Nur wenige Menschen sind am Strand in Timmendorfer Strand am Ostermontag 2021 unterwegs. © NDR Foto: Thorsten Philipps

Tourismus-Modellregion: Lübecker Bucht verschiebt Start erneut

Stand: 21.04.2021 14:43 Uhr

Ursprünglich sollten schon Anfang der Woche erste Touristen wieder in die Lübecker Bucht kommen. Doch wegen steigender Inzidenzwerte in Ostholstein wurde der Start der Modellregion um eine Woche verschoben. Und jetzt ist klar: Auch dieser Termin kann nicht gehalten werden.

300 Hotels, Ferienwohnungen, Restaurants und Freizeiteinrichtungen von Neustadt bis Timmendorfer Strand warten darauf, wieder Gäste empfangen zu können. Doch nun müssen sie den Urlaubern, die schon reserviert hatten, wieder absagen. Denn der Kreis Ostholstein hat entschieden, den Auftakt der Modellregion "Innere Lübecker Bucht" zu verschieben - und zwar auf unbestimmte Zeit.

Infektionsgeschehen zu hoch

Als Grund nannten die Initiatoren und der Kreis Ostholstein am Mittwoch das dynamische Corona-Infektionsgeschehen. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen lag im Kreis laut Landesregierung mit Stand Dienstagabend bei 76,8. Voraussetzung für Modellprojekte sind Werte stabil unter 100. "Wegen der kontinuierlichen Inzidenzsteigerung und der zunehmend aufwendiger werdenden Nachverfolgung von Kontaktpersonen ist es zum jetzigen Zeitpunkt nicht vertretbar, das Modellprojekt Innere Lübecker Bucht zu starten", sagte Ostholsteins Landrat Reinhard Sager (CDU).

"Infrastruktur ist organisiert"

Das sei wirklich schade, betont der Chef der Tourismusagentur Lübecker Bucht, André Rosinski. Wenn die Zahlen zurückgehen, dann, so Rosinski, sei die Lübecker Bucht auf jeden Fall bereit, den Tourismus mit strengen Hygiene- und Test-Vorgaben wieder anlaufen zu lassen. "Die Infrastruktur zum umfangreichen Testen der Urlauber ist organisiert und kann binnen kürzester Zeit aktiviert werden", sagte er.

Tourismusminister Bernd Buchholz (FDP) sagte, die erneute Verschiebung sei ein Zeichen, dass man verantwortungsvoll mit der Situation umgehe. "Wenn die Gesundheitsbehörde sagt, das ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht zu machen, dann ist es besser das Projekt zu verschieben, als damit zu starten und damit zu floppen", betonte er.

Regionen starten zu unterschiedlichen Zeiten

Zum Projekt Lübecker Bucht gehören die Gemeinden Timmendorfer Strand, Scharbeutz und Sierksdorf sowie die Stadt Neustadt. Seit Montag dürfen im Norden Touristen bei strengen Regeln wieder in der Schleiregion und in Eckernförde Urlaub machen. Die weiteren Modellregionen Nordfriesland und Büsum wollen im Mai starten.

Weitere Informationen
Der Büsumer Leuchtturm hinterm Deich mit einem Strandkorb. © fotolis.com Foto: Katja Xenikis

Modellregionen Eckernförde und Schlei starten Tourismusprojekt

In Eckernförde und in der Schlei-Region darf seit Montag wieder vieles öffnen - auch Urlauber dürfen kommen. mehr

Der Büsumer Leuchtturm hinterm Deich mit einem Strandkorb. © fotolis.com Foto: Katja Xenikis

Büsum & Lübecker Bucht: Modellregionen verschieben Start

In der Lübecker Bucht wurde der Start um eine Woche verschoben. In der Modellregion Büsum soll es frühestens am 10. Mai losgehen. mehr

Zwei Personen spazieren in Büsum bei strahlender Sonne. © NDR

Corona: Vier Regionen als Tourismus-Modellprojekte ausgewählt

Vier Modellregionen in Schleswig-Holstein dürfen während der Corona-Pandemie den Tourismus jetzt vorsichtig wieder anlaufen lassen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 21.04.2021 | 13:00 Uhr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Der Firmenschriftzug von Nobiskrug.

Trotz Insolvenz - Hoffnung für Nobiskrug?

Die Nobiskrug Werft für Luxusjachten ist pleite - wegen Fehlern im Management und Corona. Der neue Geschäftsführer sieht trotzdem Chancen. mehr

Videos