Stand: 03.08.2018 08:53 Uhr

Zu wenig Löschwasser bei Kita-Brand in Wöhrden

In Wöhrden bei Heide (Kreis Dithmarschen) ist ein Waldorfkindergarten abgebrannt. Der Einsatz war für die Feuerwehrleute schwierig, denn wegen der Trockenheit gab es nicht genug Löschwasser. Die beiden Löschbrunnen waren laut Feuerwehr schnell erschöpft, vermutlich wegen der Dürre. Ein Teich war bereits ausgetrocknet. Der einzige Hydrant in der Nähe war überlastet. Der Einsatzleiter alarmierte weitere Wehren im gesamten Kreis. Die anderen Löschfahrzeuge pendelten immer wieder hin und her und brachten neues Wasser.

Bauart erschwert Löscharbeiten

Aber auch die Bauart des Hauses behinderte die Löscharbeiten. Durch das mit Gras bewachsene und mit Kieseln bedeckte Dach konnten die Feuerwehrleute den Schwelbrand in der Zwischendecke nicht wie gewöhnlich löschen, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Daher musste ein Bagger anrücken und das Dach öffnen. Danach breitete sich das Feuer aus. Das erst wenige Jahre alte Gebäude wurde fast vollständig zerstört.

Feuer zerstört Kindergarten in Wöhrden

500.000 Euro Schaden

Erst gegen 2 Uhr in der Nacht rückten die Helfer dann ab. Weil laut Leitstelle erneut Glutnester aufflammten, mussten einzelne Feuerwehrleute noch einmal zum Kindergarten fahren. Die Einsatzkräfte bedankten sich besonders bei den Nachbarn, die alle Helfer mit Getränken versorgten. Die Polizei geht davon aus, dass Bauarbeiten das Feuer ausgelöst haben könnten, Arbeiter hatten am Donnerstagvormittag Teerbahnen an dem Gebäude angebracht. Menschen wurden bei dem Brand nicht verletzt - der Kindergarten hatte wegen der Ferien geschlossen. Der Schaden wird auf etwa 500.000 Euro geschätzt.

Kein grundsätzliches Problem bei Löschwasserversorgung

Der Pressesprecher des Landesfeuerwehrverbands, Holger Bauer, sagte NDR Schleswig-Holstein, ausgetrocknete Löschbrunnen oder Löschteiche seien kein grundsätzliches Problem im Land. Abgesehen davon komme es hier und da schon manchmal zu Engpässen, so der Oberbrandmeister. Aber das habe nichts mit der Trockenheit zu tun. Einige Orte seien grundsätzlich nicht so gut an die Löschwasserversorgung angebunden.

Weitere Informationen
20 Bilder

Hintergrund: Die Feuerwehr im Einsatz

Die Feuerwehren in Norddeutschland sind immer in Bereitschaft. Wie laufen Einsätze ab, wenn der Notruf 112 gewählt wird? Welche Geräte nutzt die Feuerwehr? Alle Infos in der Bildergalerie. Bildergalerie

21 Bilder

Hintergrund: Großbrände in Schleswig-Holstein

Eine Lagerhalle voller Jachten, explodierende Paraffin-Tanks, ein kompletter Recyclinghof: Diverse Großbrände haben die Feuerwehren im Norden in den vergangenen Jahren auf Trab gehalten. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 03.08.2018 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:16
Schleswig-Holstein Magazin

Flensburger Studenten wollen landesweites Ticket

14.12.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:13
Schleswig-Holstein Magazin

Fußball-Legende Horst Hrubesch sammelt Spenden

14.12.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:31
Schleswig-Holstein Magazin

Angst vor Asbest: Elternabend in Reinbek

14.12.2018 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin