Stand: 22.07.2019 17:17 Uhr

Neues Bundespolizeischiff "Potsdam" in Dienst gestellt

Die Bundespolizei See in Neustadt hat ein neues Einsatzschiff bekommen: Die BP 81 "Potsdam" wurde am Montag als erstes von drei neuen Schiffen der Bundespolizei See in Neustadt in Holstein (Kreis Ostholstein) feierlich in Dienst gestellt. Die "Potsdam" ist mit 86 Metern deutlich länger als die älteren Schiffe. Es ist eines von drei neuen, baugleichen Schiffen, die 2016 bei der Fassmer-Werft in Niedersachsen in Auftrag gegeben wurden. Sie sollen eine Höchstgeschwindigkeit von rund 21 Knoten (39 km/h) erreichen, eine deutlich erhöhte Seeausdauer haben - und maximal 48 Personen an Bord Platz bieten. Die neuen Bundespolizeischiffe sind in Größe und Verdrängung mit den Korvetten der deutsche Marine vergleichbar.

Nach 20 Jahren erstmal wieder mit Bordkanone

Sie verfügen nach Angaben eines Sprechers der Bundespolizei erstmals über ein Hubschrauberlandedeck, auf dem auch der "Super Puma" - der schwerste Hubschrauber der Bundespolizei - landen können soll. Die "Potsdam" und ihre Schwesterschiffe sollen auch noch mit einem Geschütz am Bug bewaffnet werden. Knapp 20 Jahre waren Schiffskanonen aus dem Arsenal der Grenzschützer verschwunden.

Nach Angaben der Bundespolizei würden auch mit dem diesel-elektrischen Antriebssystem und der modernen Abgasnachbehandlung Maßstäbe im Bereich Umweltverträglichkeit gesetzt. Die Schiffe sollen die strengen Abgasgrenzwerte entsprechend TIER III sowie die ECA-Norm für Nord- und Ostsee erfüllen. Darüber hinaus würden die Einsatzschiffe alle konstruktiven Kriterien aufweisen, die für eine Erteilung des Umweltsiegels Blauer Engel erforderlich sind, so die Bundespolizei.

Neues Einsatzschiff für Bundespolizei See

Gesamtkosten für drei Schiffe: 180 Millionen Euro

Zu den genauen Kosten für das neue Einsatzschiff sagte die Bundespolizei nichts. Das Auftragsvolumen für alle drei Neubauten liegt nach Angaben des Sprechers bei rund 180 Millionen Euro. Das zweite Schiff, die "Bamberg", soll nach Angaben eines Bundespolizeisprechers im September dieses Jahres in Dienst gestellt werden. Der Termin für das dritte Schiff steht noch nicht fest.

Weitere Informationen

Bundespolizei rüstet Schiffe auf

21.10.2018 08:00 Uhr

Drei Patrouillenboote der Bundespolizei bekommen eine neue Ausrüstung: Nach NDR Informationen sind Geschütze am Bug geplant. Das erste soll in Neustadt in Dienst gestellt werden. mehr

Neue Bundespolizeischiffe: Wichtiger Meilenstein

11.03.2018 08:00 Uhr

Seit Monaten wird an den drei neuen Schiffen für die Bundespolizei gearbeitet. Ab Frühjahr 2019 sollen sie von Neustadt in Holstein aus zu Einsätzen in Nord- und Ostsee aufbrechen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 22.07.2019 | 22:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

02:55
Schleswig-Holstein Magazin
03:07
Schleswig-Holstein Magazin
02:59
Schleswig-Holstein Magazin