Stand: 28.06.2016 19:58 Uhr

Rendsburger Schwebefähre wird neu gebaut

Vor rund sechs Monaten war die Rendsburger Schwebefähre mit einem Frachter auf dem Nord-Ostsee-Kanal (NOK) kollidiert. Jetzt hat der Bund klargestellt, dass Rendsburg sein Wahrzeichen wiederbekommt. Weil das historische Verkehrsmittel aber nicht mehr repariert werden kann, gibt es einen Neubau. Das teilte der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesverkehrsministerium, Enak Ferlemann (CDU), am Dienstag mit. "Ich hätte lieber das Orginal behalten, aber ich freue mich auch über den Neubau", sagte Rendsburgs Pierre Gilgenast (SPD) NDR 1 Welle Nord.

Ersatzfähre soll außerhalb der Ferien fahren

Bildergalerie
7 Bilder

Heftige Schäden an der Rendsburger Schwebefähre

Die gute Nachricht ist: Die Rendsburger Schwebefähre wird repariert oder neu gebaut. Denn die Schäden an der historischen Schwebefähre über den Nord-Ostsee-Kanal sind stark. Bildergalerie

Da der Bauauftrag europaweit ausgeschrieben werden muss, geht Gilgenast davon aus, dass in diesem Jahr nicht mehr mit den Arbeiten begonnen werden kann. Die Stadt Rendsburg und das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt wollen nun in Berlin einen Zeitplan für den Neubau einfordern. Bis die neue Schwebefähre fertig ist, soll außerhalb der Ferien acht Stunden am Tag eine schwimmende Ersatzfähre Fußgänger und Radfahrer von einer Kanalseite zur anderen bringen.

Bereits am 7. Juni hatte der Schlepper "Falckenstein" der Kieler Schlepp- und Fährgesellschaft Passagiere in Höhe des Rendsburger Kanalhafens zwischen den Nord- und Südanlegern des NOKs gefahren. Das Angebot galt allerdings nur für diesen einen Tag. Es könnte sein, dass die "Falckenstein" nun erneut eingesetzt wird.

350 Fahrzeuge, 1.700 Fußgänger und Radfahrer

Anfang Januar war die Schwebefähre beim Zusammenstoß mit einem Motorschiff schwer beschädigt worden. Seitdem müssen jeden Tag mehrere Hundert Schulkinder und Fahrrad-Pendler große Umwege fahren, um über den Kanal zu kommen. Das historische Verkehrsmittel wurde nach Angaben des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes in den vergangenen Jahren von durchschnittlich 350 Fahrzeugen sowie 1.700 Fußgängern und Radfahrern genutzt - täglich.

Weitere Informationen

100 Jahre Schwebefähre: Wahrzeichen der Region (02.12.2013)

Die Rendsburger Schwebefähre ist eine technische Besonderheit: Sie hängt an der Eisenbahnhochbrücke und bringt Autos und Passagiere über den Kanal. Vor mehr als 100 Jahren ging sie in Betrieb. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 28.06.2016 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:03 min

Anhörung für Pläne der Fehmarnbeltquerung

27.06.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:48 min

Pinneberger Kitas drohen mit Schließung

27.06.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin