Stand: 09.04.2020 21:12 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

Ostern: Günther appelliert an Schleswig-Holsteiner

Osterzeit ist Familienzeit. Nur dieses Ostern soll durch die Corona-Pandemie alles anders werden. Da überraschte viele Schleswig-Holsteiner die Meldung, dass sich bis zu zehn enge Familienangehörige treffen können. So steht es in der aktualisierten Verordnung, die die Landesregierung veröffentlicht hatte. Was viele als erste Lockerung der strengen Regeln empfanden, ist laut Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) keine.

Günther: Familientreffen auf ein Minimum begrenzen

Schleswig-Holstein Magazin -

Über die Ostertage ist es erlaubt, dass sich bis zu zehn eng verwandte Familienmitglieder treffen können. Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) bitte aber, das möglichst nicht zu tun.

2,45 bei 110 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Maximal zehn Familienmitglieder

Im Gespräch mit NDR Schleswig-Holstein sagte Günther, dass es bisher keine definierte Obergrenze zum Treffen im Familienkreis gab: "Da haben wir jetzt nachgeschärft. Bisher wäre es unbegrenzt möglich gewesen und jetzt haben wir eine Obergrenze gelegt." Demnach dürfen sich nun also bis zu zehn enge Familienangehörige treffen - auch wenn sie nicht in einem gemeinsamen Haushalt leben. Für solche Treffen und Besuche dürfen die Teilnehmer auch nach Schleswig-Holstein einreisen. Doch auch bei so einem Wiedersehen gilt: Der Mindestabstand von 1,50 Meter von Mensch zu Menschen muss eingehalten werden.

Gesundheitsminister Garg: Rücksicht nehmen

Weitere Informationen

Ostern in Zeiten von Corona: Das ist in SH erlaubt

Dieses Osterfest wird wegen der Ausbreitung des Coronavirus anders als bisher. Das Gesundheitsministerium hat die Regelungen etwas präzisiert. Das betrifft etwa Familientreffen. mehr

In diesem Sinne hat der Ministerpräsident noch einmal eindringlich dazu aufgerufen, dass sich die Schleswig-Holsteiner weiter an die strengen Corona-Sicherheitsmaßnahmen halten sollen. NDR Schleswig-Holstein sagte er, die Abstandsregeln und Betretungsverbote seien auch am Osterwochenende zu befolgen. Auch Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP) bat die Schleswig-Holsteiner noch einmal eindringlich auf Familientreffen zu verzichten: "Ich bitte Sie, Rücksicht aufeinander zu nehmen."

Noch keine Lockerungen in Sicht

Über die Lockerungen von Restriktionen wollte Daniel Günther am Donnerstag noch nicht spekulieren. Er wolle erst den 15. April abwarten. Erst dann erwarte er, eine Tendenz feststellen zu können. Am Mittwoch kommender Woche gibt es eine Schaltkonferenz zwischen den Länderchefs und der Kanzlerin. Eventuelle Lockerungen, die dort verabredet würden, werde die Landesregierung dann schnellstmöglich für Schleswig-Holstein umsetzen, so Günther.

Weitere Informationen

Neue Corona-Regeln: Das ist erlaubt, das ist verboten

Die Landesregierung hat die Coronavirus-Maßnahmen angepasst. Seit dem 18. Mai gilt die aktualisierte Landesverordnung - unter anderem darf die Gastronomie wieder öffnen. Wir geben einen Überblick. mehr

Coronavirus in SH: Videos, Infos, Hintergründe

Die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 in Schleswig-Holstein steigt weiter an. Hier finden Sie Videos, Informationen und Hintergründe zu dem Thema. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | 09.04.2020 | 21:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:23
Schleswig-Holstein Magazin

Weitere Öffnung von Kitas und Schulen

Schleswig-Holstein Magazin
02:54
Schleswig-Holstein Magazin
03:51
Schleswig-Holstein Magazin

Wo ist eigentlich Serpil Midyatli?

Schleswig-Holstein Magazin