Eine Person hat ein digitales 9-Euro-Ticket auf seinem Smartphone geöffnet. © IMAGO / aal.photo Foto: IMAGO / aal.photo

Neun-Euro-Ticket: ProBahn übt Kritik

Stand: 01.06.2022 10:05 Uhr

Das Neun-Euro-Ticket für den bundesweiten Nahverkehr ist seit heute gültig. ProBahn kritisiert, dass das Angebot Menschen nicht längerfristig zum ÖPNV bringe.

Der Fahrgastverband ProBahn bewertet das Neun-Euro-Ticket grundsätzlich positiv, "aber in der Ausführung schlecht, weil man eben diese Überfüllung sieht", sagte ProBahn-Sprecher Karl-Peter Naumann. "Hier hätten wir uns eigentlich gewünscht, dass man vorhandene Angebote im Preis absenkt und so für eine gewisse Zeit attraktiv macht und damit Leute daran gewöhnt, dass man zum Beispiel mit einem Länderticket oder mit einer Tageskarte in den Städten wirklich gut unterwegs sein kann."

Im Fernverkehr gilt das Neun-Euro-Ticket nicht

Ein weiterer Kritikpunkt von Naumann: Menschen würden ausgeschlossen, die täglich mit dem ICE oder an Wochenenden weitere Strecken pendeln. Seiner Meinung nach müssten sich diejenigen, die den Regionalzug nutzen, darauf einstellen, in vollen Waggons keinen Sitzplatz mehr zu bekommen, besonders an den Wochenenden.

Viele zusätzliche Kunden gewonnen

Der Verkehrsverband Nah.SH hat bereits mehr als 70.000 Karten und der Hamburger Verkehrsverbund (HVV) mehr als 335.000 Neun-Euro-Tickets verkauft. Wie Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) mitteilte, wurden deutschlandweit bislang rund sieben Millionen Fahrkarten von zusätzlichen Kunden gekauft, die bislang kein Abonnement hätten. Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen rechnet insgesamt mit etwa 30 Millionen Nutzern.

Weitere Informationen
Der Schriftzug "NAH.SH" am Wagon einer Regionalbahn. © NDR Foto: Pavel Stoyan

Wie funktioniert das Neun-Euro-Ticket in Schleswig-Holstein?

Die günstige Monatskarte für Bus und Bahn gilt jetzt. Wir erklären, unter welchen Bedingungen sie genutzt werden kann. mehr

Wegen der weiter erwarteten hohen Nachfrage wird auf einigen Strecken in Schleswig-Holstein bei der Kapazität aufgestockt. So steht demnach beispielsweise auf der Marschbahn nach Sylt ein zusätzlicher Doppelstockzug zur Verfügung. An mehreren Bahnhöfen wie etwa in Kiel und Lübeck stehen an besonders nachfragestarken Tagen zusätzliche Busse bereit.

Weitere Informationen
Ein 9-Euro-Ticket wird im Bahnhof vor Zügen gehlten. © dpa Foto: Frank Rumpenhorst

Neun-Euro-Ticket: Seit Mittwoch ist es in SH gültig

Zum Start des Neun-Euro-Tickets bereitet sich die Insel Sylt mit verschiedenen Maßnahmen auf zusätzliche Gäste vor. mehr

Eine Busfahrerin gibt einem Kunden in einem Hamburger Bus sein Neun-Euro-Ticket. © dpa/Markus Scholz Foto: Markus Scholz

Neun-Euro-Ticket startet - Hunderttausende Käufer in Hamburg

Seit Mittwoch kann man das Neun-Euro-Ticket nutzen. Der Hamburger Verkehrsverbund meldet eine große Nachfrage. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 01.06.2022 | 08:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Öffentlicher Nahverkehr

Nachrichten aus Schleswig-Holstein

Eine ehrenamtliche Helferin versorgt eine Geflüchtete mit Kleidung. © NDR

Geflüchtete aus der Ukraine: Was Helfern aus SH fehlt

Vereine und Aktionsbündnisse wollen helfen, bekommen aber weniger Spenden. Auch das ehrenamtliche Engagement geht zurück. mehr

Videos