Stand: 19.09.2019 19:14 Uhr

Nordkirche mit neuer Leitung

In Lübeck-Travemünde hat am Donnerstag die Tagung der Synode, also des Kirchenparlaments, der Nordkirche begonnen. Am ersten Tag der Herbsttagung wählten die 156 Kirchenparlamentarier gleich eine neue Kirchenleitung. In dem Gremium, dem qua Amt auch die Bischöfinnen und Bischöfe der Nordkirche angehören, sitzen 13 Synodale. Sie sind für sechs Jahre gewählt. Am Abend wurde die aus dem Amt scheidende erste Kirchenleitung mit einem Gottesdienst in der Travemünder St. Lorenz-Kirche verabschiedet.

Synodalen diskutieren Familienmodelle

Im Mittelpunkt steht nach Angaben der Nordkirche bis Sonntag die Vielfalt der Familien- und Lebensformen in den Gemeinden der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland. Dazu gibt es Expertenbeiträge, Gruppendiskussionen und Stellungnahmen von Jugendlichen. Konkret wollen die 156 Mitglieder der Synode darüber diskutieren, wie die Kirche Menschen in allen Familienformen begleiten und stärken kann.

"Trauung" statt "Segnung" für gleichgeschlechtliche Paare

Mit Spannung wird die Abstimmung über einen der Tagesordnungspunkte erwartet. Der Synode liegt ein Antrag vor, die Segnung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften in "Trauung" umzubenennen. Hintergrund ist die Entscheidung der Synode der Nordkirche vor drei Jahren. Damals hatte das Kirchenparlament mit einer großen Mehrheit beschlossen, dass schwule und lesbische Paare in der evangelisch-lutherischen Nordkirche genauso gesegnet werden wie Ehen zwischen Mann und Frau.

"Unterschiedliche Begriffe sind inkonsequent"

In der Begründung des Antrags des Hamburger Pastors Sieghard Wilm heißt es, dass viele Pastoren und Gemeindemitglieder den Begriff "Segnung" als sperrig empfinden und nicht wüssten, warum sie etwas, was sie als Trauung empfinden und erleben, nicht auch so nennen sollten. Außerdem hätten sich schwule und lesbische Paare zwar über den Beschluss aus 2016 gefreut, sie hielten es aber für inkonsequent unterschiedliche Begriffe für den gleichen theologischen Akt zu nutzen. Über den Antrag soll am Freitag entschieden werden.

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 19.09.2019 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

03:14
Schleswig-Holstein Magazin
04:08
Schleswig-Holstein Magazin

Wozu braucht man im Alltag Mathematik?

Schleswig-Holstein Magazin
02:13
Schleswig-Holstein Magazin