Die neue Schwebefähre quert 2022 den Nord-Ostsee-Kanal unter der Rendsburger Hochbrücke. © picture alliance/dpa Foto: Marcus Brandt

Rendsburg: Schwebefähre nach Reparatur wieder mit Problemen

Stand: 26.07.2022 17:06 Uhr

Vor knapp zwei Wochen ist die Schwebefähre bei Wartungsarbeiten beschädigt worden. Nun ist die Fähre wieder in Betrieb. Doch schon am ersten Tag gab es Probleme.

Die Schwebefähre in Rendsburg ist gerade erst wieder in Betrieb gegangen, da gab es schon wieder Probleme. Am Dienstagmittag ist die Technik laut Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) erneut ausgefallen. Eine halbe Stunde sei die Schwebefähre deshalb außer Betrieb gewesen. Ein WSA-Sprecher erklärte, dass man nun analysiert, was genau passiert ist. Die Fähre fahre aber erst einmal zu den gewohnten Zeiten weiter.

Stromschienen wurden ausgetauscht

Vor knapp zwei Wochen war die Schwebefähre bei Wartungsarbeiten beschädigt worden. Zwei Stromschienen mussten deshalb von einer Spezialfirma ausgetauscht werden. Am Montag schlossen laut Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes (WSA) Arbeiter die letzten Reparaturen ab. Außerdem gab es an dem Tag einige Testfahrten. Die neue Fähre hatte erst Anfang März ihren regulären Dienst aufgenommen.

Neubau kostete 13,5 Millionen Euro

Die Schwebefähre gilt als ein Wahrzeichen der Stadt Rendsburg. Wegen einer Havarie mussten Einheimische und Touristen sechs Jahre lang auf sie verzichten. Die 1913 in Dienst gestellte historische Fähre war im Januar 2016 bei schlechter Sicht mit einem Schiff zusammengestoßen. Sie wurde dabei zerstört. Der Neubau kostete laut Wasser- und Schifffahrtsamt 13,5 Millionen Euro. Die Schwebefähre ist an Stahlseilen geführt und kann vier Autos sowie 100 Menschen befördern. Sie hängt unter der Rendsburger Eisenbahnhochbrücke und überquert den Kanal auf ihrer rund 125 Meter langen Strecke in drei Metern Höhe über dem Wasser. Eine Überfahrt dauert 1,5 Minuten.

Weitere Informationen
Rendsburger Schwebefähre über den Nord-Ostsee-Kanal © Screenshot

Rendsburger Schwebefähre fällt doch nicht länger aus

Bei Bauarbeiten wurde versehentlich ein wichtiges Bauteil der Fähre beschädigt. Die Ersatzteile kommen jetzt doch schneller als gedacht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 26.07.2022 | 17:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Kreis Rendsburg-Eckernförde

Nord-Ostsee-Kanal

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Ein Auto von Google mit einer Kamera auf dem Dach für die Aufnahme von Bildern für Google Maps. © picture alliance/dpa Foto: Carsten Rehder

Apple und Google mit Kamera-Autos in SH unterwegs

Datenschützer kritisieren, dass Hauseingänge auf den Bildern zu erkennen sind. Das könne Einbrechern die Arbeit erleichtern. mehr

Videos