Stand: 27.03.2020 17:07 Uhr  - NDR 1 Welle Nord

Garg: Versorgung mit Corona-Schutzkleidung "dramatisch"

Gesundheitsminister Heiner Garg (FDP) hat am Freitag (27.3.) den Sozialausschuss über die aktuelle Lage in der Corona-Krise informiert. Dabei wurde vor allem deutlich, dass es landesweit an Schutzkleidung fehlt. Die Versorgung sei "dramatisch", so Garg. Der Minister bezifferte die Chance, derzeit einen seriösen Anbieter zu finden, der auch kurzfristig Schutzkleidung liefern könne, auf "1:60 bis 1:80". Insgesamt sei das Land jedoch gut vorbereitet, auch auf eine weitere Zunahme der Covid-19-Erkrankungen. Die Grünen-Politikerin Marret Bohn forderte dazu auf, die Kliniken bei der Suche nach Schutzkleidung zu unterstützen.

Corona-Pandemie: Kliniken schaffen Platz

Schleswig-Holstein Magazin -

Dass die Anzahl der behandlungsbedürftigen Corona-Patienten steigen wird, ist abzusehen. Um vorbereitet zu sein und Platz zu schaffen, ziehen schon jetzt ganze Krankenhausabteilungen um.

4,38 bei 8 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Weiterhin zu wenig Schutzmasken

Vor allem die dringend benötigten Schutzmasken fehlten in vielen Krankenhäusern, bestätigte Patrick Raimund von der Krankenhausgesellschaft Schleswig-Holstein. Zwar sei Anfang der Woche eine erste Lieferung eingegangen, diese reiche aber nicht aus, um alle Kliniken im Land zu versorgen. Außerdem ist offenbar noch immer nicht ganz klar, wie das Land die von der Bundesregierung bestellten Masken in Schleswig-Holstein verteilen wird. Dafür würden derzeit Kriterien entwickelt, hieß es aus dem Gesundheitsministerium in Kiel.

Intensivbetten und Beatmungsgeräte

Einigen Krankenhäusern ist es nun gelungen, über eigene Quellen Schutzmasken zu bestellen, etwa den Imland-Kliniken in Rendsburg und Eckernförde sowie dem Städtischen Krankenhaus in Kiel. Die Kieler Klinik hat nun aber ein anderes Problem: Es sollten 20 zusätzliche Intensivbetten für Corona-Kranke eingerichtet werden. Allerdings seien die entsprechenden Beatmungsgeräte bisher nicht angeliefert worden, so eine Sprecherin des Städtischen Krankenhauses.

Garg: Können bis zu 3.000 Betten schaffen

Auf eine weitere Aufstockung der Betten für Corona-Infizierte sei das Land ebenfalls vorbereitet, so Garg. Das Land könne bis zu 3.000 Betten schaffen, zur Not auch in Kureinrichtungen. Lazarett-Zentren, wie in anderen Bundesländern, werde es in Schleswig-Holstein nicht geben, sagte der Gesundheitsminister.

Regio-Kliniken organisieren sich neu

Im Kreis Pinneberg haben sich die Kliniken komplett neu organisiert. Die Regio-Klinik in Elmshorn soll eine zentrale Anlaufstelle für Corona-Patienten im Kreis Pinneberg werden. 260 Betten stünden dort mittlerweile für Infizierte zur Verfügung, sagte Sprecherin Birga Berndsen. Die Beatmungsplätze wurden von regulär 18 auf 32 aufgestockt.

Andere Abteilungen der Klinik werden in die Regio-Kliniken in Pinneberg und Wedel verlegt. Der Umzug soll bis Anfang kommender Woche abgeschlossen sein.

Kein Normalbetrieb nach Osterferien

Garg warnte am Freitag auch davor, "dass nach Ostern der Schalter einfach umgelegt wird, und man meint, dann geht es normal weiter". Die Beschlüsse der Landesregierung, die die Ausbreitung des Coronavirus eindämmen sollen, gelten zunächst bis zum 19. April. Das Gesundheitsministerium geht nach Gargs Angaben davon aus, dass die Kliniken in Schleswig-Holstein mindestens ein Jahr mit Corona-Behandlungen zu tun haben.

Weitere Informationen

Imland Kliniken: Pflegepersonal für den Ernstfall bereit

26.03.2020 08:00 Uhr

Der Zusammenhalt im Team sei so gut wie noch nie - so beschreibt die stellvertretende Pflegedirektorin der Imland Kliniken die aktuelle Lage. Die Pflegekräfte sind auf den Ernstfall vorbereitet. mehr

Coronavirus in SH: Videos, Infos, Hintergründe

Die Zahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 in Schleswig-Holstein steigt weiter an. Hier finden Sie Videos, Informationen und Hintergründe zu dem Thema. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 27.03.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

03:13
Schleswig-Holstein Magazin
03:05
Schleswig-Holstein Magazin

In den Zügen wird es wieder voller

Schleswig-Holstein Magazin
03:17
Schleswig-Holstein Magazin