Autos fahren durch die beiden Röhren des Kanaltunnels in Rendsburg. © picture alliance Foto: Carsten Rehder

Rendsburger Kanaltunnel nach Bauarbeiten wieder frei

Stand: 13.09.2022 06:37 Uhr

Im Rendsburger Kanaltunnel haben turnusmäßige Arbeiten angestanden. Deswegen war er von Montagabend ab 21 Uhr bis Dienstag um 5 Uhr gesperrt.

Die Bauarbeiten am Rendsburger Kanaltunnel sind abgeschlossen. Der Tunnel kann wieder befahren werden. Wie die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV) mitgeteilt hatte, waren Wartungsarbeiten durchgeführt worden. Außerdem stand eine regelmäßige Bauwerksinspektion an. Daher war die Unterquerrung des Nord-Ostsee-Kanals (NOK) in Zuge der B77 seit Montag, 21 Uhr, voll gesperrt. Am Dienstagmorgen wurde die Sperrung wieder aufgehoben. Autofahrer mussten in der Zeit die A7 oder die Fähre Nobiskrug ausweichen.

Weitere Einschränkungen bis Donnerstag

Auch in den beiden kommen Nächten wird es laut WSV im Kanaltunnel zu Behinderungen kommen. Denn das Wasserstraßen-Neubauamt (WNA) NOK lässt die technischen Einrichtungen des Tunnels warten. In den Nächten von Dienstag auf Mittwoch (14.9.) und von Mittwoch auf Donnerstag (15.9.) muss daher jeweils zwischen 21 Uhr und 5 Uhr eine Röhre gesperrt werden. Die Folge: Es steht in beiden Richtungen nur eine Fahrspur zur Verfügung.

Personen mit Bauhelm auf einer Baustelle. © nonuniform / photocase.de Foto: nonuniform
AUDIO: Kanaltunnel in Rendsburg gesperrt (1 Min)

Immer aktuelle Informationen über Staus und Behinderungen in Norddeutschland finden Sie auf der Seite des NDR Verkehrsstudios.

Weitere Informationen
Historische Aufnahme der Eröffnung des Kanaltunnels. © WNA NOK

Rendsburger Kanaltunnel: Vier Spuren unter dem NOK

Am 25. Juli 1961 ist das Bauwerk eröffnet worden. Für die Menschen in der Region war es damals mehr als eine Erleichterung. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 12.09.2022 | 17:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Straßenverkehr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein Waschbär sitzt im Wildpark Schwarze Berge in Harburg in seinem Gehege © picture alliance / dpa | Sven Hoppe Foto: picture alliance / dpa | Sven Hoppe

Die Jagd auf die Stadt-Waschbären von Ostholstein

Waschbären breiten sich in Schleswig-Holstein aus. Stadtjäger haben das Problem auf dem Schirm - und sind den Wildtieren auf der Spur. mehr

Videos