Von einem Campingplatz mit Wohnwagen aus ist ein Sonnenaufgang zu beobachten. © NDR Foto: Jutta Przygoda

Wohnmobil-Reisewelle nach Schleswig-Holstein erwartet

Stand: 28.04.2021 09:58 Uhr

Immer mehr zeichnet sich ab, dass am kommenden Sonnabend, dem 1. Mai, eine Reisewelle nach Schleswig-Holstein rollt - dann geht die touristische Modellregion Nordfriesland an den Start.

Inbegriffen sind die beliebten Urlaubsziele Sylt, Föhr und St. Peter-Ording - in der Modellphase mit umfangreichen Test- und Hygienekonzepten. Und auch die Schlei-Region erwartet zusätzliche Gäste. Besonders groß ist die Nachfrage offenbar bei Wohnmobilisten. Axel Bertram vom WoMoLand Nordstrand kann sich vor Anfragen kaum retten. "Wir erleben eine unglaubliche Nachfrage. Ich habe jetzt aktuell seit Freitagvormittag 2.497 unbeantwortete E-Mails in meinem Postfach", sagt der Platzbetreiber, dabei können sich nur rund 100 Menschen gleichzeitig auf seinem Platz aufhalten. "Das erschlägt uns fast - und begeistert uns natürlich wahnsinnig", fügt Bertram an.

Wohnmobile werden wohl die Straßen säumen - unerlaubterweise

Bis Himmelfahrt sei er ausgebucht, sagt Bertram, danach gebe es nur wenige Lücken. Bei manchen gebe es aber keine Reservierungskultur: Schon jetzt stehen Wohnmobile vor dem Campingplatz. Da auch in der Schlei-Region die Campingplätze voll seien, blieben vermutlich einige am Wegesrand, was nicht erlaubt ist.

900 Autos am Sonnabend nach Föhr und Amrum

Dass am 1. Mai eine Reisewelle von Urlaubern aller Art rollt, lässt sich an den Fähren nach Föhr und Amrum gut erkennen. 18 Abfahrten sind es am Sonnabend - sechs mehr als sonst - mit Platz für rund 900 Pkw und 30 Wohnmobile. Nur früh morgens und spät abends war auf Anfrage am Dienstagmittag noch etwas frei. Aus Hörnum auf Sylt oder St. Peter-Ording heißt es, die Buchungen nehmen zu, wenngleich sich die Vermieter erst nach und nach für das Modellprojekt registrieren - und nicht alle machen mit. Einigen sind die Auflagen zu kompliziert. Auch Appartmentvermittler König aus Westerland berichtet von einer guten Nachfrage. Erst jetzt würden die Kunden aber per E-Mail informiert. Alle bisherigen Anfragen seien allein auf die Berichte in den Medien über die Modellregion zurückzuführen.

Nach Angaben des Kreises Nordfriesland wollen fast 3.700 kleine und große Anbieter aus den Bereichen Beherbergung und Gastronomie an dem Modellprojekt teilnehmen - die Unterlagen von mittlerweile mehr als 1.500 Betrieben sowie privaten Vermietern von Ferienwohnungen sind von der Verwaltung bereits geprüft und zugelassen.

Auf der Internetseite des Kreises Nordfriesland sind für Gäste und Gastgeber alle wichtigen Informationen zur Modellregion zusammengefasst.

Weitere Informationen
Ferienhäuser in den Dünen am Sylter Strand. © Picture Alliance Foto: Wolfgang Diederich

Sylt-Urlaub: Was Touristen beachten müssen

Sylt macht am 1. Mai testweise wieder auf und schließt sich dem Modellprojekt des Kreises Nordfriesland an. mehr

Zwei Personen spazieren in Büsum bei strahlender Sonne. © NDR

Corona: Vier Regionen als Tourismus-Modellprojekte ausgewählt

Vier Modellregionen in Schleswig-Holstein dürfen während der Corona-Pandemie den Tourismus jetzt vorsichtig wieder anlaufen lassen. mehr

Eine Luftaufnahme des Eckernförder Panoramas. © Eckernförde Touristik & Marketing GmbH Foto: Stefan Borgmann

Schlei und Eckernförde erleben Touristen-Ansturm

Die Touristiker an der Schlei und in Eckernförde hatten mit weniger Gästen gerechnet. Tausende Urlauber sind bereits getestet worden. mehr

Nur wenige Menschen sind am Strand in Timmendorfer Strand am Ostermontag 2021 unterwegs. © NDR Foto: Thorsten Philipps

Tourismus-Modellregion: Lübecker Bucht verschiebt Start erneut

Als Grund nannten die Initiatoren und der Kreis Ostholstein das dynamische Corona-Infektionsgeschehen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 27.04.2021 | 12:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Detailaufnahme eines Impfserums © Colourbox

Corona: Neues Vergabeverfahren für stornierte Impftermine

Ab kommendem Montag können werktäglich morgens und nachmittags stornierte Impftermine gebucht werden. mehr

Videos