Auf einem Smartphone wird die CovPass-App des neuen europaweiten Digitalen Impfnachweis angezeigt. © picture alliance/Flashpic Foto: Jens Krick

Immer mehr gefälschte Impfpässe im Umlauf

Stand: 16.12.2021 07:47 Uhr

Das Landeskriminalamt Schleswig-Holstein ermittelt immer öfter wegen gefälschter Impfpässe. Nach Angaben einer Sprecherin wurden allein in der vergangenen Woche 100 neue Fälle aufgedeckt.

Die Zahl der gefälschten Impfpässe steigt laut LKA besonders stark seit Ende November - seitdem gilt in Schleswig-Holstein die 2G-Regel. Ein Großteil der nachgemachten Dokumente fällt demnach in Apotheken auf. Aber auch Arbeitgeber stellen bei ihren vorgeschriebenen Kontrollen vermehrt fest, dass Mitarbeiter gefälschte Impfpässe verwenden.

Hinzu kommen Fälle, die die Polizei oder kommunale Ordnungsdienste bei ihren Überprüfungen feststellen. Außerdem gibt es laut LKA auch Hinweise aus der Bevölkerung. Sie melden Menschen, die gefälschte Impfpässe besitzen, anbieten oder sogar selbst herstellen. Landesweit ermittelt das Landeskriminalamt inzwischen in mehr als 450 Fällen.

Apotheken wird Aufspüren gefälschter Impfpässe erleichtert

Wie die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (Abda) mitteilte, können die Apotheken seit Donnerstag bei der Ausstellung von digitalen Corona-Impfzertifikaten eine neue Funktion zur Chargenprüfung nutzen, um Impfpassfälschungen zu erkennen. Bisher konnten die rund 18.000 Apotheken in Deutschland nur "Identitäts-, Vollständigkeits- und Plausibilitätschecks" vornehmen, wie der der Vorsitzende des Deutschen Apothekerverbands (DAV), Thomas Dittrich, betont.

Mit der Chargenprüfung kommt nun ein weiteres Instrument hinzu. Damit könnten laut Dittrich Apotheken prüfen, ob die im Aufkleber des Impfpasses abgedruckte Chargennummer zu den in Deutschland verimpften Dosen der Corona-Impfstoffe passe. Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) gibt Impfstoffe jeweils chargenweise frei. Dadurch lässt sich auch im Einzelfall feststellen, ob eine bestimmte Corona-Impfung tatsächlich im Zeitraum zwischen Freigabe- und Verfallsdatum der angegebenen Charge erfolgt ist.

Weitere Informationen
Ein Angebot für gefälschte Impfpässe © Screenshot

Das Geschäft mit gefälschten Corona-Impfpässen

Immer mehr Kriminelle bieten Menschen gefälschte Impfnachweise an. Wer sich darauf einlässt, begeht kein Kavaliersdelikt. mehr

Ein Impfpass nach zwei erfolgten Impfungen gegen Covid-19 mit dem Vektor-Impfstoff von AstraZeneca und dem mRNA-Impfstoff von BiontechPfizer ist in Berlin zu sehen. © dpa Foto: Till Simon Nagel

Kiel: ABK-Beschäftigte sollen Impfpässe gefälscht haben

Zwei Personen wurde laut Stadtverwaltung deswegen fristlos gekündigt. Die Ermittlungen der Polizei laufen noch gegen drei weitere Personen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 16.12.2021 | 08:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Zwei Polizisten gehen an einem Einsatzfahrzeug im Kieler Stadteil Dänischenhagen vorbei. © TeleNewsNetwork

Morde in Dänischenhagen und Kiel: Prozess startet im Februar

Ein Zahnarzt aus Westensee bei Kiel muss sich ab dem 23. Februar vor Gericht verantworten. Der Vorwurf lautet: dreifacher Mord. mehr

Videos