Stand: 15.08.2022 16:51 Uhr

Nachrichten aus Dithmarschen, Steinburg, Südliches Nordfriesland

Kirchensanierung in Eiderstedt wird teurer als geplant

Die Sanierung von 16 der insgesamt 18 Eiderstedter Kirchen (Kreis Nordfriesland) wird deutlich teurer als ursprünglich geplant. Das liegt einerseits an immensen Kostensteigerungen, zum Beispiel für Stahl: Hier sind die Preise in den vergangenen beiden Jahren um 400 Prozent gestiegen. Andererseits treten immer neue Schäden auf, die bisher nicht zu erkennen gewesen sind, sagt Pater Michael Goltz vom Kirchenkreis Nordfriesland. In Gesprächen mit Stiftungen, dem Bund und anderen Geldgebern versuche man nun, weitere Gelder aufzutreiben. "Wir sind damals von etwa 19 Millionen Euro ausgegangen. Und wir liegen jetzt bei fünf Millionen Euro mehr als vorher, also bei 24", so Goltz. Außerdem hofft die Kirche auf Spender. Dazu sind unter anderem Aktionen wie Bauführungen, Baustellen-Konzerte und auch ein Kleinkunstfestival geplant. Wenn alles funktioniert, sollen die Kirchensanierungen trotz der höheren Kosten 2028 abgeschlossen werden. | NDR Schleswig-Holstein 15.08.2022 16:30 Uhr

Mehrere Unfälle mit Schwerverletzten

Bei Unfällen sind am Montag zwei Männer in Lägerdorf (Kreis Steinburg) und in Büsum (Kreis Dithmarschen) schwer verletzt worden. Zuerst war ein leerer Tanklaster auf der A23 laut Polizei in das Sicherungsauto einer Straßenbaufirma gefahren. Der Mitarbeiter der Baufirma wurde dabei schwer verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. Der Fahrer des Tanklasters blieb unverletzt. Bei dem zweiten Unfall wurde ein Mann im Büsumer Hafen schwer verletzt. Er war bei Ebbe von einer Leiter abgerutscht und auf das Deck eines Kutters gestürzt. Die Feuerwehr musste den Mann mit einer Drehleiter und einem Bergungskorb von Deck holen. Zwölf Rettungskräfte und ein Notarzt waren am Hafen im Einsatz. | NDR Schleswig-Holstein 15.08.2022 16:30 Uhr

Offshore-Windanlagen setzen Schwermetalle frei

Der Korrosionsschutz von Offshore-Windkraftanlagen setzt giftige Metalle wie Blei in der Nordsee frei. Das zeigen Untersuchungen des Bundesamts für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) und des Helmholtz-Zentrums Hereon. Nach Angaben eines Sprechers wurden unter anderem die Gebiete von Windanlagen nördlich Helgolands untersucht. Insgesamt stellten die Wissenschaftler eine erhöhte Konzentration von Aluminium, Zink, Indium und Gallium fest. Als Grund nennen die Forscher bestimmte Wetterlagen, die dazu führen, dass das Wasser in der Nähe der Windräder nur wenig durchmischt wird. Im Sediment um die Offshore-Windkraftanlagen war außerdem die Bleibelastung erhöht - warum ist noch unklar. Jährlich gelangen zwischen 150 und 750 Kilogramm dieser Schwermetalle von Offshore-Windanlagen in das Wasser. In dieser Woche wird die Belastung durch Offshore-Anlagen in der Ostsee untersucht. | NDR Schleswig-Holstein 15.08.2022 16:30 Uhr

Gaskrise erhöht Druck auf Unternehmen in der Region

Wie sich die Gaskrise auswirkt, zeigt dasBeispiel einer Büsumer Wäscherei im Kreis Dithmarschen. In der Hochsaison werden dort 50 Tonnen Textilien pro Woche gewaschen, getrocknet und gemangelt. Kunden sind kleinere, mittelgroße Hotels und Besitzer von Ferienwohnungen im Ort. Die benötigte Wärme wird mit Gas erzeugt. Rund 450.000 Kubikmeter des fossilen Energieträgers verbraucht die Wäscherei im Jahr. Die Geschäftsführung rechnet nun mit einer Verdopplung der Summe: Das wären 25.000 Euro pro Jahr. Kosten, die der Betrieb nicht eins zu eins an seine Kunden weitergeben könne, so Geschäftsführer Dirk Lohse. Laut Lohse versucht die Wäscherei, so viel Energie wie möglich einzusparen. Mit Blick auf die obendrein herrschenden Lieferkettenprobleme sei die Umrüstung auf energetisch bessere Maschinen jedoch problematisch. Auch sei unklar, ob sich die Investitionen überhaupt lohnen werden, da niemand wisse, wie sich der Tourismus entwickeln werde. | NDR Schleswig-Holstein 15.08.2022 16:30 Uhr

Neues Schuljahr startet mit Lehrermangel

In Schleswig-Holstein beginnt hat am Montag wieder der Schulalltag begonnen. In den Kreisen Nordfriesland, Dithmarschen und Steinburg werden über 7.000 Erstklässler eingeschult. Hinzu kommen insgesamt rund 32.000 Schülerinnen und Schüler, die nach den Sommerferien wieder in die Klassen zurückkehren. Im ganzen Land fehlen aber weiter Lehrkräfte, vor allem in den sogenannten MINT-Fächern: Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. An den allgemeinbildenden Schulen sind landesweit noch 211 Stellen offen. | NDR Schleswig-Holstein 15.08.2022 08:30 Uhr

Viele Einsätze für die Feuerwehren im Kreis Dithmarschen am Wochenende

Zunächst waren die Einsatzkräfte in Dellstedt alarmiert worden. Dort hatten Heuballen und ein Schuppen Feuer gefangen und waren vollständig niedergebrannt. Weil sich das Feuer immer wieder entfachte, dauerte der Einsatz mehrere Stunden. 200 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Auch in Süderholm waren Heuballen in Brand geraten. Dadurch brannten auch ein Schuppen und ein Wirtschaftsgebäude nieder. Hier bekämpften 120 Feuerwehrleute den Brand. In Albersdorf brannte heute Morgen ein leerstehendes Haus. Vier Feuerwehren löschten das Feuer nach einer Stunde. In allen Fällen sind Ursache und Schadenshöhe noch unklar. Menschen wurden nicht verletzt. | NDR Schleswig-Holstein 15.08.2022 08:30 Uhr

Glückliches Ende einer Suchaktion bei Kollmar

Am Sonntagabend haben bei Kollmar (Kreis Steinburg) rund 100 Einsatzkräfte sowie ein Hubschrauber nach einem zunächst vermissten Schwimmer gesucht. Währenddessen stellte sich heraus, dass der Schwimmer wieder wohlbehalten ans Ufer zurückgekehrt war. Laut Polizei hatten Passanten am Nachmittag einen Menschen in der Elbe gesehen und daraufhin den Notruf gewählt. | NDR Schleswig-Holstein 15.08.2022 08:30 Uhr

Regionale Nachrichten aus dem Studio Heide

Das Studio Heide liefert jeden Werktag um 8.30 Uhr und 16.30 Uhr Nachrichten für die Region. Das Team ist zuständig für die Kreise Steinburg und Dithmarschen, die Landschaft Stapelholm, die Halbinsel Eiderstedt und die Insel Helgoland.

Archiv
Grafik: Eine Sprechblase, in der die Kontur des Landes Schleswig-Holstein abgebildet ist.
2 Min

Regionalnachrichten aus dem Studio Heide 16:30 Uhr

Die Reporter berichten aus den Kreisen Steinburg und Dithmarschen, der Landschaft Stapelholm, von der Halbinsel Eiderstedt und der Hochseeinsel Helgoland - jeden Werktag um 08.30 und 16.30 Uhr. 2 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 15.08.2022 | 16:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Danny Hrubesch steht im Sonnenunergang an der Ostsee und wirft seine Rute in der Brandung aus. © NDR Foto: Janis Röhlig

Angeln in SH - die Hrubeschs beim Brandungsangeln

Die Angeltour Teil 4: Der Nord-Ostsee-Kanal ist abgehakt, das Team um Danny Hrubesch wagt sich an die Küste, um dort in der Brandung zu angeln. mehr

Videos