Stand: 02.06.2022 17:11 Uhr

Nachrichten aus Nordfriesland, Schleswig-Flensburg, Flensburg

Studieren als Flüchtling an der Europa-Universität Flensburg

Studieren als Flüchtling, das ist an der Europa-Universität Flensburg möglich. Insbesondere die englischsprachigen Angebote stoßen dabei auf Interesse. Rund 50 junge Menschen haben bereits angefragt, so Vize-Präsident Ulrich Glassmann. Bei den ukrainischen Studierenden habe man sehr schnell über einen Sonderfonds verfügen können, den das Land zur Verfügung gestellt hat, um beispielsweise Überbrückungshilfen zu gewähren, wenn Notlagen entstehen. Anders sei die Lage bei etwa einem Dutzend russischer Studierender, die schon vor dem Krieg nach Flensburg kamen. Durch die Sanktionen gegen das SWIFT-System sind finanzielle Versorgungen weggebrochen. Da musste man kreativ werden, beispielsweise mithilfe eines Hilfskraftvertrags. Ein sensibles Thema bleiben die Kooperationen mit den Universitäten im russischen Pensa, in Kaliningrad und Moskau. Sie sind offiziell auf Eis gelegt. | NDR Schleswig-Holstein 02.06.2022 16:30 Uhr

Einzelner Wolf in SH hat 16 Nutztiere gerissen

Auf einen einzelnen Wolf sind in Schleswig-Holstein 16 Risse von Nutztieren der vergangenen Monate zurückzuführen. Das Tier mit der Kennung "GW2441m" habe immer wieder einzelne Schafe erbeutet, teilte das Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und Ländliche Räume (LLUR) mit. Der Wolf war in den Kreisen Segeberg, Rendsburg-Eckernförde, Steinburg und Schleswig-Flensburg aktiv. Nach Angaben des LLUR wurden in den vergangenen Wochen wieder vermehrt Wolfssichtungen und Schafsrisse dokumentiert. Keines der Tiere sei aber so aktiv gewesen wie "GW2441m". 2021 wurde ein Dutzend Wölfe in Schleswig-Holstein nachgewiesen. | NDR Schleswig-Holstein 02.06.2022 12:30 Uhr

Stadt Flensburg veröffentlicht Kostenschätzung zum Klimabegehren

Ein klimaneutrales Flensburg schon bis 2035 statt wie gesetzlich vorgegeben bis 2045 - das fordert das "Klimabegehren Flensburg". Seit einigen Tagen sammeln die Initiatoren Unterschriften. Knapp 5.000 sind nötig, um einen Bürgerentscheid durchzusetzen. Kernpunkt ist die Frage, ob die Stadtwerke Flensburg von Kohle und Gas früher auf erneuerbare Energien umsteigen könnten. Laut Stadtsprecher Christian Reimer hat die Stadt jetzt ein Gutachten vorgelegt, das feststellt, dass die Kosten für die Fernwärme in beiden Szenarien steigen werden. Das sei zwar in unterschiedlicher Geschwindigkeit, aber nur in einer marginal unterschiedlichen Höhe. Für das Vergleichsszenario werden sogar 35 Prozent weniger CO2-Emissionen errechnet als beim Ansatz des Klimabegehrens. Es geht davon aus, dass schon Mitte des Jahrzehnts Großwärmepumpen bei den Stadtwerken Flensburg im Einsatz sind. Helmreich Eberlein von der Initiative "Klimabegehren Flensburg" ist da skeptisch: "Das Konzept, was sie für die Stadtwerke unterstellen, ist nie autorisiert worden. Das haben die ganz schnell aus dem Ärmel schütteln müssen. In Wirklichkeit wird der Transformationsplan erst seit Januar über viele Monate geschrieben. Wir sind daran beteiligt. Und wir arbeiten da sehr vertrauensvoll zusammen. Das ist also nicht das wirkliche Konzept der Stadtwerke, was da verglichen wird." Die Unterstützer des Klimabegehrens haben jetzt knapp sechs Monate Zeit, die Unterschriften zu sammeln. | NDR Schleswig-Holstein 02.06.2022 08:30 Uhr

Inzidenz in Flensburg nahezu unverändert

Die Corona-Inzidenz in der Stadt Flensburg liegt nach Angaben der Landesmeldestelle bei 413,6. In Nordfriesland ist die Zahl gestiegen - auf nun 410,4. Auch in Schleswig-Flensburg geht der Wert hoch, auf 391,3 gesunken. Die landesweite Inzidenz beträgt 369,5 (Stand 1.6.). | NDR Schleswig-Holstein 02.06.2022 08:30 Uhr

Regionale Nachrichten aus dem Studio Flensburg

Das Studio Flensburg liefert werktags um 8.30 Uhr und 16.30 Uhr Nachrichten für die Region - von den nordfriesischen Inseln und Halligen, der Marsch, der Geest bis über das östliche Hügelland mit seinen Fjorden.

Archiv
Ein Mikrofon vor zwei Menschen. © NDR Foto: Janis Röhlig
4 Min

Nachrichten 20:00 Uhr

Alles, was für Schleswig-Holstein wichtig ist: Im Nachrichten-Podcast von NDR 1 Welle Nord hören Sie das Neueste aus Schleswig-Holstein, Deutschland und der Welt. 4 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 02.06.2022 | 16:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein Wohngebäude im Bau vor blauem Himmel. © Imago Images / Müller-Stauffenberg Foto: Müller-Stauffenberg

Wohnungsbau: Krise im Norden spitzt sich dramatisch zu

Die Branche spricht von starken Einbrüchen. Dazu kommt jetzt noch ein Förderstopp für den Sozialen Wohnungsbau in SH. mehr

Videos