ab 55 Jahren zu beobachten. Dies teilte das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) am Mittwoch mit. Gemeinsam mit Forschenden der Berliner Charité hatte das UKSH Daten von rund 1.000 Patientinnen und Patienten ausgewertet, deren Corona-Infektion mindestens sechs Monate zurücklag. Dabei stellten die Wissenschaftler auch fest, dass 19 Prozent der Menschen, die eine Covid-Erkrankung hatten, auch noch ein halbes Jahr später oder sogar länger am Fatigue-Syndrom litten. Bei einer Vergleichsgruppe ohne Corona-Erkrankung waren es acht Prozent. Beim Fatigue-Syndrom handelt es sich um eine dauerhafte körperliche Schwäche, die sich selbst durch Schlaf und Ruhepausen nicht bessert. Für die Betroffenen ist das nach Angaben der Experten ein großes Problem, weil sie nicht mehr arbeiten gehen können. Und bislang gibt es noch keine Therapie. | NDR Schleswig-Holstein 21.09.2022 17:00 Uhr

Neue Ladeinfrastruktur für E-Busse

Die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein haben am Mittwoch eine neue Ladeinfrastruktur für E-Busse auf ihrem Busbetriebshof in Schenefeld eingeweiht. Auf rund 7.600 Quadratmetern ist es die größte Lademöglichkeit für E-Busse in Schleswig-Holstein. Erst einmal sind 15 E-Busse von Schenefeld aus im Kreis Pinneberg unterwegs, nach und nach sollen immer mehr dazu kommen. Weil die Ladekabel auf dem neuen Busbetriebshof von oben herunterhängen, können hier besonders viele dicht nebeneinander geladen werden. 17,5 Millionen Euro hat die neue Ladetechnik gekostet, der Bund hat das Projekt gefördert. | NDR Schleswig-Holstein 21.09.2022 19:30 Uhr

Nobiskrug baut weitere Luxusjacht

Die Rendsburger Werft Nobiskrug hat erneut einen Großauftrag an Land gezogen: Das Unternehmen soll in den kommenden Jahren eine weitere Megajacht bauen. Der Auftraggeber wird laut Werft nicht genannt. Das Schiff, das intern bei Nobiskrug "Orkan" genannt wird, soll sechs Decks, einen Beachclub und einen Hubschrauberlandeplatz bekommen. Die 83 Meter lange Jacht erhält außerdem einen Hybrid-Antriebssystem. Erst vor rund zwei Monaten hatte Nobiskrug einen ganz ähnlichen Auftrag angenommen. Insgesamt baut die Werft an den Standorten Rendsburg und Flensburg jetzt fünf Luxusjachten. Nach Unternehmensangaben sind alle rund 500 Jobs sicher, Nobiskrug sucht zudem viele Fachkräfte. | NDR Schleswig-Holstein 21.09.2022 15:00 Uhr

Brand in Flintbek: Vier Verletzte

Bei einem Brand in einem Einfamilienhaus in Flintbek (Kreis Rendsburg-Eckernförde) sind vier Menschen verletzt worden. Eine Person wurde am Mittwochmorgen mit Verdacht auf Rauchvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Drei weitere Bewohner des Hauses mussten von Rettungskräften und einem Notarzt versorgt werden. Dies teilte die Feuerwehr mit. Die Ursache des Feuers, das offenbar im Keller ausbrach, ist unklar. Das Gebäude ist derzeit unbewohnbar. | NDR Schleswig-Holstein 21.09.2022 13:30 Uhr

Windenergie: Branche blickt mit gemischten Gefühlen in die Zukunft

Mehr als drei Viertel der Betriebsräte in der Wind-Industrie erwarten laut einer Umfrage der IG Metall eine positive Marktentwicklung - auch weil die Bundesregierung sich mehr für die Windkraft einsetzen will. Die Branche macht sich aber wegen des Fachkräftemangels große Sorgen. So fürchten fast 90 Prozent der Befragten, dass der Mangel an Fachleuten eine ernsthafte Gefahr für den Ausbau der Windkraft in Deutschland darstellt. Außerdem ist die Produktion ein Sorgenkind, denn in Deutschland gibt es keine Standorte mehr, an denen Rotorblätter hergestellt werden. Hohe Energie- und Stahlpreise, Engpässe bei Elektronik-Komponenten und blockierte Transportwege machen den Unternehmen zusätzlich schaffen. | NDR Schleswig-Holstein 21.09.2022 12:00 Uhr

AOK Gesundheitsatlas: Herzerkrankungen mit regionalen Unterschieden

In Schleswig-Holstein leiden 170.000 Menschen ab 30 Jahren an der Koronaren Herzkrankheit (KHK). Zwischen den Regionen gebe es jedoch deutliche Unterschiede, heißt es im neuen Gesundheitsatlas der AOK. Während im Kreis Pinneberg 6,7 Prozent der Einwohner ab 30 Jahren eine KHK hatten, lag der Anteil im Kreis Ostholstein bei 9,6 Prozent. Die Krankheitshäufigkeit steigt im Alter an. Männer sind häufiger betroffen als Frauen. Wer die Herzerkrankung hat und Corona bekommt, trägt zudem ein etwa zweifach erhöhtes Risiko für einen schweren COVID-Verlauf. | NDR Schleswig-Holstein 21.09.2022 19:30 Uhr

Schenefeld ist seinen Faulschlamm los

Eine Deponie in Mecklenburg-Vorpommern hat den belasteten Schlamm aufgenommen. Das bestätigte Schenefelds Bürgermeisterin Christiane Küchenhof. Demnach ist der gesamte Berg mittlerweile abtransportiert. Jahrelang hatte der Schlammhaufen in Schenefeld (Kreis Pinneberg) für Ärger gesorgt. Er stammt aus einem Regenrückhaltebecken und lag mitten in einem Naherholungsgebiet. Weil er mit Kupfer, Cadmium und Zink belastet war, wollte ihn lange keine der angefragten Deponien aufnehmen. | NDR Schleswig-Holstein 21.09.2022 10:00 Uhr

Kritik von SPD und FDP am dritten Nachtragshaushalt

Mit einem dritten Nachtragshaushalt will die Landesregierung Folgen der Energiepreiskrise in Schleswig-Holstein abmildern. Mit ihm soll nach Angaben von Finanzministerin Monika Heinold (Grüne) unter anderem ein zusätzlicher Bürgschaftsrahmen von 500 Millionen geschaffen werden, um Unternehmen zu helfen, die durch gestiegene Energiekosten in finanzielle Probleme geraten sind. Außerdem sind bis zu 170 Millionen Euro für Folgekosten der Krisen vorgesehen. Die Opposition kritisiert den dritten Nachtragshaushalt des Landes. Aus Sicht der SPD sollte das Land die Entlastungen nicht dem Bund überlassen, sondern eigene Pakete schnüren. Der FDP fehlen konkrete Unterstützungsmaßnahmen für den Mittelstand. | NDR Schleswig-Holstein 21.09.2022 06:00 Uhr

Statt Eisbahn: Städte bieten Alternativen

Richtige Eisbahnen wird es auf Weihnachtsmärkten in Schleswig-Holstein in diesem Jahr wohl kaum geben. Der Strom zum Kühlen ist den Städten und Gemeinden zu teuer. Einige wenige Orte setzen dafür jetzt auf Kunststoffbahnen. Auf dem Schiffbrückenplatz in Rendsburg werden Kinder zum ersten Mal mit ihren Schlittschuhen auf Kunststoff fahren. Auch Grömitz (Kreis Ostholstein) bekommt eine synthetische Eisbahn zum Fahren und Eisstockschießen. Kiel setzt laut Stadtverwaltung auf eine Rollschuhfläche am Ostseekai. In Lübeck werden noch verschiedene Alternativen diskutiert. Neumünster verzichtet nach eigenen Angaben ganz auf eine Bahn und plant stattdessen ein Ersatzprogramm. | NDR Schleswig-Holstein 21.09.2022 07:00 Uhr

SPD will erneute Befragung von Justizstaatssekretär Carstens

Die SPD im Landtag will den Justizstaatssekretär Otto Carstens (CDU) erneut zu seiner Mitgliedschaft in zwei Studentenverbindungen befragen. Hintergrund sind Recherchen des Dokumentationsarchivs des österreichischen Widerstands, die NDR Schleswig-Holstein vorliegen. Danach ist Carstens seit seiner Innsbrucker Studienzeit Mitglied im Corps Gothia. Zur selben Zeit war der österreichische FPÖ-Funktionär und Apotheker Martin Hochstöger ein einflussreiches Mitglied in dieser Verbindung. Aus der FPÖ musste Hochstöger allerdings austreten, nachdem bekannt geworden war, dass er Nazi-Devotionalien in seiner Apotheke hatte. Laut SPD-Fraktion muss Carstens erklären, wie die Mitgliedschaft in einer solchen Verbindung mit seiner Funktion als Staatssekretär vereinbar ist. Carstens selbst schreibt auf Anfrage, ihm seien die Vorwürfe gegen Hochstöger im Zusammenhang mit Nazi-Devotionalien bekannt. Ein Ermittlungsverfahren gegen Hochstöger sei aber eingestellt worden. | NDR Schleswig-Holstein 21.09.2022 07:00 Uhr

Datenpanne im Kreis Pinneberg

Tausende personenbezogene Daten der Kreisverwaltung Pinneberg waren monatelang im Internet abrufbar, wie die Verwaltung mitteilt. Bei Anwendung bestimmter Suchbegriffe und -filter sei es zwischen dem 9. März und dem 14. September möglich gewesen, an diese Daten zu gelangen. Die Panne sei laut Kreis in der vergangenen Woche aufgefallen. Die Sicherheitslücke ist inzwischen geschlossen worden. Die betroffenen Dateien waren personenbezogene Daten von Menschen, die sich auf der Homepage als Corona-positiv gemeldet hatten. Ebenfalls sei es für rund vier Stunden am 9. März möglich gewesen, Daten von Geflüchteten aus der Ukraine einzusehen. | NDR Schleswig-Holstein 21.09.2022 05:30 Uhr

Corona-Inzidenz in SH liegt bei 250,8

Nach Angaben der Landesmeldestelle (Stand 20.9.) wurden insgesamt 2.098 neue Corona-Infektionen erfasst. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt damit bei 250,8. Die höchste Inzidenz hat der Kreis Rendsburg-Eckernförde mit 316,2. Stormarn hat mit 196,0 den niedrigsten Wert. | NDR Schleswig-Holstein 21.09.2022 08:00 Uhr

Wadenkrampf: Unfall bei Schuby mit 14 Verletzten

Auf der A7 bei Schuby sind am Montagnachmittag 14 Menschen bei einem Unfall verletzt worden. Der Fahrer eines Transporters erlitt nach Angaben der Feuerwehr einen Wadenkrampf. Der Bus kam daraufhin von der Fahrbahn ab und überfuhr ein Schild. | NDR Schleswig-Holstein 21.09.2022 05:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Ihrer Region finden Sie in den Regionalnachrichten aus den fünf NDR Studios im Land: Flensburg (Nordfriesland, Schleswig-Flensburg, Flensburg), Lübeck (Ostholstein Lauenburg, Lübeck), Heide (Dithmarschen, Steinburg, Südliches Nordfriesland), Kiel (Kiel, Rendsburg-Eckernförde, Neumünster, Plön) und Norderstedt (zuständig für die Kreise Pinneberg, Segeberg, Stormarn).

Archiv
Ein Mikrofon vor zwei Menschen. © NDR Foto: Janis Röhlig
5 Min

Nachrichten 18:00 Uhr

Alles, was für Schleswig-Holstein wichtig ist: Im Nachrichten-Podcast von NDR 1 Welle Nord hören Sie das Neueste aus Schleswig-Holstein, Deutschland und der Welt. 5 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 21.09.2022 | 17:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein weißer Banner mit der Aufschrift "Kieler Wohlfühlmorgen" hängt an einem Zelt. © NDR

Ein Tag voller Hoffnung in der Kieler Gelehrtenschule

Eine warme Mahlzeit und neue Kleidung für Menschen in Not. Der "Wohlfühlmorgen" bietet Betroffenen einen Hoffnungsschimmer. mehr

Videos