Baumaschinen sind auf der NordBau Messe ausgestellt © dpa-Bildfunk Foto: Markus Scholz

Nordbau: Wasserstoff-Technologie und Bauen mit Holz

Stand: 08.09.2022 20:19 Uhr

In Neumünster hat Nordeuropas größte Baufachmesse begonnen: die Nordbau. In den Holstenhallen präsentieren sich bis Sonntag etwa 550 Aussteller aus 13 Nationen.

In diesem Jahr geht es bei der Nordbau vor allem um aktuelle Herausforderungen rund um Bau, Infrastruktur und Mobilität. Im Fokus steht klimaneutral produzierter Wasserstoff. Außerdem ist ein Schwerpunkt die Information zu konkreten energetischen Fragen. Dies richtet sich laut Veranstalter an private Bauherren und Eigenheimbesitzer ebenso wie an Handwerker.

Der Eingang der Holstenhallen in Neumünster © NDR Foto: Cassandra Jane Arden
AUDIO: Holstenhallen-Chef Dirk Iwersen: Guter Neuanfang nach Corona (1 Min)

In der Krise steckt eine Chance

Offiziell eröffnet wurde die Nordbau von Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) und Wirtschaftsminister Claus Ruhe Madsen (parteilos). Günther warb in diesem Zusammenhang für Wasserstoff als wichtigen Energieträger: "Schleswig-Holstein soll Deutschlands Marktführer beim grünen Wasserstoff werden." Es brauche innovative und umsetzbare Lösungen, damit die Energie dahin komme, wo sie auch gebraucht werde. Die Braubranche ist laut Günther dafür ein wichtiger Partner.

Doch auch Corona, Krieg, Lieferengpässe und Energiekrise gehen am Bau nicht spurlos vorbei, sagte Messeleiter Dirk Iwersen. Darin sieht er aber auch eine Chance. "Ohne den Bau werden wir eine Energiewende, wie wir sie dringend nötig haben und wie sie ja jetzt deutlich beschleunigt wird, nicht hinbekommen." Auf der Nordbau kann laut Iwersen an Lösungen und Konzepten dafür gearbeitet werden.

Sonderschau: Bauen mit Holz

Auf rund 69.000 Quadratmetern im Freigelände und über 20.000 Quadratmetern Hallenfläche bietet die Messe jedes Jahr rund 850 Ausstellern Platz, um die komplette Bandbreite des Baugeschehens zu präsentieren. Jedes Jahr kommen mehr als 60.000 Besucher. Eine Sonderschau ist dem Bauen mit Holz gewidmet. Die Ausstellung in Halle 8 zeigt die Verwendbarkeit des nachwachsenden Rohstoffes - vom Baum bis zum Bauwerk - sowohl für Bauherren als auch für die verarbeitenden Betriebe und planenden Architekten.

Auf dem Programm stehen außerdem mehr als 50 Seminare und Fortbildungsveranstaltungen, zu denen 4.000 Fachbesucher erwartet werden. Dafür steht an den Holstenhallen erstmals ein neu gebautes Kongresszentrum zur Verfügung. Die Messe dauert bis einschließlich Sonntag.

Weitere Informationen
Bauunternehmer Jörg Dieckmann steht auf einer Baustelle und blickt in die Kamera © NDR Foto: Doreen Pelz

Bauen in der Krise - Neubauten kosten bis zu 40 Prozent mehr

Teures Material und fehlende Handwerker führen teilweise zu monatelangem Bauverzug und Mehrkosten. Ein Problem für alle Beteiligten. mehr

Drei junge Männer gehen an einer Straße lang und tragen dabei Bauplatten. © NDR

Klimafreundliche Bauplatten: Kieler Start-up startet durch

Frei von Giften und wiederverwendbar: Mit ihren umweltfreundlichen Bauplatten machen drei Kieler Studenten ein konkretes Angebot für die weltweiten Klimaziele. mehr

Ein Lehrling steht mit seinem Ausbilder an einer Maschine. © Imago Images Foto: Rupert Oberhäuser

Handwerk: Viele Aufträge, zu wenig Mitarbeiter

In Schleswig-Holstein gibt es fast 6.000 offene Stellen im Handwerk. Viele Betriebe wollen deshalb attraktiver werden. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 08.09.2022 | 19:30 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein Junge, zwei Mädchen und eine ältere Frau sitzen auf dem Boden in einer Halle in Heide. © NDR

"Hand in Hand": Ein Ort für Geflüchtete in Heide

Während Kinder beim kunterbunten Kindernachmittag (KubiKiNa) spielen, haben die Erwachsenen Zeit, sich auszutauschen. mehr

Videos